Ergebnis 1 bis 6 von 6

Vergleich WDVS; wer weiß Rat?

Diskutiere Vergleich WDVS; wer weiß Rat? im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    gifhorn
    Beruf
    buero
    Beiträge
    85

    Vergleich WDVS; wer weiß Rat?

    Guten Tag,
    bin gerade am überlegen, welche Außendämmung ich nehme. Geht um einen Neubau.

    Entwerder normale EPS Polystyrol-Dämmplatten, 16cm dick

    oder

    Dämmplatten mit Neopor; auch 16cm dick. diese sollen ja besser sein... aber hat da einer noch nähere Infos zu.

    Also pro/ contra.

    Bin für Eure Antworten dankbar!

    MfG


    PS: Sorry für den Beitrag mit den Herstellernamen vorher!! ...kommt nicht wieder vor!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Vergleich WDVS; wer weiß Rat?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Südpfalz
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    141
    EPS (expandiertes Polystyrol), Wärmeleitfähigkeit λ 0,035-0,040 W/m*K ist das Standartmaterial für WDVS.
    Neopor ist ebenfalls EPS, enthält aber Graphit-Teichen und erreicht dadurch eine Wärmeleitfähigkeit λ von 0,032 W/m*K.
    Bei der Verwendung von Neopor kann gegenüber "normalem EPS 035" die Dämmstoffstärke, ganz grob gerechnet, um ca. 2cm verringert werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Rimpar/ Underfranggn
    Beruf
    Maurermeister
    Beiträge
    1,355
    Zitat Zitat von Fritz531 Beitrag anzeigen
    , ganz grob gerechnet, um ca. 2cm verringert werden.
    oder man nimmt bei gleicher Dicke eine bessere Dämmung als Schmankerl mit.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Fritz531 Beitrag anzeigen
    Neopor ist ebenfalls EPS, enthält aber Graphit-Teichen und erreicht dadurch eine Wärmeleitfähigkeit λ von 0,032 W/m*K.
    Neopor gibt´s auch mit 0,035. Man müsste für einen Vergleich also genau wissen, was da an die Wand geklebt werden soll.

    Ich würde unabhängig davon einfach mal die Produktunterlagen studieren. Dort werden so Dinge wie Brandschutz, Schallschutz ausführlicher beschrieben. Das Graphit soll zudem IR-Strahlung besser absorbieren.

    Neopor ist nach meiner Meinung einfach EPS Rev. 2.0, es gibt also keinen Grund warum man für ein WDVS noch auf Rev. 1.0 setzen sollte.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Vorrangig ist ja wohl die Frage welchen U-Wert du erzielen willst. Danach folgen noch ein paar weitere Parameter wie Schallschutz, Brandschutz usw. Dazu muss man aber den gesamten Wandaufbau kennen. Alles andere ist Kaffesatzleserei. Danach sollte man auch noch über ein planerische Details sprechen wie Dachüberstände, zu befestigende Anbauteile usw. Und zum Schluss kann dann der Dämmstoff festgelegt werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Neuss
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    512
    Hallo,

    bist du frei in der Entscheidung welchen Fassadenaufbau du wählst oder haste Vorgaben?

    Tom
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen