Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    1

    Hauswand möglichst einfach abdichten..

    Wir bewohnen ein zwei Jahre junges Reihenmittelhaus. Da allerdings auf einer Seite immer noch das geplante Endhaus fehlt und auch nicht abzusehen ist, wann dies endlich gebaut wird, ist unser Haus auf dieser Seite relativ ungeschützt. Dort ist zwar eine 2 cm starke Dämmung aus Styrodur aufgebracht die aber nicht verputzt ist. Im Winter ist diese Außenwand natürlich ziemlich kalt und an zwei Stellen im Haus haben wir auch etwas Feuchtigkeit. Ich würde diese Wand von außen gerne abdichten gegen die Feuchtigkeit, aber nicht komplett verputzen, falls dann doch bald der Bau nebenan beginnt. Diese Maßnahme möchte ich dann nicht wieder rückgängig machen müssen und es sollte möglichst simpel und kostengünstig sein. Gibt es vielleicht flüssige Silikone oder Kunststoffe die man z.B. mit einer Gloria-Spritze dirket auf dem Styrodur aufbringen kann?
    Für konstruktive Vorschläge wäre ich wirklich sehr dankbar.

    Gruß vom
    Borusse
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Hauswand möglichst einfach abdichten..

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    es gibt nur 2 dinge, mit denen du das problem abstellen kannst.

    1. das fehlende haus anbauen,
    2. eine dickere wärmedämmung mit putz aufbringen.

    mit kunststoffen und ähnlichem sperrst du feuchtigkeit in der wand ein, die kann nicht mehr ausdifundieren und deine probleme werden größer.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    Zitat Zitat von Borusse Beitrag anzeigen
    .. Diese Maßnahme möchte ich dann nicht wieder rückgängig machen müssen..
    zwangsläufig suboptimal. spätestens beim schallschutz .. schepperts
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von Borusse Beitrag anzeigen
    Wir bewohnen ein zwei Jahre junges Reihenmittelhaus. Da allerdings auf einer Seite immer noch das geplante Endhaus fehlt und auch nicht abzusehen ist, wann dies endlich gebaut wird, ist unser Haus auf dieser Seite relativ ungeschützt. Dort ist zwar eine 2 cm starke Dämmung aus Styrodur aufgebracht die aber nicht verputzt ist.
    Bitte welchen Zweck könnte es haben sollen an einer Reihenhaustrennwand 1. XPS einzubauen und dieses dann 2. offensichtlich längere Zeit ungeschützt dem UV-Licht auszusetzen? Ansatz: Das Zeug kann man da eh nicht lassen weil es nicht schalldämmt, also soll es wenigstens kaputtgehen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen