Ergebnis 1 bis 11 von 11

getrennte Gartenschläuche für Zisternenwasser und Trinkwasser?

Diskutiere getrennte Gartenschläuche für Zisternenwasser und Trinkwasser? im Forum Sonstiges auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Physiker
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    205

    getrennte Gartenschläuche für Zisternenwasser und Trinkwasser?

    Wir lassen eine Zisterne nur für die Gartenbewässerung erstellen. Falls diese mal leer sein sollte, muss man ja auf Trinkwasser umsteigen. Ursprünglich dachten wir, einfach zwei Wasserhähne zu haben - einen für Zisternenwasser (mit Hinweisschild) und einen für Trinkwasser. Ein Rückfliesen von Regenwasser (aus der Zisterne) in das Trinkwassernetz ist nach DIN sicher zu verhindern. Wenn wir nun unsere Gartenschläuche mal an die Zisterne und mal an das Trinkwasser anschließen, ist das dann ein Verstoß gegen die DIN? Müssen wir formal getrennte Gartenschläuche haben oder doch auf Trinkwassernachspeisung ausweichen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. getrennte Gartenschläuche für Zisternenwasser und Trinkwasser?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Ich würde da trinkwasserseitig ein Auslaufventil mit Rückflußverhinderer und Rohrbelüfter (Maschinenventil) installieren und dann nur einen Schlauch verwenden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Nicht mehr hier
    Beruf
    Immobiliendienstleister
    Beiträge
    1,059
    Und weshalb speist ihr nicht die Zisterne über einen fest installierte TW-Anschluß mit entsprechendem Rücklaufverhinderer und entsprechenden Absperrventilen ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Weil man sowieso zwei Wasseranschlüsse im Garten braucht, dann kann man doch auf die Nachspeisung verzichten... Warum so viel Kohle dafür ausgeben wenn es nicht nötig ist?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Andernach
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    173
    Andere Frage:
    Was treibt ihr denn so mit Wasser, wenn ihr es mittels Schlauch aus dem Trinkwassernetz entnehmt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Kinder nassspritzen, Plantschbecken betreiben etc...

    Da gehört immer ein Rückflußverhinderer dran...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    Und weshalb speist ihr nicht die Zisterne über einen fest installierte TW-Anschluß mit entsprechendem Rücklaufverhinderer und entsprechenden Absperrventilen ?
    hallo
    weil das nicht zulässig ist und ganz böse in euronen enden kann lies mal unter trinkwassereinspeisung im BE, net.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Nicht mehr hier
    Beruf
    Immobiliendienstleister
    Beiträge
    1,059
    Zitat Zitat von gunther1948 Beitrag anzeigen
    hallo
    weil das nicht zulässig ist und ganz böse in euronen enden kann lies mal unter trinkwassereinspeisung im BE, net.

    gruss aus de pfalz
    Ok, und wenn ich den Hahn über einer Einlauföffnung bzw. dem Regenrohr montiere (das Verbot hatte ich befürchtet, daher die Idee RV) und bei Bedarf das TW dort rein plätschern lasse ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Dann darfst Du das, plätscherst aber immer mehr Trinkwasser in die Zisterne als benötigt und musst es elektrisch wieder rausfördern.

    Wenn direkt am Haus, ohne Stagnationsstrecken verlegt, ist das zweite Auslaufventil die bessere Wahl. Ich würde beide Ventile aber nicht direkt nebeneinander und optisch unterschiedlich anbringen und das Regenwasserventil deutlich sichtbar (am Besten mit Totenkopf) als Nicht-Trinkwasser kennzeichnen, damit auch Kleinkinder abgeschreckt werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Physiker
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    205
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Ich würde da trinkwasserseitig ein Auslaufventil mit Rückflußverhinderer und Rohrbelüfter (Maschinenventil) installieren und dann nur einen Schlauch verwenden.
    Rückflussverhinderer + Rohrbelüfter ist ja eh Pflicht beim Schlauchanschluss. Ich bin nur etwas verwirrt bzgl. der DIN EN 1717 bzw. DIN 1988 Teil 4. Trotz Rückflussverhinderer, Rohrtrenner, Rohrunterbrecher etc. darf man Trinkwasser und Zisternenwasser nicht verbinden. Bei Verwendung von einem einzigen Schlauch und zwei Auslaufventilen habe ich doch die gleiche „Rücksauggefahr“, als wenn ich einen Rohrtrenner und nur ein Ventil einsetze. Entweder ist hier die DIN überzogen, oder Gartenschläuche sind was ganz gefährliches.

    Zitat Zitat von ThomasMD Beitrag anzeigen
    Ich würde beide Ventile aber nicht direkt nebeneinander und optisch unterschiedlich anbringen und das Regenwasserventil deutlich sichtbar (am Besten mit Totenkopf) als Nicht-Trinkwasser kennzeichnen, damit auch Kleinkinder abgeschreckt werden.
    Wir wollte sie schon nebeneinander anbringen, dafür aber das Auslaufventil für Zisternenwasser mit 4-Kant-Imbus, und das für Trinkwasser mit normalem Ventil. Sonst aber das volle Kennzeichnungsprogramm.

    Viele Grüße, LuMo
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Rimpar/ Underfranggn
    Beruf
    Maurermeister
    Beiträge
    1,355
    Den Wasserhahn für das Trinkwasser mit Rohrbelüfter und Rückflußverhinderer.
    Was soll da aus dem Regenwasserschlauch in das Trinkwassernetz zurück gelangen?
    Der wird doch erst angeschlossen, wenn kein Zisternenwasser mehr verfügbar ist, und dann auch direkt in Betrieb genommen. ab diesem Zeitpunkt befindet sich erlaubtes Trinkwasser im Schlauch ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen