Werbepartner

Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Coburg
    Beruf
    Systementwickler
    Beiträge
    11

    Algen unterm Dachziegel?

    Hallo Forum,

    wir haben heute auf dem Dachboden Algen gefunden. Und zwar wachsen diese rund herum um ein Belüftungsrohr was vom EG zum Dach führt.
    Wir haben jetzt mal an der Dachkannte geschaut und dort schaut es so aus, als ob die Algen unter den Dachziegeln wachsen würden?!

    Das Dach hat folgenden Aufbau, von innen: Sparren -> Holzbretter -> Dachpappe -> ??? -> Dachziegel
    Das besagte Lüftungsrohr hat auf dem Dach ein Loch (Ist so was normal?) fliest dort das Wasser in das Rohr zurück?
    Wir haben auch mal die Feuchte der Holzbretter gemessen, diese schwankt von 7% - 16%. Messgerät war eines für Kaminholz. Sind 16% für Holzbretter auf denen Dachpappe ist zu viel? Könnte es sein das dass Dach eventuell undicht ist?

    Hat jemand so ein Phänomen schon einmal gesehen? Was kann der Grund dafür sein?

    An wen müsst ich mich wenden um das Problem genauer zu untersuchen, Sachverständiger oder reicht ein Dachdeckerbetrieb?


    Viele Grüße
    Sieben
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Algen unterm Dachziegel?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    Algen auf dem Dachboden?
    Ne, kann ich mir nicht vorstellen. Bitte stellen Sie Fotos davon ein, auch Fotos, wo man die Einbausituation sehen kann...

    Die genannten Holzfeuchtewerte sind zunächst nicht auffällig...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Coburg
    Beruf
    Systementwickler
    Beiträge
    11
    Hallo Herr Fischer,

    erst ein mal vielen Dank für Ihre Antwort. Hier hab ich ein paar Fotos davon:

    Hier sieht man das besagte Rohr, bis vor kurzem war da noch kein Stopfen drauf. Desweiteren kommen aus diesem Loch auch die Heizungsrohre zum Dachstuhl hoch, und bei einem Heizungsrohr war vor kurzem ein Wasserschaden. Wie lange der Wasserschaden existierte weiß ich leider nicht, weil dieses erst die Sanitäter beim verlegen der neuen Trinkwasserleitung gemerkt hatten.


    Ein Blick hinein


    Hier sieht man besagtes Heizungsrohr, noch voll intakt und weiß. Eine Etage tiefer war dieses total durchgerostet und leckte


    Das hab ich alles aus der Ecke rausgeholt, die Algen waren allesamt trocken


    Hier besagtes Rohr von außen, mit der Öffnung, ist diese normal?


    Hier ein Bild von der Dachkante, man sieht Algen


    An einer anderen Stelle am Dach, dort laufen keine Heizungsrohre entlang?!



    Noch eine andere Frage, ist das ein Wasserfleck?


    Mit einem Klick auf die Bilder erhält man ein höher aufgelöstes Bild.


    Viele Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr
    Sieben
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    *hust*

    Das sind keine Algen, das ist Moos und was du da in deinem Pott hast ist ein Vogelnest...

    Und am Rohr das Loch ist nicht normal, ich würd drauf tippen das der Kragen nicht richtig rum drauf sitzt...

    Man kann es aber, wenn es nicht mehr zu öffnen ist, mit einem Reparaturklebeband ändern. Der Lüfter hat sowieso die besten Tage hinter sich, sollten drüber nachdenken ob sie den nicht mal austauschen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Albstadt
    Beruf
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Beiträge
    896
    Hallo Sieben,

    Holger hat schon alles gesagt.
    Das Dunstrohr besteht aus Flexschlauch, Grundplatte, Rohr mit Kragen für 2 Neigungsbereiche und Wetterkappe.
    Für flache Dachneigungen muß der größere Kragen zum Dach zeigen. Das Rohr ist falsch montiert, weil der kurze Kragen zum Dach zeigt.
    Das Ergebnis ist, daß es hier schon jahrelang reinpißt.
    Da die Kunststoffe im Laufe der Jahre hart werden, kann es sein, daß das Duro beim Umbau kaputt geht, bzw. an den Rastpunkten nicht mehr hält.
    Also am besten was Neues montieren.
    Den Abzweig am Gußrohr richtig verschließen, da muß es doch stin...
    Alle Schichten, wie WD, Unterspannbahn... wieder anschließen.
    Es wär auch kein Fehler, wenn ein Fachmann mal alles durchgucken würde.

    Von Moos- oder Algenbildung ist Ihr Dach weit entfernt.
    Dazu gibts von der Arge Ziegeldach eine schöne Druckschrift (Autor Dipl.Ing. Heinz Zanger, ehemals Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Ziegeldach, Titel "Grünbildung an Ziegeldächern", so oder ähnlich)

    mfg

    PS: Die Wetterkappe entfällt bei Rohren, welche am Kanal angeschlosssen sind (Schei....rohre)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Sowas passiert übrigends nur wenn man keine Dachwartung macht oder machen lässt... jedes Jahr mal kurz übers Dach gucken sorgt dafür, das solche Sachen nicht ungesehen bleiben. Hier ist im Prinzip kein Schaden entstanden, da kenn ich ganz andere Schadensbilder durch diese dusseligen Rohre... (werden gerne durch Schnee verschoben..., hab ich schon Schneefanggitter hinter montiert...)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Coburg
    Beruf
    Systementwickler
    Beiträge
    11
    Vielen Dank für die Antworten!

    Wir haben das Haus erst vor einem halben Jahr erworben und wissen nicht in wieweit der Vorbesitzer eine Dachwartung vorgenommen hat. Da wir noch am umbauen sind kam das Dach etwas zu kurz, aber ich werde in Zukunft darauf achten.

    Frohen rutsch und viele Grüße
    Sieben
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen