Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 29

OSB - einheitlich oder vielfältig

Diskutiere OSB - einheitlich oder vielfältig im Forum Holzrahmenbau / Holztafelbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    Umkreis Bonn
    Beruf
    GF eines Holzbauunternehmens
    Beiträge
    834

    OSB - einheitlich oder vielfältig

    OSB-Platten werden heute überwiegend als aussteifende Holzwerkstoffplatte im Holzrahmenbau eingesetzt.

    Über diese Funktion hinaus, lassen sich die OSB-Platten auch als Dampfbremse verwenden. Hierbei ist zu beachten, daß die in der DIN 4108-4 (Februar 2002) hinterlegten Werte für die Dampfdiffusionswiderstandszahl mit min. 30 und max. 50 nicht der Realität entsprechen.

    Die Dampfdiffusionswiderstandszahlen aus den Zulassungen der einzelnen Anbieter, differieren stark.

    Als Grenzbeispiele mögen Glunz Agepan OSB/4 (Z-9.1-326) mit min. 123,max 127 und Kronoply OSB/3 (Z-9.1-414) mit min. 350 und max. 450 dienen.

    Es sollte somit möglich sein, durch geschickte Wahl der aussteifenden OSB-Platte, tauwasserfreie Konstruktionen zu ermöglichen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. OSB - einheitlich oder vielfältig

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    416

    OSB aussen und/oder innen ?

    diese Frage gilt es zu beachten, denn bei den OSB-Platten ist der Dampfdiffusionswiderstand auf der "warmen" Innenseite niedriger als bei Anwendung auf der "kalten" Aussenseite. Deshalb ist auch dringend davon abzuraten, OSB-Platten beidseitig einzusetzen !

    mfg ww
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    Umkreis Bonn
    Beruf
    GF eines Holzbauunternehmens
    Beiträge
    834
    Das ist doch hoffentlich jedem klar, daß der Grundsatz außen diffusionsoffener als innen, absolute Gültigkeit hat, solange ein Temperaturgefälle von innen nach außen herrscht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    elsdorf
    Beruf
    Planer
    Beiträge
    109
    ein bewährter Wandaufbau:
    wir haben seit mehreren Jahren mit einem Zimmermann einen
    Aufbau erarbeitet: von Glunz: innen OSB 15 mm, Holzständer KVH,
    außen DWD 16 mm, und dann die gewünschte Außenhaut, wie's dem Bauherrn gefällt. Der Zimmermann und ich streiten aber immer noch um die Lage der Luftdichtigkeit - innen oder außen -;
    lassen wir mal die Frage der Installationseben weg.
    Nbasque, sie wohnen doch hier in der Nähe, Vielleicht mal einen Gedankenaustauch in Erwägung ziehen ?!

    mfg Hajo Scholl
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    Umkreis Bonn
    Beruf
    GF eines Holzbauunternehmens
    Beiträge
    834

    Ganz einfach

    und das ohne Streit

    Winddicht von außen und luftdicht von innen.

    Winddichtigkeit erhebt nicht die gleichen Ansprüche wie die Luftdichtheit. Ziel ist es, keine Luftbewegung in der Dämmebene zuzulassen.

    Die Luftdichtheit dient dem kontrollierten Dampfdurchgang (Dampfbremse = Bremswirkung für den Dampfdurchgang), ohne die Konstruktion durch Feuchteschäden zu beeinträchtigen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    elsdorf
    Beruf
    Planer
    Beiträge
    109

    Wind/Luftdicht

    hallo Herr NBasque,
    so war das nicht gemeint. Borsch-Laaks hat mal in einer Bauzeitung (Quadriga) einen anderen Vorschlag für die Lage der Luftdichtigkeit gemacht: nämlich auf der Außenseite! Das hat eiige Vorteile: Deckenanschlüsse, Fensteranschlüsse...
    Ich kann den Zimmermann nicht überzeugen, obwohl mir der Gedanke recht einleuchtend erscheint. Die haben das dann in Springe-Eldagsen wohl auch ausgeführt. Na gut , gehört vom Thema hier vielleicht nicht hin. Wäre aber mal ein neues Thema.
    Bei BD-Messungen erschiene es mir eingängig.

    mfg hajo scholl
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    Linz, ö
    Beruf
    Musikpädagoge
    Benutzertitelzusatz
    Bungalowbewohner
    Beiträge
    517

    OSB-Dampfwiderstand

    Die angeführten hohen Unterschiede hinsichtlich der Dampfwiderstandswerte lassen sich wohl kaum durch unterschiedliche Ausgangsmaterialien o.ä. erklären. Bleibt eigentlich nur die unterschiedliche - oder fehlende - Beschichtung der Platten.

    Betr. Wandaufbau, HBasque: die Forderung nach aussen höherer Diffusionsoffenheit erfüllt ja auch folgender Wandaufbau, wenn auch ins Extrem getrieben:
    GKF/Lattung/Dampfsperre 0,2/KVH/OSB15 N&F/Lattung,Hinterlüftung/Schalung.

    Grüße
    _____berndk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von JDB
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Weserbergland
    Beruf
    Tragwerksplaner
    Beiträge
    4,924
    Außen Luftdicht
    Ist das ein Aprilscherz ?
    Wegen der paar Probleme (Deckenbalkeneinbindung,etc. ) gibt man doch wohl nicht auf und verlässt die logische Ebene !

    Logische Ebene , weil innen dampfdicht sowieso Pflicht ist.

    Außen ist auch nicht einfach. Zusätzlich gefährlich (bloß nicht dampfdicht).
    Falls der BDT in die Hose geht , sucht man sich dumm und dämlich.

    Mehr fällt mir jetzt nicht ein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    Umkreis Bonn
    Beruf
    GF eines Holzbauunternehmens
    Beiträge
    834

    Das mit der Dampfsperre

    Das mit der Dampfsperre ist schon OK, wenn man in einer Plastiktüte leben will.

    Machen Sie's am besten wie die Vertriebler in den Fertighausausstellungen. Morgens eine Viertelstunde lüften (Durchzug), damit der Mief rausgeht.

    Aber auch eine Dampfsperre will luftdicht aufgebracht sein !!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    elsdorf
    Beruf
    Planer
    Beiträge
    109

    Aprilscherz

    hallo jdb,

    erst mal Gehirn einschalten und dann losschreiben, wilder Aktionismus sollte nicht Ihr Stil sein oder werden

    mfg Hajo Scholl
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    bauworsch
    Gast

    Ähmm

    da sind wir wohl beim Kern. Die Definitionen wind- oder luftdicht und die Lage der entsprechenden Ebenen werden gerne, je nach Gusto und Erklärungserfordernis, für die eigene Argumentationsführung "mißbraucht". Difussionsoffen funzt wohl bei fachgerechter Planung genauso gut, wie´ne Plastiktüte. Das Problem entsteht ja nicht beim ordentlichen geplanten HRB, sondern durch die Fertg-( Pappschachtel-) haushersteller. Da wird schon mal gerne argumentiert, Dampfsperre innen? Brauch mer nicht, ist ja außen winddicht?? Instalationsebene?? Nicht erforderlich, da kommt eh "nix" hin?? ( Wie oder was?)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    elsdorf
    Beruf
    Planer
    Beiträge
    109

    nicht der kern!

    hallo bauworsch,

    nein, das ist nicht der Kern. Ich habe nicht die Ebenen verwechselt, glaube auch nicht , das dies jdb oder NBasque passiert ist. Ich habe mir nur erlaubt, einmal anders zu denken, da mir das Konzept von Borsch-Laaks zumindest nicht unsinnig erscheint. Wichtig wäre festzustellen, dass luftdicht eben nicht gleichbedeutend mit diffusionsdicht ist. Außerdem ist auch mir bekannt, dass auf der Innenseite eben nicht eine Diffusionssperre eingebaut werden muss, sondern allein das notwendige Gefälle aus dem Verlauf der Diffusionsteildrücke in der Konstruktion verwirklicht werden muss.
    Vielleicht ist ja Denken auch Querdenken noch möglich hier, ohne abgebürstet zu werden.

    mfg Hajo Scholl
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790

    merkwürdig ...

    ist das!
    ich kenn rbl schon ziemlich lange ... ich kann mir das nicht so ohne weiteres vorstellen.
    war nicht vielleicht winddichtigkeit gemeint?
    sonst gäbe es ernstzunehmende probleme mit dem feuchtehaushalt; wie die trennung luftdichtebene ./. diffusionsbremse funktionieren könnte, hat mir noch niemand an einem baupraktisch relevanten beispiel erklären können
    ansonsten soll halt johannes mal einen nachbarlichen besuch im e.u.z. abstatten, springe is ja nich weit ..

    zur plastiktüte: wenn schon schlecht, dann richtig schlecht. nicht mit teurem osb bauen, sondern mit spanplatte - kostet nur 1/3.
    es gibt nix, was man nicht noch schlechter und noch billiger machen kann.
    feuchtigkeitshaushalt und feuchtetechnische robustheit solcher aufbauten sind ja ganz toll
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790

    ruckzuck ...

    geht das hier

    wo soll rbl sowas geschrieben haben?
    das sollten wir mal in ruhe aufklären.
    meine faxnummer haste ja
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    bauworsch
    Gast

    Und wieder einmal

    mei lieber Scholli
    Falls Du irgendentwas mit dem Kehrgerät ( Bürste) auf Dich bezogen haben solltest, NEIN, ganz im Gegenteil. Interessiert mich auch sehr die Diskussion, da ich als "Ziegler" zum Zwecke der "Einkommenssicherung" immer häufiger mit der Thematik konfrontiert werde, aber dieses Gebiet sicherlich nicht meine Stärke ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Fliesen legen auf OSB Platten?
    Von lachi im Forum Ausbaugewerke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.02.2006, 00:58
  2. Diffusions- offene OSB Platten
    Von Alexander im Forum Holzrahmenbau / Holztafelbau
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.10.2005, 16:49
  3. wasserfeste OSB Platten zum Schalen geeignet?
    Von chaot im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 06.03.2005, 20:34
  4. Dampfbremse OSB richtig montieren
    Von dachlaie im Forum Dach
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 15.02.2005, 08:41
  5. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.06.2004, 14:50