Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Sontra
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    23

    Luftkollektoren oder Luftentfeuchter zur KellerTrocknung?

    Hallo,
    wie viele andere verfüge ich auch über einen kühlen Kellerraum in der sich bis zu 90% Luftfeuchte ansammelt und dann natürlich an den kühlen Wänden oder kühlen Regenwassertank als Kondenswasser niederschlägt.

    Ich suche nach einer Möglichkeit den Keller gut trocken zu halten. Die Lüftungsproblematik im Sommer ist mir bekannt.
    Von daher überlege ich ob ich einenelektischen Luftentfeuchter einsetze (was Energie kostet) oder Luftkollektoren nutze. Luftkollektoren sind in Deutschland noch nicht so sehr bekannt, so sollen angeblich in den USA üblich sein. Sie sollen die Raum praktisch aufheizen und das ohne Energiekosten! Klingt interessant was da die hersteller alles versprechen, ich bin nur ein wenig skeptisch ob man da Feuchte wirklich mit raus bekommt. Und wenn, dann mit herkömmlichen Luftkollektoren oder mit welchen die die Luft nur ümwälzen? Vielleicht in Kombionation mit zusätzlichen Lüfter der dei Feuchtigkeit ab und zu ausbäst?
    Hat sich damit schon jemand beschäftigt?

    Ein Lufttrockner wäre natürlich da seinfachste, benötigt aber Energie. Eventuell Lufttrockner der über Solarkollektoren versorgt wird, allerdings benötigt man dafür weit mehr Fläche als die obere Lösung!

    Was meint ihr?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Luftkollektoren oder Luftentfeuchter zur KellerTrocknung?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Zitat Zitat von maxi62 Beitrag anzeigen
    Sie sollen die Raum praktisch aufheizen und das ohne Energiekosten! Klingt interessant was da die hersteller alles versprechen,
    Die würde ich nicht nur im Keller, sondern überall im Haus aufstellen.

    Ich nehme fünf Stück davon und drei Perpetuum Mobile dazu, bitte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    in kenne mehrere extensiv genutzte häuser, die feuchtigkeitsprobleme
    hatten, bis lufkollektoren mit "pv-propeller" eingebaut wurden. die
    betriebskosten sind dabei sehr gering - weil, wenn kein pv-ertrag,
    dann kein propeller - und dann würde belüften eh wenig sinn machen.
    die anschaffungskosten sind allerdings je nach defintion durchaus "heftig".
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Sontra
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    23
    Nun die Luftkollektoren sollen ja auch sehr einfach selbst gebaut werden können, es gibt im Netz diverse Projektseiten. Damit könnte man Anschaffungskosten schon stark reduzieren. Frage ist halt nur ob es was bringt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen