Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 27
  1. #1

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    leinburg
    Beruf
    krankenschwester
    Beiträge
    10

    oberste Geschossdecke mit Zellulose offenaufblasen: Dampfbremse?!

    Hallo,
    wir würden gern unsere nicht begehbare oberste Geschossdecke mit Zellulose dämmen lassen, also offenaufblasen. Derzeit liegt alte Dämmwolle draus. Der Aufbau ist wie folgt: Tapete, dünnes Styropor, Rigips oder Osb-Platten, Holzbalken. Die alte Dämmwolle liegt ohne Dampfbremse lose drauf, ist aber sehr lückenhaft, deswegen die Sanierung. Das Dach wurde vor einem Jahr neu gedeckt. Jetzt meine Frage: Kann man (man liest es eben öfters) einfach auf die alte Dämmung die Zellulose drauf blasen ohne Dampfbremse? Bisher gab es auch keine Probleme ohne, aber die Dämmung ist ja auch nicht lückenlos, aber das Dach ist ja belüftet. Es heisst die Zellulose ist sehr diffusionsoffen.
    Ich danke für ausführliche Antworten!

    Lg aus Franken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. oberste Geschossdecke mit Zellulose offenaufblasen: Dampfbremse?!

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    nicht begehbare oberste Geschossdecke mit Zellulose dämmen
    hallo
    wo soll das mit dem blasen anfangen
    Tapete, dünnes Styropor, Rigips oder Osb-Platten,
    evtl auf dem rigips?
    wo solls aufhören und nicht wild durch die gegend flocken
    zum ausblasen brauchst du einen abgeschlossenen raum / gefach das auch einen gewissen einblasdruck aushält.
    du brauchst oben eine deckelung auf den balken und wupps hat das mit dem diffusionsoffen verflüchtigt.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Zellulose wird auch offen aufgeblasen...

    Auch Zellulose als sorptiver Dämmstoff kann die Konvektion nicht weghexen, die durch mangelnde Luftdichtigkeit entsteht. Ergo: Du brauchst eine Dampfsperre im Schlaufenverfahren über die Balken der Decke. Sollte am besten mit Sanierungsbahnen realisiert werden, die reißfester sind. Anschlüsse muss sich ein Fachmann vor Ort ansehen. Wie dort eine dauerhafte Luftdichtigkeit zu realisieren ist.

    Wird wohl aber nicht ganz einfach werden und höchstwahrscheinlich mit weiteren Kosten verbunden seien.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Zitat Zitat von gunther1948 Beitrag anzeigen
    zum ausblasen brauchst du einen abgeschlossenen raum / gefach das auch einen gewissen einblasdruck aushält.
    du brauchst oben eine deckelung auf den balken und wupps hat das mit dem diffusionsoffen verflüchtigt.

    gruss aus de pfalz
    Nee, offen aufblasen geht Anders... Frag mal unseren Flocker Flocke, der macht das schon mal öfters...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    leinburg
    Beruf
    krankenschwester
    Beiträge
    10
    Man hört bzw liest nur immer unterschiedliche Meinungen. Dass Zellulose diffusionsoffen ist, dass Rigips wie eine Dampfbremse wirkt oder das Dach ja genug durchlüftet ist....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Es geht nicht um Dampfbremse sondern Luftdichtigkeit
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    leinburg
    Beruf
    krankenschwester
    Beiträge
    10
    Dass heisst jetzt Dampfbemse oder keine?!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Luftdichtigkeit... DAS ist wichtig. Das muß keine Dampfsperre/Bremse sein, sind 2 verschiedene Funktionen die aber oft durch das gleiche Bauteil ausgeführt werden...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Wo liest man das Zellulose Diff. offener ist? Sorptiv ja, im gewissen Maß schimmelresistenter ja, aber eben auch keine Wunderwaffe. Gibt mal folgende Dinge bei Google ein:

    Luftdichtigkeit
    Konvektion
    Sorption
    Tauwasser

    In der Reihenfolge und belies dich mal. Wenn du das hast, dann stelle deine Frage noch mal neu...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,799
    es wurde doch bereits alles gesagt....
    muss sich ein Fachmann vor Ort ansehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    leinburg
    Beruf
    krankenschwester
    Beiträge
    10
    in Ihrem Fall kann ich sie beruhigen. Die Dampfbremse wird wie der Name schon sagt eingezogen um Wasserdampf, der durch die Decke in die Dämmung gelangt und dort eventuell ausfällt zu bremsen oder auch ganz am Durchgang zu hindern.

    - Die von uns angebotenen Materialien erlauben die Diffusion von Wasserdampf durch den Dämmstoff hindurch. Eine gewisse Dampfbremsfunktion haben die Tapete und eventuell darauf aufgebrachte Dispersionsfarbschichten.
    - Das Verfahren, auf der obersten Geschoßdecke offen aufzublasen, ist seit über 20 Jahren für Ihrem Anwendungsfall etabliert.
    - Sie haben bereit eine gedämmte Decke. Gäbe es ein Problem mit ausfallenden Wasser in Ihrem Haus, dann hätten sie das bereits mit ihrer alten Dämmung bekommen.

    Ich hoffe Ihre Frage b eantwortet zu haben, bin aber gerne für weitere Fragen ansprechbar.




    das hat mir heute eine der Firmen geschrieben: Wie gesagt die Geister scheiden sich...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,090
    So, mußte noch einen Birnenbaum fällen.
    Es ist tatsächlich so, das man sich den Zustand vor Ort ansehen sollte. Eine DB in der Decke ist natürlich witzlos, wenn die Dachschrägen keine haben. Ich rechne jeden Einzelfall separat durch um Tauwasserfrei zu bleiben. Für Altbauten gibt es einige Anwendungen bei denen man auf eine DB verzichten kann, das ist aber nicht überall der Fall. Auf die Dampfbremsende Wirkung einer geschlossenen und verspachtelten Gipskartonbeplankung würde ich mich nicht verlassen.
    Die alte Dämmung drinlassen ist immer so ein Streitthema. Ich mag es lieber wenn sie entfernt wird, einige Kollegen sagen Dämmung entfernen ist unwirtschaftlich und pusten drüber. Ich mag es lieber einheitlich. Lassen Sie am besten einen Fachbetrieb kommen und sprechen über die verschiedenen Möglichkeiten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Was ist das für eine beklopptes Argument? Weil noch kein Tauwasser ausgefallen ist, ist auch in Zukunft mit keinem Problem zu rechnen? Sorry aber super Marketing gewäsch... Es mag gut sein, dass es Möglichkeiten gibt, wie Flocke es angesprochen hat, aber da nen Allgemeine Pauschalargument draus zu stricken und die Werbetrommel damit noch mal zu befeuern... Au weia... Am Ende will sich keiner Erinnern und man hat das ja nie gesagt, ja ne is klar...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,799
    Gäbe es ein Problem mit ausfallenden Wasser in Ihrem Haus, dann hätten sie das bereits mit ihrer alten Dämmung bekommen.
    sehr mutig so was zu schreiben
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    leinburg
    Beruf
    krankenschwester
    Beiträge
    10
    wieso mutig,es ist ja tatsächlich so...
    und dass das Marketing sein soll glaub ich eigentlich nicht, er könnte ja auch mehr mit anderem Argument verdienen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen