Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 40

Mal wieder Hecke..

Diskutiere Mal wieder Hecke.. im Forum Nutz- und Ziergarten auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Dipl.Kffr.
    Beiträge
    633

    Mal wieder Hecke..

    Hallo Ihr Lieben
    Ich denke mal wieder auf unserer Hecke herum, damit war ich ja schon ein paar Mal eigentlich durch.
    Unsere Ideen waren aber nicht heimisch genug, Nordeuropa, Osteuropa.. nicht erlaubt.
    Also - heimische Blattgewächse, Hecke max 1,60m
    Süderschlossenes Grundstück, hoher Baustellentourismus.. wir hätten gern was möglich Blickdichtes.. aber auch da bin ich mittlerweile etwas kompromissbereiter..
    Eigentlich mag ich Liguster nicht so gern, aber Buchen noch weniger, da die im Winter arg tot aussehen..
    Nun meine Frage, was könnte man gut zur Auflockerung in eine Ligusterhecke pflanzen? Ich denke grade in Richtung hauptsählich Liguster und dann einzelne andere Heckensträucher dazwischen..
    Forsythie vielleicht? Das sieht man momentan hier und da und schaut mit der Blüte recht nett aus.. Später vielleicht durch das hellere grün auch?
    Bietet sich noch etwas anderes an?
    Heimisch und blättrig..?
    Danke Euch!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Mal wieder Hecke..

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    wasweissich
    Gast
    Scheinquitte. Etwas aufwändig in der pflege weil sie lieber kriecht ,man kan ihr aber helfen .

    Oder noch besser feuerdorn.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Dipl.Kffr.
    Beiträge
    633
    Feuerdorn wollte ich gern, das wurde als in Ossteuropa und Asien beheimatet abgelehnt
    Und ja, sie kontrollieren..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Dipl.Kffr.
    Beiträge
    633
    Die Scheinquitte ist hübsch, aber kommt aus Japan
    Vielleicht pflanz ich die einzeln irgendwo hin, gefällt mir so auf den ersten Blick
    Gibt es Meinungen zur Forsythie oder noch andere Ideen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Geodesy
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Dipl.-Ing. Verm.
    Beiträge
    1,273
    Müssen in Hannover die Gärten nicht so aussehen



    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Land Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Bauing.
    Beiträge
    2,007
    Wir wollen auch eine relativ blickdichte Hecke, die auch im Winter nicht ganz so trostlos aussieht. Thuja und Verwandte wollten wir nicht. Die Länge ist so ca. 25 m. Um was Lockeres und Abwechslungsreiches zu haben, ist es jetzt eine Blütenhecke geworden. Die ist erst seit letzten Herbst gepflanzt, so dass sich mein Erfahrungsschatz in Grenzen hält. Aber vielleicht können die Profis was dazu sagen.

    Die Hecke ist 2-reihig im Zickzack gepflanzt besteht aus jeweils mehreren:
    - hängende Felsenbirne (Früchte essbar)
    - Sommerflieder
    - gefüllter Sternenstrauch
    - Forsythie
    - gefüllter Gartenjasmin
    - großfrüchtige Blutpflaume (Früchte essbar)
    - Edelflieder
    - Hartriegel rot und panaschiert
    - Blasenspiere gelb und rot
    - Prachtspiere
    - Weigelie.

    Habe aber keine Ahnung, ob die als einheimische Pflanzen gelten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Consultant
    Beiträge
    24
    Hallo Mikalaya,

    folgende Sträucher sind "heimische" :-)
    Einfach mal googeln
    Felsenbirne, Gemeine Berberitze, Strauchbirke, Hainbuche, Zweigriffliger Weißdorn, Stechpalme,
    Schlehdorn, Gold-Johannisbeere, Schwarzer Holunder und Wolliger Schneeball.

    Gruß,
    Sandra
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Geodesy
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Dipl.-Ing. Verm.
    Beiträge
    1,273
    Zitat Zitat von Thomas Traut Beitrag anzeigen
    Wir wollen auch eine relativ blickdichte Hecke, die auch im Winter nicht ganz so trostlos aussieht. Thuja und Verwandte wollten wir nicht. Die Länge ist so ca. 25 m. Um was Lockeres und Abwechslungsreiches zu haben, ist es jetzt eine Blütenhecke geworden. Die ist erst seit letzten Herbst gepflanzt, so dass sich mein Erfahrungsschatz in Grenzen hält. Aber vielleicht können die Profis was dazu sagen.

    Die Hecke ist 2-reihig im Zickzack gepflanzt besteht aus jeweils mehreren:
    - hängende Felsenbirne (Früchte essbar)
    - Sommerflieder
    - gefüllter Sternenstrauch
    - Forsythie
    - gefüllter Gartenjasmin
    - großfrüchtige Blutpflaume (Früchte essbar)
    - Edelflieder
    - Hartriegel rot und panaschiert
    - Blasenspiere gelb und rot
    - Prachtspiere
    - Weigelie.

    Habe aber keine Ahnung, ob die als einheimische Pflanzen gelten.

    Ich habe auch einige dieser Pflanzen, aber im Winter sehen diese auch eher tot aus. Um wenigsten etwas grün im Winter zu haben, steht bei mir Kirschlorbeer, Bambus, Schneeball, Eibe. Mal als Heckenscheibe, mal einzeln.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Land Brandenburg
    Beruf
    Dipl.-Bauing.
    Beiträge
    2,007
    Zitat Zitat von Geodesy Beitrag anzeigen
    Ich habe auch einige dieser Pflanzen, aber im Winter sehen diese auch eher tot aus. Um wenigsten etwas grün im Winter zu haben, steht bei mir Kirschlorbeer, Bambus, Schneeball, Eibe. Mal als Heckenscheibe, mal einzeln.
    Mir ging es nicht um immergrün, sondern eher um "nicht nur graubraun". Und da bringen besonders die Hartriegel mit ihrer roten Rinde doch ein bisschen Farbe ins Bild.

    Schneeball wäre eine gute Idee gewesen. Ich wusste gar nicht, dass es davon immergrüne Sorten gibt. Von Kirschlorbeer habe ich nach den letzten Wintern (den diesjährigen Ausfall nicht mitgerechnet) viel eingegangenes Zeug gesehen und kenne auch ehemalige Besitzer, die an der Winterhärte doch ein bisschen zweifeln. Vielleicht lag es an der Sorte. Vom Bambus habe ich wegen der Wurzelausbreitung bis jetzt Abstand genommen. Bekommt man das in den Griff?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von Geodesy
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Dipl.-Ing. Verm.
    Beiträge
    1,273
    ich überlege gerade wie der heißt. Hat so ledrige Blätter. Kirschlorbeer ging auch schonmal kaputt, runtergeschnitten und kommt sehr gut neu. Hab nen Bambus der keine Sperre braucht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von Geodesy
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    NRW
    Beruf
    Dipl.-Ing. Verm.
    Beiträge
    1,273
    ist dieser hier

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Consultant
    Beiträge
    24
    Das ist der Wolliger Schneeball...

    Gruß,
    Sandra
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    wasweissich
    Gast
    der ist für eine hecke völlig ungeeignet . viel zu vital .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Dipl.Kffr.
    Beiträge
    633
    Da sind schöne Sachen dabei, aber kann ich die in eine Schnitthecke einfügen?
    Ich dachte jetzt daran einfach ein paar Pflanzen einer anderen Art in eine Ligusterhecke einzubauen, damit es nicht ganz so gleichförmig aussieht.
    Hainbuche kann man schneiden, aber die mag ich gar nicht.
    Kirschlorbeer und Ilex sind nicht erlaubt, das weiß ich schon.
    Welche von den Blühpflanzen könnte man evtl einbauen?
    Ich fand zb grade beim Feuerdorn schön, dass da im Herbst die roten Früchte leuchten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Miakalya - diese *piep* Bepflanzungssatzungen sind einfach nur Schwachsinn. Ist bei Euch kein Zaun erlaubt????

    @ Geodesy - Nein, der olle Ernst-August hätte seinen Barockgarten niemals anlegen dürfen, wenn es denn nach den heutigen Grünfreaks in H gegangen wäre.
    Und der olle Georg? seinen angrenzenden englischen Landschaftsgarten schon zweimal nicht, weil er dafür die Leinemasch trockengelegt hat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen