Werbepartner

Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Halle
    Beruf
    Dipl. Inform.
    Beiträge
    2,339

    Sonnensegel an Dachsparren befestigen

    Moin!

    Wir wollen unsere Terrasse mit einem Sonnensegel überspannen - das Ganze wird vermutlich Trapezförmig sein - 6 x 4 x 4 x 4 m etwa.

    Nun wollte ich das Ganze eigentlich mit 4 Masten aufhängen - zur Wandseite hin 3 bis 3,5m - Gartenseite 2,5m hoch. An der Wand kann ich das Ganze nicht befestigen - Holzrahmenbau mit Gipsfaser als Außenbeplankung.

    Ich habe nun gesehen das manche Sonnensegel an den Dachsparren befestigt sind. Unser Dach ist ein Pfettendach - Sparrenabstand sind so ca. 75cm - Traufhöhe sind ~5,5m. Auf dem Dach sind noch Solarmodule montiert.

    Nun die Frage: kann sowas überhaupt halten? Wer rechnet mir sowas? Und bleibe ich besser doch bei den Masten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Sonnensegel an Dachsparren befestigen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    Holzrahmenbau mit Gipsfaser als Außenbeplankung.
    hallo
    und da biste sicher??????.
    und wie soll der höheunterschied von 2m an der wandseite überbrückt werden????

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Das hält problemlos an den Sparren, du musst die Befestigung nur entsprechend unterdimensionieren und eine Sollbruchstelle einbauen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    Das hält problemlos an den Sparren, du musst die Befestigung nur entsprechend unterdimensionieren und eine Sollbruchstelle einbauen...
    hallo
    und die flug- und landebahn von hindernissen räumen.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Naja, ab einer gewissen Windstärke gehen die Segel sowieso segeln. Da kann besser die Befestigung losgehen als das jedes Mal das Segel ausreißt...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Halle
    Beruf
    Dipl. Inform.
    Beiträge
    2,339
    Zitat Zitat von gunther1948 Beitrag anzeigen
    hallo
    und da biste sicher??????.
    Ja.

    Zitat Zitat von gunther1948 Beitrag anzeigen
    und wie soll der höheunterschied von 2m an der wandseite überbrückt werden????

    gruss aus de pfalz
    Welche 2m Höhenunterschied? Man würde dann vermutlich einfach steiler spannen - von 5,5m auf 3m Masten oder so...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Halle
    Beruf
    Dipl. Inform.
    Beiträge
    2,339
    Zitat Zitat von H.PF Beitrag anzeigen
    Das hält problemlos an den Sparren, du musst die Befestigung nur entsprechend unterdimensionieren und eine Sollbruchstelle einbauen...
    Mhh - wenn man hier die Aussage bekommt "das hält problemlos", dann ist es vermutlich wirklich problemlos - angesichts der Tatsache wie vorsichtig hier sonst solche Tipps gegeben werden

    Sollbruchstelle: wie würde man das gestalten? Tipps?

    Ich hatte überlegt zwei Drähte zu spannen und dann mittels Umlenkrollen das Segel bei Wind schnell einholen zu können - auf 5,5m kommt man ja nicht so einfach mal hoch - vor allem nicht wenn eh schon Wind weht...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    zur Wandseite hin 3 bis 3,5m - Gartenseite 2,5m hoch. - Traufhöhe sind ~5,5m.
    Hallo
    da kommen die her. aber soein segel unter fast 45° zum wind hat schon was.
    mein grösstes surfsegel hat 7,2 qm und bei windstärke 6-7 ist das tabu. dein segel mit ca. 30 qm und 45° anstellwinkel wow. bleibt nur die frage wo die umlenkrollen befestigt werden sollen?

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Halle
    Beruf
    Dipl. Inform.
    Beiträge
    2,339
    Zitat Zitat von gunther1948 Beitrag anzeigen
    Hallo
    da kommen die her. aber soein segel unter fast 45° zum wind hat schon was.
    mein grösstes surfsegel hat 7,2 qm und bei windstärke 6-7 ist das tabu. dein segel mit ca. 30 qm und 45° anstellwinkel wow. bleibt nur die frage wo die umlenkrollen befestigt werden sollen?

    gruss aus de pfalz

    Moment - wenn das Segel 4m "tief" ist - dann noch 1m Abstand zur Wand - und 1m zu den Pfosten, dann ergibt sich ein Abstand von 6m in der "scrhägen".

    Auf 6m müssen dann 2,5m Höhenunterschied überwunden werden. Wenn ich mich nicht verrechnet habe sind das dann ca. 25° - ist damit etwas weniger steil als das Dach (das hat 35°).

    Aber ich habe diese Idee noch nicht ganz zuende gedacht - bin für input dankbar.

    Und die Rollen sollten an die Sparren... . damit man das segel dann an den Führungsdrähten hochziehen kann...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Ein in sich tragendes Vordach/ Terrassenüberdachung ist keine Option?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Halle
    Beruf
    Dipl. Inform.
    Beiträge
    2,339
    Zitat Zitat von Kalle88 Beitrag anzeigen
    Ein in sich tragendes Vordach/ Terrassenüberdachung ist keine Option?
    Jein - es war immer die Idee die Terrasse fest zu überdachen - allerdings ist das zum einen Budgetmäßig derzeit nicht drin (haben gerade erst den Garten fertiggestellt) - und zum anderen wird das von der Lieferzeit nicht mehr gehen.

    Dazu kommt das man für Überdachungen die tiefer als 3m sind wohl einen Bauantrag brauchen -> Terminsituation. 3m reichen uns auf jeden Fall nicht.

    Wir wollen unbedingt eine schnelle Lösung die dann ein paar Jahre halten soll. Sollte dann noch Bedarf bestehen kann die feste Überdachung kommen.

    Das Sonnensegel scheint uns eine gute Variante zu sein
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Mhhh... Ähnlich wie meine Nachbarn... 1997 gebaut, wollten als Provisorium ein Sonnensegel. Das hängt immer noch...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2012
    Ort
    Halle
    Beruf
    Dipl. Inform.
    Beiträge
    2,339
    Zitat Zitat von H.PF Beitrag anzeigen
    Mhhh... Ähnlich wie meine Nachbarn... 1997 gebaut, wollten als Provisorium ein Sonnensegel. Das hängt immer noch...
    Damit hab ich kein Problem - wenn sich das Sonnensegel bewährt, dann bleibt es. Gibt noch genug andere Sachen für die ich das Geld für eine Überdachung verwenden kann.

    Wenn ich mal rechne das ich so 1000 EUR für das Sonnensegel brauche - und 5000 bis 6000 für eine Überdachung rechnen muss (eher untere Grenze), dann kann ich für die differenz auch schon den halben Carport hinstellen ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    561
    So teuer ist KVH und ein paar Doppelstegplatten auch nicht, schön ist dann was anderes, aber günstig und erfüllt seinen Zweck.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen