Werbepartner

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 38
  1. #1

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Essen
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    95

    Dacheindeckung neu: Dämmung

    Hallo,

    das Dach soll bei uns neu gemacht werden. Es ist unbekannt ob Raumseitig (im 1OG, welches 2 Dachschrägen hat) eine Dampfsperre existiert. Der Dachboden wird nicht benutzt, ist nicht beheizt, ist aber vom Vorbesitzer gedämmt worden. Wird auch weiterhin nicht genutzt.

    Ist es möglich von außen (zumindest bei den von innen unzugänglichen Stellen) mit der BauderTOP SELECT zu arbeiten, dann zwischen den Sparren Klemmfilz dann eine diffusionsoffene Unterspannbahn und die Lattung?

    Würde das Ganze so funktionieren?

    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dacheindeckung neu: Dämmung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    DDM
    Beiträge
    519
    Hallo,

    wenn das Dach neu gemacht wird, wird der angesprochene Kollege mindestens das Dach vorab an verschiedenen Stellen öffnen, den vorhandenen Schichtenaufbau beurteilen und dementsprechend Empfehlungen aussprechen. Allsdann könnten weitere Überlegungen über Mindeststandard oder Zusatzoptionen angebracht sein.

    Grüsse
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Zitat Zitat von Alex T Beitrag anzeigen
    Würde das Ganze so funktionieren?

    Danke
    Es ist eine Hülle zu erstellen, diese MUSS Luftdicht ausgebildet werden. Von dem Produkt selber... soll jeder denken was er will. Ich halte es für Marktstrategie.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Essen
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    95
    Verstehe ich das richtig, dass du eher abraten würdest?
    Kommt man bei einer Neueindeckung nicht drum rum, auch Innen neu ausbauen zu müssen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Man kann per Sub-and-Top Sanieren. (Sanierung von Außen in Schlaufen) Aber auch dort gilt Luftdichtigkeit. Die ist, im Gegensatz zu innen meißt schwieriger zu erstellen. Hier muss mehr geplant werden und mehr Wissen vernetzt werden. Nicht unbedingt etwas für den HW alleine. Planung wäre ratsam und kann heilend wirken. Sonst spielt man halt mit dem Feuer.

    Ob man die Folie, die du angesprochen hast verwenden muss, das habe ich in Abrede gestellt. Mir ist deren Wirkung nicht ganz bewusst. Das würde aber zu tief ins Thema gehen und Produktbesprechung ist hier eh nicht erlaubt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Essen
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    95
    Ok abgesehen von der Folie oben ist das aber doch das übliche Vorgehen bei einer Sanierung von außen:

    Eine *variable* Dampfsperre wird in Schlaufe auf die Sparren aufgebracht. Dann die Dämmung dann die Unterspannbahn, die diffusionsoffen ist.

    Oder verstehe ich da was falsch?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    12.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    DDM
    Beiträge
    519
    ähmmm, @jan ?
    Warum MUSS die Folie in diesem Fall auch Luftdicht sein?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    weil die Sub-Top-Bahn die Luftdichtigkeit herstellt... Gehört überall luftdicht angeschlossen. Ich habe eine Baustelle gesehen wo es nicht gemacht wurde, da hingen im Winter lange Eiszapfen an den Gesimskästen und den Ortgangverkleidungen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    12.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    DDM
    Beiträge
    519
    Guten Morgen!

    das ging aber schnell, objekt schon besichtigt und festgestellt, dass raumseitig keine Luftdichtigkeitsschicht mittels z.B. "Innere flächige Beplankung aus grossformatigen Platten" vorhanden ist?

    B.t.w., die Baustellen mit Eiszapfen, Wärmebrücken und mikrobiologischen Ansätzen kenn ich auch
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    zu den mikrobiologischen Ansätzen sind die nicht mehr gekommen... Da war schon der Winter mit tiefem Frost und es ist direkt aufgefallen... Aber mal eben komplett den Dachrand aufnehmen ist schon eine Strafarbeit. Plus Gerüst etc... Die das Dach gemacht haben sahen nicht glücklich aus. Aber wie kann man auch die Abklebearbeiten bei strömendem Regen vornehmen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    12.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    DDM
    Beiträge
    519
    so eins, hab ich gerade im auge. ca. 650 m2 und einmal komplett neu bitte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Uff... Brauchste Hilfe? Ich komme *g* Aber nur wenn Parkplätze in D-Dorf da sind, ich habe da so meine schlechten Erfahrungen mit gemacht...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Essen
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    95
    Ich möchte mich einfach über die Möglichkeiten selbst informieren, bevor ich mir irgendwelche Expertenmeinungen anhöre.
    "Innere flächige Beplankung aus grossformatigen Platten" gibt es, von Innen ist auf die Sparren irgendeine Art Holzverkleidung aufgebracht, was hat es jetzt weiter zu bedeuten?

    Gibt es eigentlich auch Kombinationen aus top-down und bottom-up? Beispielsweise wäre es möglich den Dachboden komplett von innen zu machen, aber die Schrägen im Wohnbereich von außen. Nur wird man am Übergang wahrscheinlich keine Luftdichtigkeit herstellen können, oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    12.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    DDM
    Beiträge
    519
    in der altstadt? Da brauchste eher keine Parkplätze.
    Danke für die Hilfe, aber (die das verbockt haben kommen auch nicht aus Ddorf) die "augenscheinliche" Nachkontrolle bekomm ich schon noch hin.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    12.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    DDM
    Beiträge
    519
    Wenn die "Holzverkleidung" aus N+F Brettchen besteht, MUSS eine Luftdichtigkeitsschicht die gleichzeitig auch die Funktion einer Dampfsperre haben kann, eingebaut und Luftdicht
    an alle Durchdringungen angeschlossen werden. (Beim Sub/Top Verfahren werden da gerne die zwingend notwendigen Fixierungen der "Folie" ausser Acht gelassen.)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen