Werbepartner

Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 78

Fenster innen angelaufen

Diskutiere Fenster innen angelaufen im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Dingolfing
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    40

    Fenster innen angelaufen

    Hallo,
    hab mal eine Frage an die Experten. Folgendes Bild stellt sich jedes Jahr bei unsren Fenstern. Außentemperatur bei ca -5*, Innentemperatur bei ca 23*. Die Fenster laufen im innen im unteren Bereich von ca 2-3 cm feucht an. Je kälter es draußen wird, um so höher ist dieser feuchte Streifen.
    Taupunkt Problem?

    Über eure Meinungen würde ich mich freuen!!

    Gruß


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fenster innen angelaufen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Taupunkt - Ja
    Problem - Nein
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Dingolfing
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    40
    Hm, kein Problem?
    Dass heißt doch, dass zu viel Kälte ins Haus kommt. Oder verstehe ich das falsch?


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Sam0211 Beitrag anzeigen
    Dass heißt doch, dass zu viel Kälte ins Haus kommt. Oder verstehe ich das falsch?
    Theoretisch JA, praktisch NEIN.

    Es zeigt an, dass an dieser Stelle die Oberflächentemperatur niedriger ist und es bei entsprechend hohen Raumtemperaturen (und feuchter Luft) zu Kondensation kommt. Man kann dem bedingt entgegenwirken indem die Fensterscheiben entsprechend "isoliert aufgebaut werden (Stichwort "Warme Kante"), aber der Rand wird immer eine Schwachstelle bleiben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    feelfree
    Gast
    Dass es kein Problem wird, bitte regelmäßig trockenwischen. Sonst fangen die Gummidichtungen womöglich irgendwann an zu vergammeln.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Wenn das ein Problem ist ist das eher ein Lüftungsproblem...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Dingolfing
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    40
    Lüftungsproblem kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Stosslüften 2x am Tag wird durchgeführt. Das haben wir uns schon lange angewöhnt!


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von feelfree Beitrag anzeigen
    Sonst fangen die Gummidichtungen womöglich irgendwann an zu vergammeln.
    ÄÄäääähhh -NEIN!
    1) sind die nicht aus Gummi, sondern Weichkunsstoffen
    2) gammelt weder Weichkunststoff noch Gummi

    Wenn da etwas "gammelt", dann Staub und Dreck, die sich auf der Dichtung festsetzen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Das ist auch kein Lüftungsproblem!

    Das ist normal. Um das zu vermeiden, brauchts 3-fach-Vewrglasung mit Kunststoffabstandshaltern.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    2-fach verglasung mit kantenausbildung in metall der isolierglasscheibe und fast keine luftbewegung über der glashalteleiste können zu der kondensatbildung führen.

    wenn das regelmäßig weggewischt wird, bleibt es unproblematisch. öfter am tag lüften kann auch abhilfe schaffen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Dingolfing
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    40

    Fenster innen angelaufen

    Kann man 3-fach Verglasung so einfach nachrüsten? Wenn ja, spart die "Hochrüstung" wirklich ( merklich) Energie??


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Meist Nein. Meist Nein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    gerade bei kunststofffenstern wird das höhere gewicht beim tausch von 2-fach auf 3-fach verglasung ein problem.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Sam0211 Beitrag anzeigen
    Wenn ja, spart die "Hochrüstung" wirklich ( merklich) Energie??
    Definiere "merklich".

    Man kann nicht so einfach sagen, 3fach spart xx gegenüber 2fach, denn es gibt ja die verschiedensten Ausführungen. Eine einfache Abschätzung ermöglicht ein Vergleich der U-Werte der beiden Varianten.

    Bsp.: 2fach Verglasung mit U-Wert Ug=1,1W/m2K und 3fach Verglasung mit U-Wert 0,7W/m2K (beides also gängige Typen).
    Die Differenz beträgt 0,4W/m2K.
    Nun wird unterstellt, dass pro 1W/m2K Differenz eine Einsparung von 80-100kWh pro Jahr möglich ist. Die Spanne ergibt sich allein schon daraus, dass der Heizbedarf je nach Region in DE unterschiedlich ist. In sehr kalten Gegenden könnte man auch mit 120kWh pro Jahr rechnen.

    Bei dem o.g. Beispiel mit 0,4W/m2K ergibt sich also eine mögliche Einsparung im Bereich 32-40kWh/m2 pro Jahr. Das wären bei Heizöl und einem nicht gerade optimalen Heizkessel um die 4-5 Liter Heizöl die man jährlich pro m2 Fensterfläche einsparen könnte, oder umgerechnet etwa 2,50 € bis 3,- € pro m2 und Jahr.

    Ob man das nun als "merklich" bezeichnen kann, das darfst Du selbst beurteilen.

    Ein weiterer Unterschied wäre die etwas höhere Oberflächentemperatur bei der 3fach Verglasung mit Ug=0,7W/m2K. Diese beträgt bei < -10°C draußen und 20°C Raumtemperatur etwa 16,1°C im Vergleich zur 2fach Verglasung (Ug=1,1W/m2K) mit 15,7°C. Ob das merklich ist? s.o. das darfst Du entscheiden.

    Wenn sowieso ein Fenstertausch ansteht, dann würde ich ein Fenster mit 3fach Verglasung auf jeden Fall mit berücksichtigen und mir anbieten lassen. Ich würde aber keinen Handstand machen nur um eine 3fach Verglasung irgendwie in dafür ungeeignete Profile zu packen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    oft kommt es auch infolge Nachtabsenkung der Raumtemperatur oder infolge von zugezogenen Vorhängen zu Fenstern zu deutlicher Kondensatbildung, vor allem in den frühen Morgenstunden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen