Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 30
  1. #1

    Registriert seit
    01.2015
    Ort
    Schwarzwald
    Beruf
    Pflanzenexperte
    Beiträge
    18

    Stärke (Durchmesser) von Moniereisen

    Hallo, ich bin hier neu, mein Name ist Mr. Winterbottom, und ich habe eine Frage, bei der ich nicht weiß, wo ich sie platzieren sollte.

    Es geht um Moniereisen. Ich würde gerne wissen, welchen Durchmesser wirklich dünnes Moniereisen hat? Sechs mm, fünf mm, vier mm?

    Und dann möchte ich noch wissen, ob es bei Moniereisen auch Ringformen gibt, gleiche Materialstärke, Durchmesser ca. 50, 60, 80 cm.

    Ich bin zwar hier im Bauexpertenforum, aber meine Fragen haben nix mit Bauen zu tun, sondern ich will Staudenstützen bauen, die Stauden leicht umfassen, sodass diese nicht kippen und sich hinlegen, bzw. Teile davon. Deswegen können die Eisen wirklich dünn sein, sie müssen nix tragen.

    Oder ist Moniereisen sowieso das falsche Material für solch einen Zweck?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Stärke (Durchmesser) von Moniereisen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2010
    Ort
    S/Anhalt
    Beruf
    Maurer
    Beiträge
    651
    Als Pflanzenexperte ist Deine Frage nicht ernst gemeint oder ?

    Gruß Helge 2

    Moniereisen bekommst Du in Stangenform ja,auch in 4mm.Ringformen mußt Du Dir selber biegen(lassen).
    Jeder Dorfschmied bastelt Dir daraus was Du möchtest.
    Gibt es aber auch schon vorgefertigt.:-)

    Gruß Helge 2
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Wen du dünne stabile Drähte haben willst, nimm Schweisdraht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2015
    Ort
    Schwarzwald
    Beruf
    Pflanzenexperte
    Beiträge
    18
    Hallo Helge,

    doch, doch, die Frage ist ernst gemeint.

    Es gibt für meine Zwecke schon was (aber wenig) auf dem Markt, aber i.d.R. wenig zweckerfüllend, mehr so für den Privatgarten, wo dann auch mal eine Aster n.-a. steht oder eine Vernonia. Oft haben die Stützen dann eine Jungendstilform oder sind grün plastikeingefasst - nö, das ist alles nix. Und wenn es doch mal was gibt, was okay wäre, dann ist es hoffnungslos überteuert. Also mache ich mir die Stützen selbst.
    Auf dünnen Draht bin ich auch nicht scharf, ein bisschen Stabilität muss schon gegeben sein, wenn man die Stützen professionell einsetzen wil. Nicht wegen der Stauden, das ist absolut kein Problem, wenn man die Stützen richtig fertigt, sondern mehr wegen des Reinsteckens in den Boden. Nur: acht oder sechs Millimeter muß nicht sein! Beim Googlen hab ich nur runter bis 6 mm gesehen, deshalb habe ich hier mal gefragt. Fünf oder evtl. vier Millimeter kann ich mir gut vorstellen.

    Stangenform ist klar, die Stangen kenne ich ja, ich glaube, die sind 6 m lang. Ich brauche halt erst mal 1.500 m. Dass man Ringformen biegen muss, ist schade, kostet halt Zeit und damit Geld. Aber okay, das ist dann auch kein Problem. Nur das mit dem Dorfschmied ist wieder nicht so einfach, weil es hier sowas nicht mehr gibt. Vielleicht tuts auch ein Schlosser. Schweißen tuts nachher einer von meinen Leuten, der muss eh bezahlt werden, und ob er jetzt fast Däumchen dreht oder die Stützen schweißt (punktet) ist völlig egal.

    Ein schönes Wochenende wünsche ich Euch!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Irgendwie scheint das Internet langsam, aber sicher das selbstständige Denken zu eleminieren.
    Wenn ich Bewehrungseisen brauche. gehe ich zum örtlichen Bauunternehmer, den man in den Seiten findet.
    Bei Kleinmengen hat der ggf. was auf dem Platz liegen, bei solchen Mengen nennt der sicher gern seinen Stahlhandel.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    warum nimmst du nicht edelstahl der werkstoffgruppe 1.45.xy, dann hast du länger was davon. die halbwertszeit von bewittertem baustahl ist nicht besonders.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2015
    Ort
    Schwarzwald
    Beruf
    Pflanzenexperte
    Beiträge
    18
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Irgendwie scheint das Internet langsam, aber sicher das selbstständige Denken zu eleminieren.
    Wenn ich Bewehrungseisen brauche. gehe ich zum örtlichen Bauunternehmer, den man in den Seiten findet.
    Bei Kleinmengen hat der ggf. was auf dem Platz liegen, bei solchen Mengen nennt der sicher gern seinen Stahlhandel.
    Wer sagt, dass ich das nicht eh so mache? Ich habe ja hier gefragt, weil ich nicht wusste, was es an Material gibt.
    Tja, Stahlhandel. Hatten wir hier auch mal. Tot. Weg. Gibts nicht mehr.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2015
    Ort
    Schwarzwald
    Beruf
    Pflanzenexperte
    Beiträge
    18
    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    warum nimmst du nicht edelstahl der werkstoffgruppe 1.45.xy, dann hast du länger was davon. die halbwertszeit von bewittertem baustahl ist nicht besonders.
    Vielen Dank für den Tip. Das werde ich mir mal anschauen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Inkognito
    Gast
    6er Karnickeldraht ist meines Wissens nicht mehr einfach zu bekommen, außer vielleicht im Mattenwerk. Für den Einsatzzweck halte ich diese Stähle für fehlplatziert, alleine die Rostflecken würden mich abschrecken.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2015
    Ort
    Schwarzwald
    Beruf
    Pflanzenexperte
    Beiträge
    18
    Kein Hasendraht, sondern Stangen!

    Und Rostflecken gibts da keine, da täuschst Du Dich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Lebski
    Gast
    Schau mal nach Estrichmattenbewehrung. 4. Treffer beim Gockel. Gibt es verzinkt, könnte von den Kosten/Nutzen am besten sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Nicht mehr hier
    Beruf
    Immobiliendienstleister
    Beiträge
    1,059
    Gib mal in deine Suchmaschine : - bewehrungsstahl durchmesser tabelle - ein. Bekommst eine nette Auswahl an pdf-Dokumenten mit dem was so lieferbar ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von helge2 Beitrag anzeigen
    Als Pflanzenexperte ist Deine Frage nicht ernst gemeint oder ?

    Gruß Helge 2

    Moniereisen bekommst Du in Stangenform ja,auch in 4mm.Ringformen mußt Du Dir selber biegen(lassen).
    Jeder Dorfschmied bastelt Dir daraus was Du möchtest.
    Gibt es aber auch schon vorgefertigt.:-)

    Gruß Helge 2
    theoretisch....aber praktisch?

    Die Internetangebote fangen bei 6mm an....(Googel und Ebay).

    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Irgendwie scheint das Internet langsam, aber sicher das selbstständige Denken zu eleminieren.
    Wenn ich Bewehrungseisen brauche. gehe ich zum örtlichen Bauunternehmer, den man in den Seiten findet.
    Bei Kleinmengen hat der ggf. was auf dem Platz liegen, bei solchen Mengen nennt der sicher gern seinen Stahlhandel.
    ...und was du nicht einigermaßen schnell im Internet findest hat der freundliche Stahlhändler um die Ecke (falls er noch existiert) allenfalls zufällig noch auf dem Platz liegen.
    Von Ware die er nur sporadisch absetzen kann kann er selbst mit Aufschlag nicht leben.

    Wir sprechen hier nicht von einem Exotenersatzteil, dass nicht ersetzbar ist und zu fast jedem Preis verkauft werden kann sondern von einer Ware, für die es Alternativen gibt (Gleiches Material, eine Nummer grösser).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Inkognito
    Gast
    Zitat Zitat von MrWinterbottom Beitrag anzeigen
    Kein Hasendraht, sondern Stangen!

    Und Rostflecken gibts da keine, da täuschst Du Dich.
    Das Zeug wird despektierlich als 'Karnickeldraht' bezeichnet, eben weil es so dünn ist. Und selbstverständlich rosten diese Stähle.

    Nochmal, Ø6mm zu bekommen ist problematisch, wenn das noch im Bewehrungsplan eingezeichnet sein sollte, dann liegt Ø8mm da und die Flechter zucken nur mit den Schultern. Estrichmatten kam mir auch in den Sinn, aber das sind eben Matten und kein Stabstahl.

    Ansonsten, wenn nicht unerhebliche Mengen gesucht werden, im Biegebetrieb anrufen und fragen, manche recken kleine Durchmesser selber aus Ø10mm WR, die fertigen Ihnen dann daraus, was Sie wollen. Wobei, keine Ahnung ob die Biegemaschine dann noch funktioniert, müsste man in Erfahrung bringen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    wasweissich
    Gast
    wenn sich eine drittbeste idee im kopf festgesetzt hat ,wird es schwer den wald vor lauter bäumen zu sehen .

    Drahtzieherein machen immer so schöne rollen von einigen zig metern in den stärken um 5-6 mm aus denen dann z.b.die stangen für stabgitterzäune gerichtet werden .
    die sind dann schon rund und der durchmesser passt auch schon ... da muss nich gebogen werden nur nach jedem ring abgeschnitten werden .

    und die stahlqualität müsste auch besser sein .....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen