Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1

    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Harsum
    Beruf
    Metallbaumeister, Schweißfachmann
    Beiträge
    1

    Blinzeln Fragen zum Dämmungsaufbau im Dachgeschoss

    Hallo,

    zur Zeit Baue ich unser Dachgeschoss aus und bin mir noch nicht sicher was ich für einen Dämmungaufbau machen möchte.

    Das Haus ist ein Reihenendhaus aud den 60/70er, keine Unterspanbahn, also auch keine Konterlattung. Sparren sind 160x10, Ziegel sind Hohlpfannen. Die Ziegel sind von innen mit Mörtel verstichen und mit einer Acyldichtmasse komplett gespritzt. Oben sind Lüftungsziegel unten habe ich Lüftungslöcher "zwischen" den Ziegeln gelassen. Ich erhoffe mir so eine Luftzirkulation, falls doch mal Wasser/Kondens eintritt...

    Dann würde ich eine DWD Platte mit 5cm Abstand zum Ziegel von innen davor montieren, dann Zwischensparren-, Untersparrendämmung zum Schluss Dampfsprerre.

    Also der Aufbau so: Ziegel -> DWD Platte mit Lüft zum Ziegel-> Zwischensparrendämmung -> Untersparrendämmung -> Dampfsperre -> Gipskartonplatte

    Was meint Ihr dazu? Aufbau in Ordnung? Gibt es eine günstigere Alternative zur DWD Platte?

    Gruss Dennis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fragen zum Dämmungsaufbau im Dachgeschoss

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2015
    Ort
    Wangerland
    Beruf
    Dachdeckergeselle/Zimmerermeister
    Beiträge
    24
    Wie alt sind eigentlich deine Hohlpfannen , oder anders gesagt, was meinst du wie lange die noch halten werden?
    Du willst von innen alles erneuern und hast "wahrscheinlich" von außen ein sehr altes Dach drauf welches Gefahr läuft dir dann in denn nächsten Jahren irgendwo sowieso durchzulecken.
    Der Sinn/Zweck der DWD-Platte auf dem Dach ist ja auch nicht erfüllt wenn diese nur zwischen den Sparren verlegt werden weil diese so nicht als eine durchgehende "Schicht" als Unterdach angeschlossen werden können.

    Besser : Ziegel neu, dann hast du auch ein vernünftiges Unterdach (als Alternative zur DWD-Platte gibt es diffusionsoffene Unterspannbahnen) und DANN innen Dämmung ,Dampfbremse usw. Dann hast du auch erstmal die Sicherheit dass dein Dach für die nächsten Jahre dicht ist und falls da doch mal was passieren sollte, hast du ein funktionierendes Unterdach darunter.

    Du hättest auch die möglichkeit die Sparrenhöhe noch (mit Holz)auch noch aufzudoppeln um mehr Dämmung einzubauen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen