Werbepartner

Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    30855 Langenhagen
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    46

    Abstand zwischen Ortgangziegeln und Anfangsfirstziegel normal oder Mangel?

    Hallo,
    unser Satteldach würde kürzlich mit Tonziegeln von isdochegal neu eingedeckt.

    Zwischen den Ortgangziegeln und den Firstanfangsziegel befindet sich eine Lücke, ist das normal oder ein Mangel?

    Gruß
    Andy
    Geändert von Achim Kaiser (18.12.2015 um 21:20 Uhr) Grund: NUB´s beachten, sonst wird der Thread gelöscht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Abstand zwischen Ortgangziegeln und Anfangsfirstziegel normal oder Mangel?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    30855 Langenhagen
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    46
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    zeig es doch als mangel beim auftragnehmer an. wenn du die arbeiten noch nicht rechtsgeschäftlich abgenommen hast oder die schlussrechnung noch nicht bezahlt wurde oder die schlussrechnung noch keine 2 wochen alt ist, dann muss der dachdecker dir nachweisen, dass seine leistung frei von mängeln ist - aber schwarz auf weiss!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    30855 Langenhagen
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    46
    Ist es denn ein Mangel?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Auf alle Fälle entgegen der Verlegerichtlinie des Herstellers. Das sind mehr als 3-4cm aus dem Firstscheitel. Die Frage ist was DU haben wolltest? Wolltest du definitiv diesen Typ Ziegel? Mal davon ab das es eine Unsitte ist Großformatziegel auf so kleine Flächen zu schmeißen, war das auch nicht sonderlich klug... Ich bezweifel bei der Lattweite und dem Toleranzbereich von 3 cm ca. hier eine zusätzliche Reihe Ziegel rein zu bekommen. Also würde die erste Ziegelreihe an der Traufe weiter nach oben kommen. Dann hast du den Spalt unten zur Rinne und es braucht einen langes Traufeinhangsblech.

    Egal wie du es drehst, es wird beknackt aussehen. Wenn der First "dicht" ist, dann würde ich es unter Lehrgeld verbuchen. Kannst natürlich auch die große Welle machen, wenn das Geld geflossen ist wird es mühsam - versuchen kann man es ja.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    nur, dass der ziegel auf der rechten seite unten zu weit in der rinne hängt.
    das hätte vermutlich oben dann schon gereicht.
    leider ist der typ ge xxxx dadurch kann man nix zur verschiebemöglichkeit sagen.
    zumindest hätte der dachdecker mit dem ag sprechen können was, wie, wo ausgeglichen/angepasst werden kann/muss.
    in meinen augen ein mangel.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Wir wissen ja nicht was an Kommunikation abgelaufen ist. Vermutlich ist der DD mal wieder blind in sein Unglück gelaufen. Die Fotos sind aber auch von bescheidener Qualität/ Perspektive.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Dachdeckermeister, Gebäudeenergieberater
    Beiträge
    348
    Moin,

    es gibt auch Hersteller, dort ist das nicht sonderlich gut gelöst, bei bspw. einem Ziegel mit einem großen Verschiebebereich. Die Lattabstände vom Firstscheitelpunkt bekommt man immer vorgegeben, um auch die Entlüftung noch zu gewährleisten. Damit bei dem großen Verschiebebereich sich die Ortgangziegel auch noch verlegen lassen, muß die über den Schenkel stehende Welle dementsprechend kurz sein, um den Verschiebebereich zu ermöglichen. In der Fläche ist es kein Problem, da dort der nächste Ortgang drüber geht, nur am First, wo kein Ortgang mehr kommt, können solche Lücken entstehen, bei steilen Dachneigungen eher, als bei flachen. Wie sieht es denn auf dem anderen Giebel aus?
    Je nachdem was es für ein Hersteller ist, könnte das Problem mit je einem Firstanschluß-Ortgangziegel gelöst werden ( dann ist aber die Optik des letzten Ortgangziegels am First von der Dachrinne nach oben gesehen wieder eine andere )
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Sind die variablen Edelsteinziegel von den B-Männern, elopant.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Ochtendung
    Beruf
    Dachdeckermeister
    Beiträge
    88
    Ich finde es immer wieder bewundernswert was manche aus schlechten Bildern alles erkennen können .
    Ich sehe weder das die erste Reihe Ziegel zu weit in die Rinne ragt noch das die letzte Reihe mehr wie 3-4 cm von oben gelattet wurde. Könnte sein aber das anhand von den Bildern zu behaupten finde ich schon ziemlich weit aus dem Fenster gelehnt.

    Elopant hat es sehr treffend erklärt.

    Ruf den Dachdecker an, erkläre ihm dein Problem. Wenn er sagt das gehört so und du ihm das nicht glaubst würde ich den Ziegelhersteller anrufen, einen Außendienstmitarbeiter rauskommen und mir das bestätigen lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    30855 Langenhagen
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    46
    Bei der anderen Giebelseite sieht es genauso aus, beidseitig beim Firstanfangsziegel ist eine Lücke.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Bauexpertenforum Avatar von stefan ibold
    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    bad oeynhausen / garbsen
    Beruf
    dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    öbuv SV der HWK OWL zu Bielefeld
    Beiträge
    2,502
    Moin,

    das ist normal und KEIN Mangel!!

    Kinners, denkt mal nach: es ist ein innenliegender Schenkel am OG-Ziegel. Die Krempe kann nicht länger sein, da andernfalls ein nachfolgender Ziegel nicht mehr passen würde.

    Nicht immer gleich rügen und Mängelanzeigen schreiben

    Grüße

    si
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Tja - ich hab noch gelernt, für Ortgänge Zahnleisten zu fertigen und am First kam ne Endkappe davor. Da brauchte es diese blöden Ortgangsteine nicht und Licht schien auch nirgends durch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14

    Registriert seit
    08.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dachdecker/ Kaufmann
    Beiträge
    6,160
    Ja ich weiß ich bin grundsätzlich doof und praxisfremd aber ich habe den kleineren Bruder des hier verwandten Ziegel - 11V - nun schon etliche male eingedeckt und ich habe noch nie einen derartigen Spalt generiert. Wenn ich LAF nun richtig angelegt habe und den Firstanfang- oder Endziegel richtig auf Höhe gebracht habe, dann schließt dieser von der Überdeckung ähnlich am Flächenziegel ab wie es ein überdeckender Ziegel tun würde. Heißt konkret dass die unteren Ende des Firstziegels mit der oberen Kannte der Krempe des Ortgangsziegels in etwa abschließen. Guckst du Hier liegt er aufgrund der steilen Neigung sogar noch da darüber.

    Würde der Firstziegel das nicht tun, dann sehe man - so man nicht auf vollkeramischen First setzt - ja immer das Firstband/ Lüfterelement. Wie sähe das denn aus?

    Innenliegender senkrechter Schenkel hin oder her, der verläuft am Ortgangsziegel bei dem Modell ja konisch. Heißt unten greift er auf den anderen und verjüngt sich nach oben, so dass von unten gesehen eine Verzahnung entsteht. Ist richtig, dass die Kopffalz/Rippe nicht bis Außenkante Krempe geht und damit ein "Loch" entsteht. Der darüber liegende Ortgangsziegel schließt ja auch das Loch und die Deckreihe läuft in einer Linie, waagerecht gesehen.

    Bleibe ich jetzt 4cm aus dem First habe ich bei einem halbrunden First massig an Höhenüberdeckung, soviel das selbst das fehlende Loch sich überdecken sollte und die Deckung geschlossen ist. Auf dem Foto kann man ja fast einen Hut zwischen werfen aber gut, im Zweifel bin ich dafür eh zu doof
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen