Ergebnis 1 bis 2 von 2

Welche Heizung im Bad

Diskutiere Welche Heizung im Bad im Forum Heizung 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    Bürokauffrau
    Beiträge
    7

    Welche Heizung im Bad

    Guten Morgen zusammen,
    ich hoffe meine Frage ist hier richtig.

    Wir müssen in unserem gerade gekauften Haus das Badezimmer komplett neu machen, dabei stellt sich die Frage, welche Heizung zukünftig dort genutzt werden soll. Aktuell sind dort zwei alte Heizkörper, die aber aufjedenfall raus müssen, weil sie sonst zukünftig mitten im Raum stünden. Das gesamte Haus wird mit einer modernen Gasheizung versorgt, nur die Leitungen und die Heizkörper sind noch Baujahr 1966. Größe: 8m².
    Es gibt folgende Überlegungen:
    1. elektrische Fußbodenheizung im Bad
    2. wasserführende Fußbodenheizung im Bad, die an den vorhandenen Heizkreislauf angeschlossen wird.
    3. ein normaler Heizkörper als Handtuchhalter
    4. Infrarotheizung
    5. eine Kombination der o.g. Varianten.

    Meine Gedanken dazu:
    1. warum teuer mit Strom heizen, wenn es eine moderne Heizungsanlage gibt.
    2. kann die Fußbodenheizung problemlos an den restlichen Kreislauf angeschlossen werden, z.B. hinsichtlich der Temperatur des Wassers? außerdem habe ich gehört, dass die Kunststoffleitungen der Fußbodenheizung Luft ziehen, die dann möglicherweise nicht gut wäre für die alten Einsenrohre, richtig?
    3. sicherlich die einfachste Variante
    4. ich habe gehört, Infrarot im Bad wäre gut zur Vorbeugung von Schimmel, stimmt das? Ansonsten wie 1.
    5. Mein Favorit: Komibination aus 3. und 4.: ein normaler Heizkörper und für den Wohlfühleffekt eine Infrarotheizung z.B. unter der Decke oder als Spiegel.

    Welche Variante würdet ihr wählen und habt ihr Antworten zu meinen Fragen bei 2. und 4.?

    Danke und allen ein schönes Wochenende!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Welche Heizung im Bad

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Heizlast?

    Eine wasserführende Bodentemperierung wird, wie der Name schon sagt, kein Ersatz für eine vollwertige Heizung sein.
    Wird das Haus sowieso mit Heizkörpern beheizt, dann ist ja ein Heizkreis mit relativ hoher Heizwassertemperatur vorhanden. Also einen Heizkörper in´s Badezimmer setzen, egal in welcher Form, und die Bodentemperierung als Ergänzung. Wegen Sauerstoff würde ich mir jetzt keine Sorgen machen, dafür gibt es Verbundrohre die (nach Norm) sauerstoffdicht sind.
    Ob man den Heizkörper konventionell (Platten) oder als Hühnerleiter (Handtuchwärmer) installieren möchte, da soll der persönliche Geschmack entscheiden. Wichtig ist, dass die Heizlast gedeckt ist.

    4. ich habe gehört, Infrarot im Bad wäre gut zur Vorbeugung von Schimmel, stimmt das? Ansonsten wie 1.
    Schimmel entsteht durch Feuchtigkeit, Nährboden, Temperatur. Wenn man also Schimmel vermeiden möchte, dann sollte man ihm die Grundlage entziehen. Das bedeutet, immer schön heizen und lüften.
    IR Strahler können Schimmel nicht verhindern. Der HIntergedanke dabei ist, dass durch IR die Wandflächen auf eine höhere Temperatur gebracht werden, so dass nicht so schnell Kondensat entstehen kann (Taupunkt). Das funktioniert in der Praxis jedoch kaum, weil man ja alle Ecken und Wände im Badezimmer erreichen müsste. Das kann jede andere Heizung auch leisten. Deswegen wäre der bessere Ansatz, hohe Luftfeuchtigkeit zu vermeiden.

    Eine zusätzliche el. IR-Heizung wäre nur etwas wenn man auch während der Übergangszeit mal ein wenig heizen möchte, während die Hauptheizung noch aus ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen