Ergebnis 1 bis 3 von 3

Baustop durch BG - Bau - schwere Mängel am Gerüst

Diskutiere Baustop durch BG - Bau - schwere Mängel am Gerüst im Forum Baumurks in Wort und Bild auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2016
    Ort
    Albig
    Beruf
    Automobilverkäufer
    Beiträge
    1

    Baustop durch BG - Bau - schwere Mängel am Gerüst

    Hallo liebe Community,
    ich bin neu hier und muss mich leider direkt mit einem Problem an euch wenden.
    Wir bauen gerade ein Einfamilienhaus (frei geplant mit Architekt).
    Vor ca. 5 Wochen wurde der Dachstuhl aufgestellt. Gegen 10:30 Uhr kam der Kontrolleur von der BG-Bau und stellte die Baustelle aufgrund gravierender Mängel am Gerüst ein. Die Zimmerleute mussten sofort vom Gerüst runter und durften nicht weiter arbeiten.

    Vor ein paar Tagen kam nun die Rechnung vom Zimmermann, in der er seinen Arbeitsaufall geltend macht ( 4 x 4 Facharbeiterstunden + An- und Abfahrt).
    Daraufhin suchte ich das Gespräch mit dem Dachdecker (der das Gerüst gestellt hat). Er akzeptiert die Ausfallrechnung nicht, weil er der Meinung ist, dass jeder Handwerker das Vorgewerk zu prüfen hat. Der Zimmermann sei einen Tag vorher vor Ort gewesen und hätte keinerlei Bedenken zum Gerüst angemeldet. Laut Architekt ist definitiv der Dachdecker schuld.

    Wie ist eure Meinung hierzu? Ich stehe jetzt erstmal mit einer Rechnung über 740,- € netto da und weiß nicht ob ich die Kosten in irgendeiner Form ersetzt bekomme.

    Freue mich über eure Rückmeldung hierzu.

    Vielen Dank
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Baustop durch BG - Bau - schwere Mängel am Gerüst

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    07.2016
    Ort
    08301
    Beruf
    Bauleiter
    Benutzertitelzusatz
    Bauleiter sein, heißt Fuchs sein ;)
    Beiträge
    25
    Hallo,

    also lt. BG-BAU Baustein B113 (Ausgabe 2016) --> Schau mal im Internet

    BENUTZUNG
    " Für die betriebssichere Herstellung und den Abbau ist der UNTERNEHMER DER GERÜSTBAUARBEITEN, für die Erhaltung und sichere Verwendung ist der BENUTZER verantwortlich"

    PRÜFUNG
    "Prüfung des Gerüstes durch eine "zur Prüfung befähigten Person" des GERÜSTSTELLERS nach Fertigstellung und VOR ÜBERGABE an den Benutzer..."
    UND
    "Prüfung des Gerüstes durch eine "zur Prüfung befähigten Person" des BENUTZERS VOR Arbeitsaufnahme...."

    Also meiner Meinung nach hätte der AUFSTELLER UND der BENUTZER das Gerüst prüfen müssen (inwieweit DU als AUFTRAGGEBER da involviert bist, wäre noch zu klären)
    Bestehen schriftliche Verträge mit den Beteiligten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    07.2016
    Ort
    08301
    Beruf
    Bauleiter
    Benutzertitelzusatz
    Bauleiter sein, heißt Fuchs sein ;)
    Beiträge
    25
    Ergänzend:

    Schau mal bei Goog..... nach TRBS 1203 "Befähigte Personen", um einzugrenzen WER das zu prüfen gehabt hätte
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen