Ablauf Forenbau Nr.3

Diskutiere Ablauf Forenbau Nr.3 im Besser Bauen - Forenbauten Forum im Bereich Rund um den Bau; Dann melde ich mich noch mal zu Wort. In der Eingangsfrage stand: Bittet jeglicher Architekt direkt bei der kleinsten Aussage/Planung zur...

  1. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dann melde ich mich noch mal zu Wort.

    In der Eingangsfrage stand:

    Dabei hatte ich dann beim Zitieren den Begriff "Planung" noch einmal unterstrichen.

    Ich weiß´nicht welche Erwartungshaltung der Fragesteller gegenüber seinem Architekten hat, doch mit dem Begriff Planung verbinde ich auch Arbeit und nicht nur eine einfache "telefonische Antwort".

    Hat der Archi einen Betrag von 2.500,-€ in den Raum gestellt, dann gehe ich davon aus, daß er schon abgeschätzt hat, wie hoch der Aufwand sein wird.
    Dieser Aufwand ist ja anscheinend etwas mehr als ein paar Minuten Telefonat.

    Also konnte man die Frage nur so beantworten, daß der Architekt nach HOAI auch bei der (vermeintlich) kleinsten Planung ein Honorar fordern wird.
    Ich möchte noch hinzufügen, Ausnahmen bestätigen die Regel. Vermutlich wird sich aber kein Architekt finden der eine Planung prüft (inkl. Ermittlung der zu erwartenden Bausumme) ohne daß dafür kein Honorar zu zahlen wäre.

    Ach ja, und mein Beispiel mit den 10,72 € hatte ich nur aus aktuellem Anlass zitiert...es war wieder Quartalsende und ich mußte gestern so manche Arztrechnung zur Überweisung geben. Ich gönne den Ärzten ja die Gebühren, so ist es nicht, aber es wundert mich schon wenn ein Freiberufler der das Gebührensystem kennen sollte, sich dann etwas entrüstet zeigt, wenn andere Freiberufler auch eine Gebührenordnung heranziehen.

    Gruß
    Ralf
     
  2. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    @Manfred.

    Eben. Dann war ich nicht der Einzigste der das so interpretiert hat.

    Gruß
    Ralf
     
  3. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28.02.2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Vielleicht hilfts, wenn man "Planung" und "Angebot" genauer definiert.

    Wer Werkleistungen erbringen will, macht sich in der Regel einen "Schlachtplan", egal ob er Handwerker ist oder Architekt. Dieser Plan beinhaltet, dass man das richtige Vorgehen überlegt und kommuniziert, um später die eigene Leistung sinnvoll erbringen zu können. Das wird typischerweise als Akquiseleistung kostenlos erbracht.

    Man ist dabei ein einer Phase vor der eigentlichen Werkleistung, die Gegenstand des Vertrags werden soll. Beim Architekten würde ich diese Phase "Beratung zum Leistungsbedarf" nennen, wobei zur Planungsleistung beraten wird (die der Architekt erbringt, auch Abgrenzung zu Planungsleistungen die nicht selbst erbracht werden). Ein Dachdecker, der ein Dach neu decken soll, würde analog in dieser Phase zur Zufahrt, zu Terminen und zum Sinn und Zweck bestimmter Handwerksleistungen und Materialien seines Gewerks beraten.

    Genauso muss man "Angebot" differenzieren. Kostenlos unterbreitet der Architekt sein Honorarangebot für seine eigene Leistung. Ebenso wie der Dachdecker kostenlos sein Angebot für die von ihm angebotene Bauleistung unterbreitet und im Vorfeld auch Richtpreise für Varianten, wenns der Entscheidungsfindung dient.

    Soll ein Architekt ein "Angebot" für die Bauleistungen am Haus unterbreiten, ist das bereits Architektenleistung. Hierzu muss ein Stück weit geplant, Standards und Mengen erarbeitet und dann im Rahmen der möglichen Genauigkeit eine Kostenschätzung erstellt werden.

    In der Praxis gehen die kostenlosen Akquiseleistungen über das von mir Genannte beim Architekten hinaus. Mir geht es jedenfalls so, dass ich ein zweistündiges Gespräch, in dem man selbstverständlich über den Tellerrand des Architektenhonorars hinausgeht, nicht als Arbeit empfinde, die vergütet werden müsste.
     
  4. docno

    docno

    Dabei seit:
    14.07.2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zahnarzt
    Ort:
    -
    Oh Leute,
    was für eine eine Verwirrung.
    Ich werde heute abend alles ganz genau definieren + auch den bisherigen Ablauf. Ich denke da gibt es Aufklärungsbedarf.
    Es sind zu viele Mißverständnisse entstanden.

    Baufauchs + Manfred (many thanx) kommen der Sache schon sehr nahe, wie ich es meinte. Ich hätte genauer definieren sollen, was Sache ist. Bin aber so neu auf dem Gebiet, daß ich mich erst mit den Begriffen vertraut machen muss.

    bis dann
    docno
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    :28:

    Gruß
    Ralf
     
  6. docno

    docno

    Dabei seit:
    14.07.2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zahnarzt
    Ort:
    -
    Hallo Leute,
    dann fange ich mal an:

    Was liegt vor:
    1. Genaue Skizzen der Räume (von uns erstellt)
    2. Anzahl der Raüme + qm-Wünsche + Keller + Garage
    3. Genaue Ausstattungswünsche
    4. Vorstellung des Preises X (ob es zu diesem Preis machbar ist, oder noch ein wenig gespart werden muss)
    5. Bodengutachten

    Ich akzeptiere, daß jeder für seine Mühe den gerechten Lohn wünscht und dieser ihm ja auch zusteht.
    Mein Problem ist einfach, daß ich extrem wenig Zeit für Kontrollen habe. Ich bin auf der Suche nach einem Architekten oder Generalunternehmer(-übernehmer), der mich fair behandelt und ein transparentes Angebot macht und auch klasse Arbeit liefert.
    Der Preis ist für diese Lstg. soll gut bezahlt sein.

    2500€ zu bezahlen im Vorfeld heißt für mich die direkte Bindung an den Mann. Wie findet ma den richtigen Partner für so ein Vorhaben?


    Ich kenne nur die Reihenfolge:
    1. Gespräch und Bedarf ermitteln
    2. Angebot
    3. Abschluß
    4. Start der Konstruktion :)

    Aber ich denke, es sieht hier, aufgrund des enormen Aufwandes für ein def. Angebot anders aus, oder?

    mfg
    docno
     
  7. #27 VolkerKugel (†), 11.10.2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11.01.2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Eins hast Du bei der Aufzählung vergessen ...

    ... nämlich: Was willst/wolltest Du jetzt genau von dem Kollegen?

    Ich seh´s/mach´s genau wie Bruno: Vorgespräche kosten nix.

    Wenn´s dann aber um die Lieferung genauerer Unterlagen geht bin ich gerne bereit auch nur einen Vorplanungsvertrag abzuschließen mit der Maßgabe, dass dieser Honoraranteil bei Erteilung des Gesamtauftrags dann mit angerechnet wird.

    Wenn ich das richtig verstanden habe, hast Du ihm ja gewisse Vorgaben gemacht und er müsste sich jetzt ja erstmal hinsetzen und prüfen, ob die in einem "vernünftigen" Rahmen umzusetzen sind.

    Sofort auf einem Gesamtauftrag zu bestehen ist schlechter Stil, da geb´ ich Dir Recht.
     
  8. #28 Baufuchs, 11.10.2007
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Nachgefragt:

    Ist das gewünschte Ergebnis ein möglichst exaktes Angebot für Planung und Bau des Hauses? Wenn möglich zum Festpreis?
     
  9. docno

    docno

    Dabei seit:
    14.07.2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zahnarzt
    Ort:
    -
    Genau das meine ich.
     
  10. #30 Baufuchs, 12.10.2007
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Beim

    klassischen Architektenvertrag erhalten Sie verbindliche Preise dann, wenn die Ausschreibung der Bauleistungen beendet ist.
    Dazu muss der Architekt die Planung/Ausschreibung durchgeführt haben.
    Kosten siehe HOAI.
    Festgeschrieben sind nach Ausschreibung i.d.R. lediglich die Einheitspreise der Einzelgewerke. Abrechnung der Massen erfolgt nach Abschluss der Arbeiten durch Aufmaß.

    Bei GÜ erhalten Sie auf Basis der von Ihnen gelieferten Daten/Zeichnungen ein verbindliches Festpreisangebot. Das Massenrisiko trägt der GÜ, da eine Abrechnung nach Aufmaß entfällt. Dazu brauchts aber einen wirklich guten GÜ, den zu finden ist nicht ganz einfach.
     
  11. docno

    docno

    Dabei seit:
    14.07.2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zahnarzt
    Ort:
    -
    Dürfen hier im Forum Empfehlungen zu guten GÜs entgegengenommen werden?
     
  12. #32 Baufuchs, 12.10.2007
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Dies

    ist ein werbefreies Forum.
    Wer entsprechende Tipps parat hat, kanns per E-Mail oder PN machen.
     
  13. #33 Manfred Abt, 12.10.2007
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18.08.2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    • Dieser Wunsch kommt vor Beginn der Bauphase oft vor.
    • Darüber hinaus gibt es aber noch andere wichtige Kriterien.
    • Baufuchs hat Ihnen in Beitrag 30 - unter ganz konkretem Bezug auf Ihre Aussage - zu 100 % korrekte Antworten erteilt.
    • Ich empfehle weiterhin einige Threads in dieser Rubrik durchzulesen.
     
  14. docno

    docno

    Dabei seit:
    14.07.2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zahnarzt
    Ort:
    -
    Es ist vollbracht!

    Nachdem hier schon über 2 „Forenbauten“ (Westfalenland+Fmw6502) berichtet wurde/wird, hier eine kleine Übersicht über „Forenbau Nr. 3“.

    Auf meine Anfrage nach gutem GÜ aus diesem Thread

    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=19508 erhielt ich von einem der im Forum schreibenden Architekten den Tipp, mal beim Baufuchs anzufragen.

    Ergebnis: Ich gliedere mal ein wenig auf...

    Zum Ablauf: Als erstes war natürlich einmal die Entfernung zu überbrücken von knappen 150km. Da machten wir uns natürlich erst ein paar Gedanken, ob dies funktionieren würde mit Ausführung & Betreuung, Kontrollen usw.
    Aber es war wirklich kein Problem. Kleinigkeiten wurden rasch per Telefon, Fax, Mail und digitalen Fotos geklärt, größere Checks wurden vor Ort vorgenommen durch "baufuchs"-Bauleitung. Und dies funktionierte außerordentlich gut.

    Die Ausführung: Da können wir nur sagen. Das gesamte Team von P&L haben sehr gute Arbeite geleistet. O.K. fast, ein kleines Problem gab´s mit dem Schlosser, welches aber ganz zu unseren Wünschen gelöst wurde. Da kam es ein wenig auf Flexibilität des Unternehmers an und dieser war kooperativ.


    Termin & Kostentreue:
    Alles zu 100% eingehalten, nach meinen vorherigen Berechnungen. Unsere Sonderwünsche kamen natürlich dazu: ;)


    Das Haus –Außenanlagen (Tipp: Große Grundstücke und dann noch auf Schräglagen verursachen in diesem Bereich auch mehr Kosten! Bodenqualitäten berücksichtigen und evtl. notwendie Bodenabfuhr zur Deponie) z.Zt. in Arbeit- ist auf angehängten Fotos zu sehen, (Glasvordach wurde zwischenzeitlich auch montiert) hat folgende Eckdaten:

    Umbauter Raum:
    Wohnhaus 1.400 Kubik
    Garage 145 Kubik

    Wohnfläche: 204 m² + 105 m² Nutzfläche im KG (Weisse Wanne/voll ausgebaut/gedämmt)

    Kfw60 Standard
    Gas-Brennwertanlage mit Fußbodenheizung in KG/EG/DG
    (Verzicht auf Erdwärme da wegen Gefahr des Anbohrens von Methangasblasen (Bergbaugebiet) zu hohe Kosten)
    Kontrollierte Lüftungsanlage für KG/EG/DG
    Hochwertige Ausstattung

    Mein Fazit:

    Wir sind sehr zufrieden mit dem gesamten Projekt und können nahezu allen beteiligten unsere Empfehlung aussprechen. :28:

    Schönes WE
    docno
     
  15. #35 Baufuchs, 21.11.2009
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Auf Wunsch

    von Docno hier 3 Bilder:

    Nr. 1 aus Planung
    Nr. 2 Front (noch ohne Vordach)
    Nr. 3 Rück (Erdarbeiten mit Photoshop erledigt);)
     
  16. #36 Shai Hulud, 21.11.2009
    Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    3.565
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Na das liest man doch gern! Allerdings hätten gern zwischendurch schon ein paar Berichte kommen können.

    @Baufuchs: :respekt
     
  17. #37 fmw6502, 21.11.2009
    fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22.09.2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    naja mein Bauablauf wurde auch kaum dokumentiert - nur ein paar Bilder vom T7 und fliegende Dächer... -, erst beim "Nachfolgebau" nebendran mit den gleichen Planern aber anderen Randbedingungen, gab es dann die Idee :biggthumpup:

    Glückwunsch, ich kann das gleiche bei uns sagen!

    Gruß
    Frank Martin
     
  18. #38 scs1967, 22.11.2009
    scs1967

    scs1967

    Dabei seit:
    13.03.2008
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dozent
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Ansprechende Hütte ...und immerhin steht auch der Boxter in der Garage ...grins ...(Futterneid spielt in diesem Forum leider immer eine Rolle!)

    Glückwunsch zu Deinem Domizil und Deinem entspannten Bauen!
     
  19. docno

    docno

    Dabei seit:
    14.07.2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zahnarzt
    Ort:
    -
    danke, danke.
    @1967...gut, dass keiner sieht, was für wagen vor der garage stehen...
    ...kleiner spass.
    gruss
    docno
     
  20. Wicki

    Wicki

    Dabei seit:
    18.07.2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Schwabenländle
    Ganz tolle Hütte ...

    :winken nur der Boxter interessiert mich überhaupt nicht
     
Thema:

Ablauf Forenbau Nr.3

Die Seite wird geladen...

Ablauf Forenbau Nr.3 - Ähnliche Themen

  1. Abläufe - Nachweis Schallschutz Wärmeschutz Standsicherheit

    Abläufe - Nachweis Schallschutz Wärmeschutz Standsicherheit: Hallo... Ich habe einen Altbau. Im EG Nutzungsänderung, 1.OG Umbau Wohnungen, UG vorhanden. In meiner Baugenehmigung wird ein Nachweis...
  2. Zeitlicher Ablauf normal?

    Zeitlicher Ablauf normal?: Hallo, leider weis ich nicht ob mein Beitrag hier rein passt. Wenn nicht verschiebt ihn bitte. Zu meiner Frage, wir haben im Februar ein schönes...
  3. Fuge zwischen Fliese und Ablauf gerissen

    Fuge zwischen Fliese und Ablauf gerissen: Moin, im Januar 2018 wurde das Bad renoviert. In der begehbaren Dusche wurde an der Wand folgende Duschrinne eingebaut: [IMG] Zwischen Fliesen...
  4. Ablauf Küche macht Probleme, Aufstauendes Wasser

    Ablauf Küche macht Probleme, Aufstauendes Wasser: Hallo zusammen, seit ein paar Tagen nervt mein Mieter. Wasser im Spülbecken läuft nicht mehr ab, Spülmaschinenablauf drückt in Becken! Syphon...
  5. Schlecht ablaufender Abfluss/Kanal - Aufflexen?

    Schlecht ablaufender Abfluss/Kanal - Aufflexen?: Hallo zusammen, mein Problem ist ein kaum noch ablaufender Abfluss/Kanal. Das ganze gestaltet sich so, dass wenn ich im Bad Wasser laufen lasse...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden