Fehlplanung im Badezimmer

Diskutiere Fehlplanung im Badezimmer im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Guten Morgen, in dem Grundriss den wir damals ausgesucht haben, ist die Toilette an einer Innenwand geplant daneben ist eine gemauerte Dusche,...

  1. #1 jellybelly1987, 20. Dezember 2006
    jellybelly1987

    jellybelly1987

    Dabei seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chef-Sekretärin
    Ort:
    Winsen Luhe
    Guten Morgen,

    in dem Grundriss den wir damals ausgesucht haben, ist die Toilette an einer Innenwand geplant daneben ist eine gemauerte Dusche, daher kann das Abflussrohr im Bad weder hinter noch unter der Dusche zur Aussenwand geleitet werden sondern geht jetzt neben der Dusche mit einem 90° Winkel nach unten in den HWR... Jetzt geht im HWR das Rohr ein kleinen teil in der Wand, zum größtenteil allerdings auf der wand zur ecke hin und an der Aussenwand nach unten, das sieht natürlich auch wenn es der HWR ist nicht wirklich schön aus. Auch der Architekt der mit uns den Grundriss besprochen hat, hat zu unserem Bauleiter gesagt, dass das mit dem Abflussrohr wie im Plan eigentlich vorgesehen so garnicht funktionieren kann und das ein Planungsfehler ist.
    Nun meine Frage
    Können wir dafür einfach etwas von den Zahlungen kürzen oder müssen wir das so hinnehmen? Und wenn ja wieviel kann man für sowas kürzen?

    In der Zeichnung habe ich rot markiert, wo das Rohr im Bad langläuft, dort muss auch noch ein Sockel hin, da das Rohr nicht ganz im Estrich erschwunden ist....

    Gruß Sarah
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VolkerKugel (†), 20. Dezember 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Wenn ich das richtig verstanden habe ...

    ... geht´s hier um ein Bauträgerhaus.
    Wie passt jetzt bitte der erwähnte Architekt da hinein :confused: ?
     
  4. Ropi

    Ropi

    Dabei seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Aachen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Hallo,

    Wenn Sie etwas von den Zahlungen einbehalten wollen, muss auch ein Schaden entstanden sein. Wie wollen Sie den denn beziffern? Optik?

    Lustig finde ich auch, dass der Architekt sagt es sei ein Planungsfehler. Normalerweise machen doch Architekten die Planung?
    Wenn anders als in der Ausfuehrungsplanung gebaut wurde ist da evt. was zu holen, aber ich wette mal, dass es keine Ausfuehrungs(Werk-)planung gibt?

    Gruss,
    Ropi
     
  5. #4 jellybelly1987, 20. Dezember 2006
    jellybelly1987

    jellybelly1987

    Dabei seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chef-Sekretärin
    Ort:
    Winsen Luhe
    Ja das ist ein Bauträgerhaus und das Planungsgespräch sowie die Bemusterung hat ein Arichtekt des Bauträgers mit uns durchgeführt, dieser hat dann mit uns auch den Grundriss besprochen und kleinere Änderungen eingezeichnet.
     
  6. #5 jellybelly1987, 20. Dezember 2006
    jellybelly1987

    jellybelly1987

    Dabei seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chef-Sekretärin
    Ort:
    Winsen Luhe

    Ja es geht um die Optik und um Raumverlust, da in die Wand wo jetzt das Rohr im HWR lang läuft Hängeschränke eingeplant waren und wir wollen es nicht einfach so hinnehmen, das bei der Planung etwas Schiefgegangen ist und das jetzt anders wird als uns im Vorfeld erzählt wurde.
    Ich glaube nicht das der Arichtekt mit dem wir das Gespräch hatten auch diesen Grundriss entworfen hat, aber es hätte ihm oder auch einem der Bauzeichner auffallen müssen.
     
  7. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Ich denke

    nicht, dass es ein Bauträgerhaus ist, eher schon Franchise-Häuslerbauer oder dussliger GU/GÜ.

    Der DG Grundriss ist ohnehin Murks.
    EG dafür aber wohl mit "schicken" 45 Grad gedrehten Wänden. (siehe Kaminstellung)
    Kamin 45 Grad durch Firstpfette kommt auch immer gut.

    Werkplanung gibts garantiert keine. Der "Bemusterungsarchitekt" hätte spätestens merken müssen, dass die Entwässerung klemmt.
     
  8. #7 jellybelly1987, 20. Dezember 2006
    jellybelly1987

    jellybelly1987

    Dabei seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chef-Sekretärin
    Ort:
    Winsen Luhe
    Warum ist der Grundriss murks? und das mit dem Kamin ist so gewollt... anbei auch der Grundriss vom EG... und es ist definitiv ein Bauträger!
     
  9. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Es ist

    uingewöhnlich, dass man bei einem BT den Grundriss ausssuchen kann.
    Nachfrage deshalb:
    Haben Sie Grundstück und Haus vom selben Unternehmen gekauft?

    Grundriss u.a. Murks weil z.B.:
    - Kaminstellung in der Wand DG
    - gerade mal ca. 2,20m Kleiderschrank im Elternschlafzimmer möglich
    - alle Türen nur 76er Breite
    - zwischen Wand/Fenster in den Ki-Zimmer gerade mal 55cm für Schranktiefe

    Nachtrag:
    Wenn sich da vor Baubeginn jemand Gedanken um die Entwässerung gemacht hätte, wäre es wohl durchaus möglich gewesen, das WC-Fallrohr in die Wand zwischen Küche/HWR im EG zu verziehen.
    Fragen Sie mal nach, wie denn jetzt die Strangentlüftung WC verlegt wird.
     
  10. #9 jellybelly1987, 20. Dezember 2006
    jellybelly1987

    jellybelly1987

    Dabei seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chef-Sekretärin
    Ort:
    Winsen Luhe
    Nein das Grundstück haben wir über die Sparkasse gekauft und haben dann einen Bauträger gesucht! Auf der Internetseite des Bauträgers sind Beispiele für Grundrisse und dort haben wir einen gefunden der uns super gefallen hat, wir haben nur kleinigkeiten geändert!
    Die Raumaufteilung wird nicht wie in dem Grundriss sein, daher ist da genug Platz, da das zimmer wo der Schornstein durchgeht (Kind 2) das Kinderzimmer bzw. erstmal Gästezimmer wird und der kleinste Raum (Eltern) ist als Arbeitszimmer vorgesehen, also in der Zeichnung angegeben als Kind 1 der Raum wird das Schlafzimmer.
     
  11. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Sag

    ich doch.
    Ist dann kein Bauträger, sondern GU/GÜ.
    Mal hier nachlesen.

    Die Raumaufteilung wird schon so wie im Grundriss sein, Sie ändern nur die Nutzung der einzelnen Räume.
     
  12. #11 jellybelly1987, 20. Dezember 2006
    jellybelly1987

    jellybelly1987

    Dabei seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chef-Sekretärin
    Ort:
    Winsen Luhe
    Der Arichtekt ist aber auch ein fester Angstellter von dem Unternehmen...und das trifft doch nicht für GU und GÜ zu, oder versteh ich das falsch?
     
  13. Hendrik42

    Hendrik42

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hobby
    Ort:
    Norddeutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Wärmepumpenbetreiber
    Verstehst Du falsch. Ob da irgendwo ein Architekt dabei ist oder nicht ist egal.
     
  14. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Nicht

    nachgelesen?

    GU = komplette Bauleistungen
    GÜ = komplette Bauleistungen inkl. Planung
     
  15. P.G.

    P.G.

    Dabei seit:
    4. Oktober 2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Berater
    Ort:
    Dresden
    Wie verläuft denn die Ableitung der anderen Sanitärobjekte, insbesondere Waschbecken?
    Sicher auch durch den HWR? Die stören euch aber nicht...
    Da ihr an 3 Wänden Abflüsse habt, müssen die ja zusammengeführt werden, oder?
    Warum wird das Abflussrohr der Toilette IN den Raum hineingeführt?
     
  16. #15 jellybelly1987, 20. Dezember 2006
    jellybelly1987

    jellybelly1987

    Dabei seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chef-Sekretärin
    Ort:
    Winsen Luhe
    Die Ableitung geht in der Wand runter es ist davon im Bad nichts zu sehen und im HWR geht das direkt neben der Heizung runter das man von dem Rohr nicht wirklich etwas sieht... die Abflussrohre werden erst im Boden im HWR zusammengeführt, das heißt es gehen von oben aus dem Bad 2 Abflussrohre nach unten in den HWR!
    Das Rohr wird in den Raum hineingeführt, weil es sonst in der Küche landen würde und das geht natürlich nicht!
     
  17. #16 VolkerKugel (†), 20. Dezember 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Heinerich ...

    ... mir graut vor Dir :( .
    Ich weiß eigentlich gar nicht, was ich zu einem solchen Gesamtunfug sagen soll (wenigstens hat Butterbär dieses Thema noch nicht entdeckt :konfusius ).
     
  18. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Ich

    sag da auch nix mehr.....
     
  19. #18 jellybelly1987, 20. Dezember 2006
    jellybelly1987

    jellybelly1987

    Dabei seit:
    19. Dezember 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Chef-Sekretärin
    Ort:
    Winsen Luhe
    Danke für eure Hilfe, ich wollte nur ein paar Tipps oder sonst was und ich fühl mich hier von den meisten nur verarscht .. tut mir leid ich hab nun mal nicht so viel Erfahrung mit Bau etc..
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Nicht

    schmollen.
    Wenn hier ein Fachmann liest, dass Rohrleitungen (in Wohngeschossen) offen auf Wänden verlegt werden, dann sträuben sich dem schon die Nackenhaare.

    So was macht man in den Niederlanden.....

    Das muss bei vernünftiger Planung nicht sein. Genau daran hapert es aber bei Ihrem Bauvorhaben.
    Übrigens: Nicht vergessen, den Bauunternehmer nach der Strangentlüftung des WC`s im DG zu fragen. Fragen Sie mal nach Durchmesser und geplantem Verlauf.
     
  22. MBuerki

    MBuerki

    Dabei seit:
    8. August 2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Wolfsburg
    @jellybelly1987

    In dem Grundriss sieht es zwar schon sehr eng aus, besteht trotzdem die Möglichkeit eine Vorstellwand? Dann wären zumindest die Rohre verdeckt und eure Hängeschränke könnt ihr auch anbringen. Vielleicht besteht auch die Möglichkeit einen Versorgungsschacht zu bauen?
    Ob ihr für diesen optischen Mangel eine Preisminderung durchbekommt, kann ich dir allerdings auch nicht sagen. Das mußt du mit deinem GÜ (oder was auch immer) klären. Du mußt aber unbedingt den Mangel anzeigen.

    Gruß
     
Thema:

Fehlplanung im Badezimmer

Die Seite wird geladen...

Fehlplanung im Badezimmer - Ähnliche Themen

  1. Sanierung Badezimmer - Dämmung der Dachschräge?

    Sanierung Badezimmer - Dämmung der Dachschräge?: Hallo ich vergrößere im ersten OG mein Badezimmer im Zuge der Sanierung. Habe dazu eine alte Kammer weggerissen um dort die Dusche einbauen zu...
  2. Dampfbremse / Rigips im Badezimmer

    Dampfbremse / Rigips im Badezimmer: Hi, aufgrund eines Wasserschadens (defekte Wasserleitung) in meinem zweiten kleinen Badezimmer bin ich gerade dabei dies auch gleich etwas...
  3. Bodenausgleich im Badezimmer

    Bodenausgleich im Badezimmer: Hallo, im Badezimmer (EG ohne Keller) soll die Badewanne raus u. eine bodenbündige Duschwanne auf Montagegestell rein. Die Badewanne steht auf...
  4. Holzdielen im Badezimmer

    Holzdielen im Badezimmer: Hallo, wir mussten unseren Holzdielen und Schüttung im Bad rausmachen (war trocken, kam aus anderen Gründen raus). Wir würden nun gerne wieder...
  5. Dämmung für Badezimmer Außenwand - Ytong mit oder ohne Dampfsperre?!

    Dämmung für Badezimmer Außenwand - Ytong mit oder ohne Dampfsperre?!: Hallo zusammen, unser Badezimmer müsste gedämmt werden. Dazu bräuchte ich mal etwas Unterstützung bei der Auswahl der richtigen Materialien....