Grundriss DHH...der 2. Versuch

Diskutiere Grundriss DHH...der 2. Versuch im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hi, so, nun mein 2. Versuch mit euch über meine Grundrisse zu diskutieren. Hab nun die ersten Entwürfe von meinem Architekten bekommen. Ich als...

  1. Sperit

    Sperit

    Dabei seit:
    24. Oktober 2012
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kraftfahrer
    Ort:
    Ulm
    Hi,
    so, nun mein 2. Versuch mit euch über meine Grundrisse zu diskutieren.
    Hab nun die ersten Entwürfe von meinem Architekten bekommen.
    Ich als Laie bin eigentlich relativ zufrieden damit. Das Badezimmerfenster wird natürlich nicht so ein Bodentiefes wie auf der Ansicht, sondern eher so ein breites, niedriges Fenster wie bei der anderen DHH.
    Also, was seht ihr was ich nicht sehe?

    außen1.jpg außen2.jpg OG.jpg EG.jpg Keller.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sperit

    Sperit

    Dabei seit:
    24. Oktober 2012
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kraftfahrer
    Ort:
    Ulm
    Will niemand was dazu schreiben?
    Kommt schon Leute, jegliche Kritik ist erwünscht.
     
  4. #3 Gast036816, 21. Januar 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    bei deiner treppe vom keller hoch ins eg bekomme ich doppelt kopfschmerzen, einmal wenn ich mir das anschaue, einmal wenn ich vom keller hoch komme oder in den keller runter will. die treppenanordnung kann das ko-kriterium für den gesamten entwurf werden.
    an dem verschachtelten obergeschoss kann ich nichts positives finden.
     
  5. Sperit

    Sperit

    Dabei seit:
    24. Oktober 2012
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kraftfahrer
    Ort:
    Ulm
    Danke Rolf für deine Antwort,
    kannst du mir das mit der Treppe etwas genauer erklären, was stimmt daran deiner Meinung nach nicht?
     
  6. #5 Gast036816, 21. Januar 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    ganz einfach:

    - deine treppe zum og hat 8 stufen, da kommt die überschneidung und verschwenkung der treppe aus dem keller, die um 90° abdreht. da geht es nochmals 4 stufen runter.
    8 + 4 stufen x 18 cm steigung = 2,16 m abzüglich treppenbelag und mind. 16 cm laufplattendicke landest du bei weniger als 2 m lichter durchgang. rechnerisch passt es schon mal nicht. zeichnerisch kann ich nicht beurteilen, ich würde das ganze mal im massstab 1:10 zeichnen lassen, um zu schauen, ob man als normaler mitteleuropäer dadurch kommt ohne die kopfhaut zu beschädigen.
     
  7. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Norbert (Rolf) meint, daß die Treppe, die aus dem KG ins EG führt in das EG hineinragt. Vom Hauseingang kommend sieht man also schon in ein dann ca. 2 - 3 Stufen tiefes Loche, das natürlich eines geländers bedarf. Dieser (Treppen)appendix stört schon ungemein.

    Auch die Speisekammer ist wohl eher eine Notlösung, oder? Was will man darin aufbewahren bei einer Fläche von gerade mal 80 x 100 cm (geschätzt). Ok.K. für einen Putzeimer + einen Kasten Limo könnte es reichen. Mehr aber wohl kaum. Auch sollte die Wand zur Treppe eingezeichnet werden. Danmn wirkt es gleich noch enger. Oder kannman da von der Speisekammer dirket in den Keller runterhüpfen?

    Der TReppenkritikpunkt ist übrigens auch für das OG anwendbar. Vom Austritt mögen es (wieder geschätzt) noch ein knapper Meter bis zur SZ-Wand sein. Vom Bad kommend geht es auch schon wieder drei Stufen in die Tiefe (-> Geländer!). Der Grundriss des Schlafzimmers ist schon sehr gewöhnungsbedürftig.

    Das EG-WC ist mir einer Breite von 1,06 m, von der man tunlichst noch die Vormauerungen + Putz + Fliesen abzieht nur für schmlabäuchige Menschen verwendbar. Von den verbleibenden ca. 90 cm lichter Breite geht dann die Ausladung des Handwaschbeckens weg (sagen wir 30 cm?)....naja...viel enger geht's nimmer.

    Der Zugang Flur - Küche führt den Ankommenden erstmal frontal gegen die seitliche Verkleidung der Küchenzeile. So betritt man doch keine Küche.....

    Du willst uns also glauben machen, daß dies von einem Architekt stammt......????? Du wirst es mir nachsehen, daß ich dies sehr stark in Zweifel ziehen muß!
     
  8. Sperit

    Sperit

    Dabei seit:
    24. Oktober 2012
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kraftfahrer
    Ort:
    Ulm
    @Rolf
    Ob das mit der Höhe der Kellertreppe so passt wollte mein Architekt noch genau prüfen. Evtl. wird halt die Wohnzimmerwand etwas weiter nach innen verschoben.

    @Thomas
    Selbstverständlich kommt an die Treppe ein Geländer, oder vielleicht auch eine ca. m hohe Mauer.

    Die Speisekammer ist ne Notlösung, das ist richtig. Aber wie du sagtest, für nen Eimer und nen Kasten Limo reichts.

    Dass vom Treppenauftritt nur etwa ein Meter Platz zur Wand ist kenn ich aus einigen Häusern, und stört mich nicht weiter. ->Geländer...gebongt.
    Das Schlafzimmer hat mich zuerst auch gestört, inzwischen gefällt es mir richtig gut.

    Das Wc machen wir noch etwas größer, da hast du recht.

    Die Küchentür ist wirklich nicht so geschickt, geht aber halt nicht anders....oder?

    Glauben machen will ich euch mit Sicherheit nicht, dass es von einem Architekten stammt. Wieso sollte ich?
    Ich hab ihm eine Skizze gegeben wie ich es mir vorstelle, und er hat es dann so umgesetzt.

    Auf jeden fall auch dir Thomas danke für die Kritik.



    Für jede weitere Meinung bin ich nach wie vor dankbar...
     
  9. ManfredH

    ManfredH Gast

    Kritiklos?
    Hat er auf Schwächen deiner Skizze hingewiesen oder evtl. auch eigene Vorschläge unterbreitet?

    Thomas´ Zweifel kann ich gut nachvollziehen, darum nochmal etwas konkreter nachgefragt: Es handelt sich definitiv um einen freien Architekten, der sich auch offiziell so nennen darf (d.h. Mitglied der Architektenkammer ist)?
    Nicht jeder, der sich als Architekt ausgibt (oder zumindest den Anschein erweckt und nicht korrigiert), ist auch wirklich einer - u.U. ohne dass dies dem Bauherrn so richtig bewusst ist. Ganz allgemein gesagt, muss bei dir nicht so sein, aber darum die Nachfrage.
     
  10. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Nun, den ersten Beitrag habe ich aber so verstanden. Oder wie hätte man das sonst verstehen sollen/ können????
    Und geht man etwas weiter zurück, was ich jetzt getan habe, entdeckt man diesen Thread mit den entsprechenden "Entwürfen":
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?70979-Grundriss-zur-DHH

    Die Ähnlichkeit ist schon frappierend und bedeutet für mich, daß hier nur etwas korrigiert wurde.

    Grundsätzlich darfst Du Dir das Haus ja so bauen. Ist Dein Geld. Wird Dein Haus. So what?

    An einigen Punkten gibt es Dinge, die evtl. als "nicht so sehr störend" erachtet werden. Aber kann das der Anspruch bei einem Neubau sein? Bei einer Gebrauchtimmobilie mag das akzeptabel sein, aber doch nicht bei einem Neubau....

    Thomas
     
  11. Sperit

    Sperit

    Dabei seit:
    24. Oktober 2012
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kraftfahrer
    Ort:
    Ulm
    Ich hab mir jetzt von ihm kein Diplom oder so zeigen lassen, aber ich geh schon davon aus dass er ein richtiger Architekt ist.

    Korrekt, das waren die Entwürfe mit denen ich zu ihm gegangen bin.
    Ich glaub nicht, dass es einen Grundriss gibt, mit dem ich 100 % zufrieden bin. Kleine Abstriche muß man wohl machen.
    Ich was auch bei anderen Architekten und hab denen nur meine Wünsche genannt, so wirklich begeistert hat mich davon dann aber keiner.
     
  12. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Das ist ja erstmal verständlich.

    Dennoch: Von einem "Architekten" erwarte ich (oder: würde ich erwarten!), daß er meinen Entwurf hinterfragt (warum ist das da so....muß das dort sein...gibt es evtl. nicht auch andere/ bessere Lsösungen?). Ich würde nicht erwarten, daß er meinen Entwurf einfach abmalt und bestenfalls technisch so hinbiegt (Wandstärken, Treppenmaße,...), daß es technisch paßt. Dafür benötigst Du keinen Architekten. Das ist die Aufgabe eines Bauzeichners (womit ich nicht die Qualifikation oder Sinnhaftigkeit von bauzeichnern in Frage stellen will!).

    Zugegeben: Für den "Architekten" (die Anführungsstriche sind bewußt so gewählt) ist es natürlich der leichteste und am wenigsten aufwendige Weg einfach das Vorgelegte abzuzeichnen. Aber: Ich würde das nicht machen!
     
  13. Gast036816

    Gast036816 Gast

    mir sind die unzulänglichkeiten des entwurfs als abstriche zu gross. es geht insgesamt besser.

    allein die anordnung des wc im og lässt mich am gesamt entwurf zweifeln, dass die fallleitung irgendwie an der tür zur küche vorbei gezirkelt wird.
     
  14. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Die technischen Dinge, Norbert, wird man schon in der Werkplanung (so es eine geben wird) in den Griff kriegen. Die optischen/ gestalterischen Patzer (Treppen, die in die Flure einschneiden, eine Küche, bei der man Frontal gegen die Seitenteile der Möble klatscht,....usw....usf) sind es, die man in diesem Entwurfsstadium lösen muß. Natürlich auch mit den technischen Machbargkeit (Falleitungen) im Hinterkopf....logisch.
     
  15. Gast036816

    Gast036816 Gast

    na klar ganz lang unter der decke verziehen und dann irgendwo in der küche senkrecht runter - sorry, das gehört im entwurf beachtet. er hat zu viele KO-kritereien im entwurf drin, die im detail begraben sind. wenn ich mir das möbeldesign anschaue, zweifel ich ja, dass ein architekt hier hand angelegt hat.
     
  16. ManfredH

    ManfredH Gast

    Das musst du auch gar nicht, das kannst du auch auf andere Weise feststellen, z.B. ob er die Bezeichnung "Architekt" auf seinem Briefbogen oder Stempel verwendet, oder im Telefonbuch oder an seinem Türschild, oder auf dem Architektenvertrag, den du mit ihm geschlossen hast...
    Und die Architektenkammern (sowohl Bayern als auch BW) haben Mitgliederverzeichnisse, die jedermann im Internet einsehen kann.
     
  17. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ist doch egal ob Architekt oder "Architekt" oder Bautechniker oder Bauzeichner oder Autodidakt mit der Fähigkeit bei eigener völligen Ahnungslosigkeit geballte Kompetenz auszustrahlen.....

    Entscheidend ist doch, daß der Entwurf nicht gelungen ist.

    UNd da muß ich nun Norbert Abbitte leisten: Die Positionierung des Klos im OG ist mal mindestens eine Herausforderung. Wo läßt man die Gülle nun talwärts donnern. Die Wand zw. Treppe und Küche dürfte wohl eine tragende welche sein. Ein horizontaler Verzug ist kaum möglich. Technisch wirklich anspruchsvoll. Süpontan fällt mir -ehrlich gesagt- nicht mal eine technisch richtige Lösungsmöglichkeit ein. Evtl. ein Sockel im OG und in dem dümpelt die braune Brühe gen Dusche? Und das Abwasser der beiden Waschtische? Nun...soll unser Problem nicht sein. Evtl. wird das bad ja noch komplett umgestaltet und die Teile sind nur "Platzhalter"?

    Wie auch immer: Der "Architekt" oder was auch immer der Planer von Beruf sein mag, hat sein Honorar nicht "verdient", da er einfach abgemalt hat. Man kann nur hoffen, daß der "Kollege" zumindest technisch was auf dem kasten hat um die planerischen Defizite zumindest technisch in den Griff zu bekommen.....
     
  18. Sperit

    Sperit

    Dabei seit:
    24. Oktober 2012
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kraftfahrer
    Ort:
    Ulm
    Wie das technisch zu lösen ist weiß ich natürlich nicht.
    Vielleicht wird er mir ja auch sagen, dass das so nicht funktioniert, denn wie gesagt das sind ja nur die groben Vorentwürfe.
    Bis auf die Dusche und Badewanne, welche noch getauscht werden, würde ich das Bad schon gerne so lassen.
     
  19. Sperit

    Sperit

    Dabei seit:
    24. Oktober 2012
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kraftfahrer
    Ort:
    Ulm
    Achja, und was stimmt mit dem Möbeldesign nicht?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Mußt Du auch ncht!

    He...he....hab' ich noch nie gemacht: einem Bauherren einen Entwurf präsentiert und dann hinterher eröffnet "....ach übrigens: geht leider gar nicht!"

    Dann denk' mal nach: Ein WC hat eine Funktion. Es soll fäkalienbelastetes, also mit durchaus veritablen Feststoffen angereichertes Wasser abführen. Dieses tunlichst nach unten, den Wasser neigt dazu diese Richtung als bevorzugte Fließrichtung zu haben. Und was ist unten drunter?
     
  22. Gast036816

    Gast036816 Gast

    das blendet so und soll die entwurfsmängel überdecken!
     
Thema:

Grundriss DHH...der 2. Versuch

Die Seite wird geladen...

Grundriss DHH...der 2. Versuch - Ähnliche Themen

  1. DHH - Versicherung gegen Schäden an Nachbargebäude

    DHH - Versicherung gegen Schäden an Nachbargebäude: Hallo zusammen, wir wollen an eine bestehende Doppelhaushälfte anbauen. Sind jetzt kurz vor Unterschrift Kreditvertrag und Notartermin. Wie...
  2. Vaillant VCR 700/2 multiMatic, Heizkörper / Temperaturschwankung

    Vaillant VCR 700/2 multiMatic, Heizkörper / Temperaturschwankung: Hallo...habe o. besagte Brennwertheizung, wohne 1 OG mit 7 Heizkörpern. (EG sind 9 Heizkörper) Nun habe ich das Problem : Ich habe in der 1...
  3. 2. Erschließung vom Gemeinde verzögert

    2. Erschließung vom Gemeinde verzögert: Hallo Zusammen, Wir haben ein erschlossenes Grundstück gekauft und bauen aktuell darauf. Bis dato liegen die Anschlüsse in der Straße,...
  4. Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974

    Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974: Hallo liebes Forum, meine Partnerin und ich haben uns eine schöne Doppelhaushälfte in Bungalow-Stil (Flachdach), BJ 1974 gekauft. Nun planen wir...
  5. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...