Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17

konstruktive Bewehrung Bodenplatte

Diskutiere konstruktive Bewehrung Bodenplatte im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    gast123456
    Gast

    konstruktive Bewehrung Bodenplatte

    Hallo liebe Experten,

    unser EFH wird auf unbewehrten Streifenfundamenten verbunden durch eine konstruktiv bewehrte Bodenplatte h =15cm (Matten Q257A) gegründet. In welcher Ebene die Matten einzubringen sind ist nicht aus der Statik ersichtlich.

    Nun ist der Architekt der Meinung dieMatten müssen im unteren Drittel eingebaut werden, der Bauleiter und der Vorarbeiter sagen im oberen Drittel.

    Was ist denn nun richtig???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. konstruktive Bewehrung Bodenplatte

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,490

    Hallo

    Viele Bauherren haben nicht mal ein Bauleiter und sie haben eine Vorarbeiter,Bauleiter und ein Architekten als Betreuer?
    Unbewehrte Streifenfundamente? 15 Cm Sohlplatte mit eine Lage Bewehrung!?
    Für ausführung dieses murks wird Ihnen wohl hier ungerne jemand helfen wollen.
    Aber mit o.g Baubetreuer sind sie in sicheren händen und Sonst den Statiker dazuhollen.(wen sie einen Haben)

    Mfg.
    Yilmaz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von JDB
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Weserbergland
    Beruf
    Tragwerksplaner
    Beiträge
    4,924
    Die konstruktiven Matten in der nichttragenden Sohlplatte gehören ins obere Drittel.

    Die unbewehrten Streifenfundamente gibt's also auch in der Mitte, unter allen tragenden Wänden !?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,490
    @JDB
    Das minimale Konstruktive gründung sieht für mich wie folgt aus;
    Streifenfundamente (auch innen unter tragende wände)
    Mit 2x D12mm oben 3x D12mm Unten ein Bügelkorb aus R188 Matte
    Sohlplatte d= 18 cm Oben und Unten eine Lage Q257 Matte.
    Wie gesagt das ist das minimale.Dadrunter ist tabu!
    Findest du das Übertrieben?
    Mfg.
    Yilmaz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    wofür bodenplatte?
    verbundpflaster ist die antwort

    die Qxxx im ob. 1/3 kommt eigentlich aus dem hallenbau.
    dort sollen zugspannungen aus grossen radlasten aufgenommen werden. mehr nicht.
    keine schwindspgn., keine gründungslasten.
    dazu wird ein entsprechender unterbau und die einteilung in rel. kleine felder mittels scheinfugen ausgeführt.

    wenns (bei durchschnittlichem, d.h. schlechtem baugrund) nur um standsicherheit geht, ist die gründung auf streifenfundamenten (und alibi-zentrier-bodenplatte) ok.
    wenn die ersten risse kommen, zeigt sich, ob standsicherheit ein hinreichendes bemessungskriterium war.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    gast123456
    Gast
    @Yilmaz
    Ich weiss nicht wie es auf IHren Baustellen aussieht, aber einen Baulieter schreibt die LBOs vor, einen guten Vorarbeiter sollter es immer geben oder habe Sie Basisdekkratie auf Ihren Baustellen? Und einen externen, nur mir verpflicheteten Architekten ist laut Tenor in diesem Forum absolute Pflicht.
    Also warum die Hähme?
    Im übrigen könne Sie überhaupt nicht beurteilen ob hier Murks vorliegt. Die Ausführung wurde aufgrund der Baugrundverhältnisse und der Grundrisse bewusst so gewählt


    @JDB
    Vielen Dank für Ihre Antwort.
    Selbstverständlich befinden sich die Streifenfundamente unter allen tragenden Innenwänden, die äußeren Streifenfundamente sind frostfrei gegründet.

    Um die Rißbildung zu minimieren wurde jetzt vorgeschlagen zusätzlich zu den im unteren Drittel verlegten Q275A im Bereich der inneren Streigenfundamente zusätzlich im oberen Drittel auch noch Matten einzubringen.

    Warum gehören die Matten Ihrer Meinung nach ins obere Drittel? Vielleicht kann ich das ja mal verstehen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,490
    Zitat Zitat von gast123456
    oder habe Sie Basisdekkratie auf Ihren Baustellen?
    Sorry können sie mir die bedeutung dieses wortes(Basisdekkratie) erklären?

    Im übrigen könne Sie überhaupt nicht beurteilen ob hier Murks vorliegt
    Wir können von hieraus sowieso keine konkrete beurteilungen machen es sind nur meinungen,und meiner meinung nach ist es MURKS.

    Um die Rißbildung zu minimieren
    Also ich kann es erkennen das sie so ein murks selber bestellt haben.
    Auf meine Baustellen gibts gar keine Risse!!

    Schöne Abend.
    Yilmaz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    gast123456
    Gast
    Entschuldigung für die Rechtschreibfehler,
    mein Sohn ist gerade aufgewacht und hält mich auf Trab, das ist es gar nicht so einfach sich nebenbei auf das Schreiben zu konzentrieren. Das Wort sollte BASIS DEMOKRATIE heissen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901

    @ gast

    In der Baubeginnanzeige wird ein Fachlicher Bauleiter benannt. Das ist richtig, aber in den Auflagen zur Baugenehmigung steht auch drin (NRW) Das die Arbeiten auch mit fachlich Qualifiziertem Personal in Eigenleistung erfolgen kann! Dies muß kein separater oder externer Bauleiter sein! Auch ein Polier ist nicht erforderlich! Sollte jedoch ein Betrieb mit den Arbeiten beauftragt werden muß er in die Handwerksrolle eingetragen sein! Und bei diesem Gewerk besteht kein Polier sondern Meisterzwang! Sicher ist Yilmaz ein wenig übers Ziel herausgeschossen aber seinen Meistertitel hat er sicher nicht geschenkt bekommen, sondern er hat versucht einem fragenden ANONYMEN Laien zu helfen! Und so Unrecht kann er nicht gehabt haben oder warum soll jetzt noch eine zus. Lage eingebaut werden wenn alles so toll war???

    PS: Die LBO heißt so weil sie für jedes Bundesland verschieden ist!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Mülheim/Ruhr
    Beruf
    Bauunternehmer
    Beiträge
    164

    normalerweise

    Zitat Zitat von gast123456
    Warum gehören die Matten Ihrer Meinung nach ins obere Drittel? Vielleicht kann ich das ja mal verstehen?
    Weil die Bodenplatte im Oberen Bereich auf Zug beansprucht wird. Warum?
    Weil über die Wände die Lasten in die Streifenfundamente und dann in den Baugrund eingeleitet werden. D.H. die Bodenplatte will in diesem Bereich nach unten, die "lastfreien" Bereiche der Bodenplatte liegen auf dem verdichteten Schotterbett und stehen dem sozusagen entgegen. Dadurch entsteht ein Biegemoment, welches durch den Bewehrungsstahl abgefangen wird.
    Gruss Christian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    gast123456
    Gast
    Vielen Dank für die Antworten...

    Nach Rückfrage und Darlegung Ihrer Argumentation wurde mir gesagt, dass dafür die Matten im Bereich der inneren Streifenfundamente nach oben kommen, "zusätzlich" kommen aber über die gesamte Matte noch unten Matten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Wie wärs denn...

    wenn man/frau dem Statikus ein paar € für Bewehrungspläne bezahlt???
    Dann erübrigen sich solche Debatten.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    ot, ralf du hast schon recht, aber nicht jeder statist würde so eine
    edelkonstruktion mitmachen...
    aber das sind die "pläne", an denen fett verdient wird. toll.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Oberengstringen
    Beruf
    Bauzeichner / Ingenieur Hochbau
    Beiträge
    1

    Lächeln

    Zitat Zitat von gast123456 Beitrag anzeigen
    Hallo liebe Experten,

    unser EFH wird auf unbewehrten Streifenfundamenten verbunden durch eine konstruktiv bewehrte Bodenplatte h =15cm (Matten Q257A) gegründet. In welcher Ebene die Matten einzubringen sind ist nicht aus der Statik ersichtlich.

    Nun ist der Architekt der Meinung dieMatten müssen im unteren Drittel eingebaut werden, der Bauleiter und der Vorarbeiter sagen im oberen Drittel.

    Was ist denn nun richtig???
    also, ich bin einbischen verwirrt. Wenn ihr unbewehrte Fundamente habt, wozu dann noch ne BP drauf knallen? ^^ Bau auf die Fundamente deine Wände, und BP dann zwischen den fundamenten, und die BP musst du in so einem fall nicht mal bewehren. Aber achte auf die Fugen zwischen BP und Wände/Stützen.

    gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Nomen ist Omen - oder wie???

    Der Strang ist so was von tot - gips ja gar nicht. Achte mal auf die Daten der Beiträge, auf die Du antwortest.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Risse in der Bodenplatte
    Von Alex im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.02.2015, 15:43
  2. Antworten: 224
    Letzter Beitrag: 27.04.2014, 11:21
  3. Bodenplatte nach Bodengutachten 90% Teurer
    Von ezkimo im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 05.07.2007, 17:48
  4. Unterschied Bewehrung - rissbeschränkende Bewehrung
    Von THFJAW im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.08.2005, 19:22
  5. Sohlplatte "ohne" Bewehrung
    Von Thomas Praefcke im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.02.2003, 20:56