Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    NRW
    Beruf
    EDV
    Beiträge
    41

    Hallo Experten,



    ich brauche wieder dringend eure Meinung zum folgenden Tema:
    seit zwei Wochen beibachte ich an meiner Wärmepumpe Druckabfahl in der Leitung täglich zw. 0,2-0,3 Bar und wenn die Anlage komplett im Sparbetrieb läuft(ohne zu heizen, nur Warmes Wasser für Dusche etc) sind es bis zu 0,6 Bar.
    Ich habe schon alles nach Wasserflecken abgesucht , denn es muss doch etwas geben, eine Wasserspur oder sowas(?), aber nichts gefunden .
    Die Wände bei uns sind aus Porenbeton, der eigentlich das Wasser schnell aufnimmt und auch weiter leiten kann, also hätte ich bestimmt irgendwo einen Fleck sehen sollen oder ? Oder liegt es an der Anlage und da ist etwas versperrt?

    Was meint ihr dazu?

    Grüss

    Sascha
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Hallo Experten,

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    0,2 bar...

    sind nicht viel. Zur Mengenermittlung mal einfach ein Glas drunterhalten und den Druck absenken.
    Finden kann man sowas am besten mit Prüfgas.
    Wasser runter, Gas drauf und dann mit der elektr. Nase nach der Leckage snüffeln.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    NRW
    Beruf
    EDV
    Beiträge
    41

    Hallo

    Herr Dühlmeyer,
    ich habe die Metode nicht so ganz verstanden, muss ich ganz erlich sagen.
    Wo soll ich ein Glass drunter halten und wiese Druck absenken? ICh bin kein Experte also bitte ein bisschen deutlicher erklären wenn es geht. Danke.
    Mit Gas wäre ja klar auch eine Möglichkeit, aber das würde ich nur von Experten machen lassen, das wäre für mich zu gefährlich.

    Warum sind eigentlich 0,2 Bar TÄGLICH nicht zu viel? ICh dachte mir so, ein eigentlich in sich geschlossener Kreis dürfte den Druck ja garnicht verlieren, oder?

    Dieses Problem gibt es erst seit wie gesagt 2-3 Wochen. Es war so relativ kalt draussen (+5°C) und die Anlage hat eigentlich gut gearbietet. Aber ich glaube nicht dass es normal ist . Soll ich etwa zweimal am Tage runter ins Keller und das Druck ausgleichen? Und wenn ich für 2 TAge nicht da bin und draussen sehr kalt wird? Fellt der Druck unter 1,0 Bar --> schaltet die Anlage aus und zeigt einen Fehler.

    Grüss

    Sascha
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445
    sprichts Du egentlich vom Druck im Heizkreis oder im Solekreis?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Sascha Beitrag anzeigen
    Warum sind eigentlich 0,2 Bar TÄGLICH nicht zu viel? ICh dachte mir so, ein eigentlich in sich geschlossener Kreis dürfte den Druck ja garnicht verlieren, oder?
    Von ZU viel war auch nicht die Rede, nur von NICHT viel!!!!
    Es wird doch in der Heizung eine Ablaßöffnung geben, da mal ein Glas drunterhalten und den Druck um 0,2 bar absenken, dann sieht man/frau die Menge, die da verloren geht.
    Und das snüffeln kann bloß ein Fachmann, weil der ja die elektronische Nase haben muss!!!!.
    Und das alles immer brav in Kontakt mit dem Installateur, weil ders ja im Zweifel zahlen muss.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    NRW
    Beruf
    EDV
    Beiträge
    41

    Danke

    Morgen kommt der Instalateur und mal sehen was er da findet.

    Schöne Grüsse

    Sascha
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    NRW
    Beruf
    EDV
    Beiträge
    41

    Gute Tag aller seits



    nun war der Heizungstechniker bei uns, leider in meiner Abwesenheit, und laut meiner Frau nach 10 Minuten Untersuchen sagte er dass alles OK wäre und es sei noch Lüft in der Anlage . Deswegen soll erst da Betriebsdruck 1,8 Bar rein damit die Lüft aus der Anlage raus kommt.
    Ist es wirklich so wie der Man sagt?
    @Herr Dühlmeyer
    ich werde heute Ihren Rat mit dem Glas und wasserrauslassen ausprobieren. Mal sehen wieviel da jeden Tag rauskommt

    Werde Morgen berichten. Nein, morgen nicht weil wir hier Feiertag haben
    Schönen Feiertag euch allen!

    Grüss
    Sascha
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    NRW
    Beruf
    EDV
    Beiträge
    41

    Schon wieder..

    Druckabfahl.

    Guten Morgen! Wir haben hier einen schönen Feiertag mit viel Regen gehabt. Und Ihr? Aber trotz aller dem war das ein freier Tag den man mit seiner Familie verbringen konnte, Danke dafür !

    So nun mal zu meinem Problem: Da der Heizingstechniker sagte, den Druck schön auf 1,8 Bar halten, habe ich dem gefolgt und gestern den ganzen Tag und heute Morgen drauf geahtet. Das kann aber nicht die dauerhafte Lösung sein . Hat jemand erfahrungen mit Wärmepumpen von Viessman? Das ist eine Vitocal 343. Eine Solaranlage ist auch angeschlossen. Das Gerät hat zwei Druckanzeigen: die obere zeigt den Betriebsdruck in der Heizung(so mein Heizi) und dieser Druck fehlt immer wieder ab. Woran kann es liegen? Gibt es da eventuel Auslass/Uberlaufventile die durch Kalk bzw. Schmutz aus Wasser fest sitzen könnten oder nicht ganz zu gehen würden ? Die Anlage ist erst zum 01.09.2006 in Betrieb genohmen worden.

    Danke für eure Ratschläge

    Grüss

    Sascha
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Wärmepumpe, mit FBH ....wieviele qm ?

    Wie groß ist das eingebaute Ausdehnungsgefäß ?

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Experten für Abnahme
    Von manfred1966 im Forum Bauüberwachung, Bauleitung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.10.2005, 14:17
  2. Frage an die Experten
    Von sepp im Forum Praxisausführungen und Details
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.03.2005, 19:29
  3. Wer ist der Favorit der Experten ??
    Von geio1 im Forum Sonstiges
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.02.2005, 22:03
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.06.2004, 00:24
  5. Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 08.06.2002, 15:52