Werbepartner

Ergebnis 1 bis 14 von 14

Verkieselung von Wänden

Diskutiere Verkieselung von Wänden im Forum Abdichtungen im Kellerbereich auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Bremen
    Beruf
    IT-Bereich
    Beiträge
    15

    Verkieselung von Wänden

    Hallo,
    ich wollte demnächst eine feuchte Wand verkieseln. Ich wollte diverse Bohrlöcher (2reihig mit 15 cm Abstand) in die Wand einbringen und diese mit entsprechender Kieselsäure befüllen. Ich war immer der Meinung, dass man die Löcher täglich wieder auffüllt, bis die Bohrbereich gesätigt ist. Nach ca. 10 Tagen ist der Prozeß dann abgeschlossen. Nun erzählte mir ein Handwerker, dass man dies mehrfach täglich machen muß und nach 24 Stunden wäre die Verkieselung abgeschlossen.

    Wie ist den nun die korrekte Vorgehensweise?

    Gruß
    Holger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Verkieselung von Wänden

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Kommt auf die Hohlräume und die benötigte zu errechnende Materialmenge an...

    Zusätzlich gibt es noch Druckloses, Niedrigdruck und Hochdruckverfahren...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Bremen
    Beruf
    IT-Bereich
    Beiträge
    15
    Ob sich Hohlräume im Mauerwerk befinden, finde ich wohl erst raus, wenn ich die Wände befülle.

    Da ich die Bohrlöcher auffülle, wende ich ja wohl das drucklose Verfahren an. Eine Fachfirma, die ich mal befrage meinte, das es "fast" egal ist, welche Methode ich anwende.

    Gruß
    Holger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    wasweissich
    Gast
    Zitat Zitat von holgerbremen Beitrag anzeigen
    Wie ist den nun die korrekte Vorgehensweise?
    das wird vor allem von der aufnahmefähigkeit/flüssigkeitsverteilmöglichkeiten des mauerwerks abhängen..........

    j.p.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    JamesTKirk
    Gast
    Für den Rat, es vom Fachmann ausführen zu lassen und vielleicht auch noch einmal über eine mögliche Alternative oder gar das richtige Material nachzudenken, ist es wohl schon zu spät oder ??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Bremen
    Beruf
    IT-Bereich
    Beiträge
    15
    @JamesTKrik

    Zu spät ist es noch nicht. Ich hatte bisher mit zwei Fachfirmen gesprochen. Die würden es genauso machen wie ich. Löcher bohren und die Kieselsäure bis zur Sättigung reinkippen. Dafür brauche ich aber keine "Fachfirma". Dies kann ich auch selber. Einer meinte sogar selber, dass man mit ein bißchen fachmännischen Sachverstand das Ganze selber machen könnte.

    Gruß
    Holger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Brennstoffelemente im Kernkraftwerk würde ich wie der Fachmann machen:
    Alles abschalten, Brenstäbe raus, neu Brennstäbe rein, alles wieder im Becken versenken und den Reaktor wieder anfahren.

    Wozu einen Fachmann fragen? Ist doch ganz easy.

    Oder könnte doch das eine oder andere Problemchen auftreten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Na ja bis zur Sättigung....

    Wie erkennt man die Sättigung?

    Wie siehts aus mit Bohrlochsuspension? Nötig? Nicht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Bremen
    Beruf
    IT-Bereich
    Beiträge
    15
    Bohrlochsuspension wird wohl nicht gebraucht. Es sollten keinen Hohlräume im Mauerwerk sein. Die Sättigung sollte wohl man daran erkennen, dass das Mauerwerk keine Kieselsäure mehr aufnimmt.

    @Hundertwasser
    Zur Wartung des Atommeilers in meinem Keller würde ich evtl. den Rat eines Fachmannes in Erwägung ziehen...
    Mal im Ernst, ich kann wegen jeder Steckdose einen Elektriker holen, wegen jeden tropfendes Wasserhahnes einen Klempner, auch bei diesen trivialen Arbeiten kann es schwerwiegende Probleme geben. Mit ein bißchen Sachverstand und den Ratschlägen von Fachleuten und evtl. auch mit Tipps aus diesem Forum, sollte sowas zu lösen sein. Wenn es zu Problemen kommt, gibts auch dafür Lösungen.

    Gruß
    Holger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    es sollten keine Hohlräume.... und was ist mit Fugen???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    JamesTKirk
    Gast
    Zitat Zitat von holgerbremen Beitrag anzeigen
    @JamesTKrik
    Zu spät ist es noch nicht. Ich hatte bisher mit zwei Fachfirmen gesprochen. Die würden es genauso machen wie ich. Löcher bohren und die Kieselsäure bis zur Sättigung reinkippen. Dafür brauche ich aber keine "Fachfirma". Dies kann ich auch selber. Einer meinte sogar selber, dass man mit ein bißchen fachmännischen Sachverstand das Ganze selber machen könnte.
    Gruß
    Holger
    Wie lange gibst Du Dir denn Gewährleistung auf Deine Arbeiten ??

    Ich habe ja schon viele DIY-Knaller hier im Forum gelesen, aber das schlägt glaube ich alles.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    und dann??? DIchtschlämme??? Vorspritz??? Sanierputz??? Sanierputzfinish??? Beschichtung???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Bremen
    Beruf
    IT-Bereich
    Beiträge
    15
    @Robby

    Na, so langsam kommen ja mal konstrukive Fragen auf, über die man sich mal Gedanken machen muß.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Ich mach das alles ja nicht aus Langeweile oder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen