Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Sickerschacht

  1. #1

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Odenwald
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    137

    Sickerschacht

    Hallo,

    wir brauchen einen Sickeschacht für unsere Drainage(es soll nur das Drainagewasser dort rein), da die Drainage leider tiefer als der Kanal liegt :-(

    Nun bin ich auf der suche nach etwas brauchbarem.
    Da habe ich ein paar fragen dazu.

    Kann jemand einen Hersteler empfehlen?
    Was ist besser Beton oder Kunstoff?

    Gruß und Danke

    Marco
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Sickerschacht

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Der Bauberater
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Daheim
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Beiträge
    1,799

    Guckst Du,

    Hallole Odenwald,
    bei
    http://www.rewalux.de/ oder auch bei
    http://www.mall.info/

    Da werden Sie geholfen

    Gruß aus Baden
    Peter
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Odenwald
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    137
    Hallo,

    vielen Dank.
    Allerdings finde ich da nur Schächte für Regenwasser.
    Unsere Drainage ist eigentlich immer leer, ich mache nur Sicherheitshalber einen Schacht, da das Wasser ja nicht in den Kanal kann.

    Gruß

    Marco
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    Die Schächte sind eigentlich alle gleich. D.h. für die Versickerung des Drainagewassers kann ohne Probleme ein Sickerschacht genommen werden, der vom Hersteller für Regenwasser angeboten wird.
    Kostenrelevant sind meist die Transportkosten. Also empfiehlt es sich, einen möglich ortsnahen Betonfertigteilhersteller zu nehmen. Evtl. mal beim Einkäufer eines örtlichen Kanalbauunternehmens nachfragen, wer so was günstig liefern kann. Mit Kunststoff gibts im Versickerungsbereich wenig Erfahrungen.

    Man sollte mal vorsichtig mit der Wasserbehörde abklären, dass für so etwas keine Erlaubnis gem. §7a WHG erforderlich wird. Versickerung von RW wäre erlaubnispflichtig, bei Drainagewasser seh ich keinen wirklichen Grund dafür, aber Aufsichtsbehörden sehen das manchmal enger.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen