Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445

    Handkehrmaschinen

    Hallo,

    da wir einiges an Wegen, Terrassen, Straße und viele Laubbäume haben denke ich über die Anschaffung einer Handkehrmaschine nach. Hab jetzt erst mal nur bei Kärcher geschaut. Was gäb es aus eurer Sicht noch an empfehlenswerten Marken?
    Und womit rechtfertigt sichd er riesige Presiunterschied bei Kärcher zwschen den "privaten" (z. B. S 650, €90,-) und den "gewerblichen" Teilen (z. B. KM 70/20, €450,-)?

    Danke
    Uwe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Handkehrmaschinen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Einer meiner grössten Fehlkäufe: Eine solche Handkehrmaschine. Bei 90 m Fußweg + Einfahrt hielt ich das mal für ne Suuuper-Idee.
    Das Ding staubt in der Garage ein und gehört zu dem, was man/frau nicht wirklich braucht.
    Trocknes Laub - na geht so. Nasses Laub - no chance
    Sand (vom Streuen im Winter) - nur wenn er trocken ist
    Scherben o.ä. - nur kleine Stücke, Kronkorken geht noch.


    Mag sein, das die teuren bessere Ergebnisse bringen. Aber bei dem Preis dann lieber einen Motorbesen - mit dem kann man/frau im Winter weingstens auch Schnee fegen.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    so´n ding von kränzle mit geschätzt 70cm breite is ok.
    nasses laub is allerdings "sonderlastfall".
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Aber bei dem Preis dann lieber einen Motorbesen - mit dem kann man/frau im Winter weingstens auch Schnee fegen.
    Du meinst so ein Teil mit einer rotierenden Walze, die den Dreck/Schnee "nur" nach vorne weg schieben?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Taucha
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    130
    Zitat Zitat von Uwe! Beitrag anzeigen
    Du meinst so ein Teil mit einer rotierenden Walze, die den Dreck/Schnee "nur" nach vorne weg schieben?
    Hallo,
    die gibt es auch mit Kehrgutauffangbehälter (natürlich nicht für Schnee)
    Habe sowas als Anbaugerät für´n Rasentrekker (tielbürger), kehrt auch feuchtes Laub recht gut weg. Nur das Auffegen von Fichtenzapfen ist etwas langwieriger, die springen gern mal weg. Als Anbaugerät isses auch nicht ganz so wendig aber man muß nicht hinterherlaufen!
    Schnee lässt sich bis ca. 5cm gut wegkehren, wenn er nicht zu naß ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445
    hab aber keinen Rasentrecker...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    wasweissich
    Gast
    Zitat Zitat von Uwe! Beitrag anzeigen
    Und womit rechtfertigt sichd er riesige Presiunterschied bei Kärcher zwschen den "privaten" (z. B. S 650, €90,-) und den "gewerblichen" Teilen (z. B. KM 70/20, €450,-)?
    der unterschied ist der : die einen können ein bisschen funktionieren und halten von zwölf bis mittag , die anderen funktionieren meist , und halten auch ne ganze zeit , und der besen ist wenn abgenutzt austauschbar , und meist lohnt es sich auch..........

    aber ein universalgerät ist immer ein kompromiss , einer für dreck und einer für laub wäre optimal..........

    j.p.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445
    vielleicht kann man so ein Teil ja mal testen. Bevor man die Katze im Sack kauft.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10
    wasweissich
    Gast
    nicht vielleicht , zwingend empfohlen........
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Einer meiner grössten Fehlkäufe: Eine solche Handkehrmaschine. Bei 90 m Fußweg + Einfahrt hielt ich das mal für ne Suuuper-Idee.
    Das Ding staubt in der Garage ein und gehört zu dem, was man/frau nicht wirklich braucht.


    MfG
    Einspruch Euer Ehren....

    Vielleicht liegts wirklich am Modell.
    Bei uns tuts diese hier (evtl auch eine nummer kleiner): http://images.google.de/imgres?imgur...%3Dde%26sa%3DN

    Natürlich hat das Gerät bei nassem, anklebendem Laub seine Grenzen. Aber ansonsten kann man nicht schimpfen. die rd 120m bürgersteig und Strasse sind ruckzuck gefegt. Und bei leichtem Schnee eignet es sich auch zum Räumen (ohne Behälter).
    gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen