Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    17

    Vergleich Mineralfaserdämmung - EPS / XPS? Vor- und Nachteile?

    Hallo,

    wir wollen unser frisch erworbenes Haus aus den Fünfzigern dämmen. Fassadendämmung mit einer Dicke von 14 cm mit WLG 035. Ich hatte mich eigentlich bereits für den Einbau einer Mineralfaserdämmung an der Außenwand entschieden aus folgenden Gründen:

    • Bei der Herstellung der MinF werden nach mein Kenntnisstand im Vergleich zu EPS / XPS weniger Resourcen verbraucht.
    • Im Brandfall treten deutlich weniger Giftgase aus
    • Ich bin der Meinung, dass die Entsorgung des Materials mit weniger Aufwand geschehen kann. Vorraussetzung: Putz ist auch mineralisch.


    Mittlerweile sind mir die ersten Angebote ins Haus geflattert, und mich hätte fast der Schlag getroffen. Offensichtlich hat die Mineralfaserdämmung in den letzten Jahren kräftige Preiserhöhungen erfahren, sodass ich mich frage, ob der Mehraufwand tatsächlich noch lohnt.

    In meinen Kostenschätzungen im Büro bin ich für ein WDVS mit 12-14 cm seither immer von ca. 120-130 €/m² netto inkl. Gerüst, Putz usw. ausgegangen. In den mir vorliegenden Angeboten liegt der Preis bei bis zu 160 €/m²!

    D.h. bei unserem Häuschen mit einer Fassadenfläche von ca. 250 qm lande ich bei über 40.000 € brutto! Ich hatte mit weit weniger gerechnet.

    Was meint ihr? Wie groß ist der Preisunterschied zur EPS-Dämmung eigentlich? (habe ich mir dummerweise nicht anbieten lassen )

    Was haltet ihr von den neuen "grauen" EPS-platten, bspw. "Neopor" von BASF oder die "Neowall" von Hasit? Wie liegen die preislich? Ökobilanz? Laut BASF bestens (Achtung: Eigenlob stinkt ). Ich habe leider keine Erfahrungen zu diesen neuen Dämmstoffen.

    Danke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Vergleich Mineralfaserdämmung - EPS / XPS? Vor- und Nachteile?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    südpfalz
    Beruf
    Zimmerermeister
    Beiträge
    374
    Wenn schon das Wort Ökobilanz fällt, sollten Sie vielleicht auch über Holzfaserdämmung nachdenken.
    z.b. Gutex Thermowall
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    17
    Ja, was die Ökobilanz betrifft, kann ich dir nur recht geben. Allerdings sind die teuerer und dämmen schlechter WLG 039.

    Mehr wie 14 cm wollte ich nicht aufbringen, ist eine "psychologische" Schwelle, hängt aber auch von den Fensterläden ab, die wir noch anbringen wollen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    17
    ich wollte sagen, hängt mit den Fensterläden zusammen bzw. deren Befestigung. Stichwort "Thermax-Dübel".
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen