Ergebnis 1 bis 15 von 15

Schnee komplett geschmolzen - wie überprüfe ich, ob die Dämmung dahin ist?

Diskutiere Schnee komplett geschmolzen - wie überprüfe ich, ob die Dämmung dahin ist? im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Webdesigner
    Beiträge
    2

    Frage Schnee komplett geschmolzen - wie überprüfe ich, ob die Dämmung dahin ist?

    Hallo liebe Forenmitglieder,
    ich bekomme Panik!
    Man sagt, an schlecht gedämmten Dächern schmilzt der Schnee schneller. Nun ist bei uns der Schnee (auf der Schattenseite) komplett geschmolzen, während auf anderen Häusern mit selber Ausrichtung der Schnee größtenteils liegengeblieben ist. Unser Haus ist zwei Jahre alt, das Dach mit Dampfbremse und Klemmfilz isoliert.
    Da der Schnee auf der kompletten Schattenseite geschmolzen ist und nicht ein Fleck schneebedeckt geblieben ist, frage ich mich: kann es vielleicht sein, dass die gesamte Glaswolle feucht geworden ist? Oder kann es vielleicht andere Gründe geben, warum der Schnee bei uns weg ist und bei anderen nicht?
    Ich weiß nicht wie ich als nächstes vorgehen soll? Neuen Blower-Door-Test? Thermokamera? Sachverständigen holen? Oder erst einmal den Gipskarton an einer Stelle aufmachen um zu prüfen, ob sich dahinter Feuchtigkeit gebildet hat?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schnee komplett geschmolzen - wie überprüfe ich, ob die Dämmung dahin ist?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    S-H
    Beruf
    Mann
    Beiträge
    1,410
    dachstein glänzend?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Wolfenbüttel
    Beruf
    Webdesigner
    Beiträge
    2
    nein, eigentlich nicht. Eher matt/normal
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Mathematiker
    Benutzertitelzusatz
    Gebäudediagnostiker
    Beiträge
    1,316
    Zitat Zitat von igor Beitrag anzeigen
    Neuen Blower-Door-Test?
    ... daraus schließe ich ... es gab schon einen BDT. Wurde dieser durch einen unabhängigen Prüfer durchgeführt?

    KPS
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Der BDT sichert ja nur die Luftdichtheit in einem bestimmten Maß. Ob und wie die Dämmung vorhanden ist sagt dieser nicht aus. Dies wäre im Zweifel durch einen erfahrenen Thermografen zu prüfen. Aber vorsicht!!!! Da tummeln sich auch schwarze Schafe.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von drulli
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Technischer Kommunikator
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    936
    Bist Du sicher, dass die Situation vergleichbar ist? Es könnte ja sein, dass in den anderen Häusern mit Schnee der Raum unter den Dächern nicht beheizt ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Hausfrau
    Benutzertitelzusatz
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Beiträge
    1,813
    Hallo,

    könnte es eine warme Luft zwischen Hauswand und Dämmung geben, die aufsteigt und in der Lüftung des Daches unter den Ziegeln weiter nach oben steigt?

    Der Fehler wäre dann in der schlecht befestigten Dämmung der Wand.

    Gruß

    pauline
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,779
    ich habe nee andere Theorie,

    die Südseite heizt sich auf, durch die Thermikablösung steigt ein warmer Luftstrom nach oben, dieser gleitet auf der Kalten Luftschicht am Dach nach oben und durch die niedrige Basis und Wind wird dieser langsam abkühlende Strom über den First gedrückt, es entsteht ein warmer Fallwind, in Fachkreisen Föhn, dieser lässt den Schnee auf der Schattenseite schmelzen.

    oder Fehler in der Luftdichtigkeit / Isolierung.

    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Mathematiker
    Benutzertitelzusatz
    Gebäudediagnostiker
    Beiträge
    1,316
    Zitat Zitat von Robby Beitrag anzeigen
    Der BDT sichert ja nur die Luftdichtheit in einem bestimmten Maß.
    Wurde im Rahmen des 1. BDT's eine Leckageortung durchgeführt?
    Was steht denn dazu insgesamt im Prüfprotokoll?

    KPS
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901

    So ähnlich Pauline

    Zitat Zitat von pauline10 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    könnte es eine warme Luft zwischen Hauswand und Dämmung geben, die aufsteigt und in der Lüftung des Daches unter den Ziegeln weiter nach oben steigt?

    Der Fehler wäre dann in der schlecht befestigten Dämmung der Wand.

    Gruß

    pauline

    nur wenn die Luft da aufsteigt wäre ja nicht die Dämmung schuld sondern die Luftdichte Gebäudehülle
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Hausfrau
    Benutzertitelzusatz
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Beiträge
    1,813

    Luftdicht

    Hallo,

    so war das nicht gemeint. Die Außenluft steigt zwischen Wand und Dämmung nach oben. Normalerweise ist das wegen der Wulstverklebung ausgeschlossen.

    Aber hier wollte ja schon einmal jemand mit Hilfe eines Malermeisters die Platten lediglich dübeln. Dann wäre das möglich.

    Man weiß eben nicht was vorliegt.

    Gruß

    pauline
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Dachdecker
    Beiträge
    154
    schnell tippen bevor die Mittagspause zu ende ist

    es könnte auch daran liegen das diese Dach eine andere Neigung hat und von vornherein nicht so viel Schnee wie bei den anderen auf den Dachpfannen verweilt.

    Diese sieht mann bei vielen Häusern mit Erker auf der Schattenseite.

    Evtl. ist dein Haus auch viel besser isolier wie die deiner Nachbarn. Und der Schnee hält sich nicht so gut auf den kälteren Dachpfannen.

    Dach überprüfen geht am leichtesten von außen.

    PS. es schneit gerade
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Crailsheim
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    91
    Beitrag ist zwar schon etwas älter,,, aber selbes Symton haben/hatten wir auch.

    Um uns herum gibt es 3 Doppelhäuser und ein weiteres EFH. Alle haben eine
    Nord und Süd Dachneigung und wir haben eine Ost und West Dachneigung.

    in der Kar-Nacht schneite es heftigst in unserer Region. Am Ostersamstag,
    hörten wir die Lawinenabgänge von unserem Dach, gegen 9:00 Uhr war unser
    Dach schon vollständig (95%) vom Schnee befreit. Die Dächer der Nachbarn waren
    alle fast ganztägig verschneit.
    Die zweite Nachte, schneite es wieder und am Sonntag blieb dann auch der Schnee
    auf unserem Dach liegen ???
    (Ich unterhielt mich erst gestern mit dem Nachbarn darüber, da es ihm auch auffiel).

    Unser Haus ist das "Neuste" (10 Wochen bezogen) die anderen sind 5 - 8 Jahre alt,
    Wir haben keinen isolierten Spitzboden (wollen wir nun nachrüsten), sondern nur eine
    Isolierung der bewohnten Hülle (Zimmerdecke), der Doppelhaus-Nachbar von gestern,
    hat auch den Spitzboden isoliert.

    Woran liegt's???
    -War die erste Nacht der Spitzboden noch erwährmt von den sonnigen
    Vortagen und die zweite Nacht dann entsprechend ausgekühlt???
    -Liegts an den "neueren" Dachziegeln "normalos" von Braas
    -liegts ausschließlich an der Dachausrichtung?

    Wir hatten wegen zu hoher Restfeuchte einen Gutachter im Haus, der kürzlich
    Temperatur & Feuchtemessungen machte.
    Die Werte waren bei (alles ca.) 45% Luftfeuchte, +11 Grad Temp. bei einer
    Außentemperatur +12 Grad, 6,5 Grad Oberflächentemperatur (Mauerwerk und Isolierung),
    Wärmebildkamera keine negativen Erkenntnisse laut seiner Feststellung.

    Das Schnee verhalten gibt uns aber dennoch zu denken ?

    Gruß
    Michael
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Crailsheim
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    91
    WARUM darf ich meine eigenen Beiträge nicht editieren?

    Die gemessenen Werte bezogen sich auf den Spitzboden...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von BauherrHilflos
    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Euskirchen
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    971
    Zitat Zitat von Hagi Beitrag anzeigen
    Woran liegt's???

    In unserem Neubaugebiet zeigten sich auch 3 Häuser (baugleich)..
    1.) Schnee blieb liegen
    2.) Schnee taute ab
    3.) Schnee blieb liegen
    Nach Gespächen mit den Nachbarn..
    1.) selbst gedämmt
    2.) Baufirma führte Dämmung aus
    3.) selbst gedämmt

    ... schlimm, wer jetzt böses denkt.. :Roll
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen