Ergebnis 1 bis 3 von 3

Schallbrücke oberhalb von Fensteranlagen

Diskutiere Schallbrücke oberhalb von Fensteranlagen im Forum Bauphysik allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Aachen
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    10

    Schallbrücke oberhalb von Fensteranlagen

    Hallo zusammen!

    Folgende Tatsachen sind gegeben: Großflächige Fensteranlagen (Schiebetüranlagen, 3m Länge) im Dachgeschoß (Penthouse-Wohnung), Flachdach bestehend aus Porenbetonplatten, Fensteranlagen konnten nicht raumhoch produziert werden, Sturzbereich (14cm) wurde statt mit massivem Material mit einer XPS-Dämmung aufgefüttert und ausgeschäumt. Aussen befindet sich ein WDVS mit einer Stärke von 8cm zzgl. Putz, das Fensterdichtungsband wurde über diese 14cm Dämmung geklebt.

    Erst jetzt in der Ausbauphase ging allen Beteiligten (auch mir) erst das Licht auf, dass diese Konstruktion zwar gute Wärmedämm-, aber schlechte Schallschutzeigentschaften hat. Von innen sollen noch 10cm abgehangen werden.
    Welche Möglichkeiten gibt es ein Schalldämmmaß von 35dB zu erreichen?
    Muss die XPS-Dämmung zwangsläufig heraus oder gibt es noch nachträgliche Möglichkeiten?

    Grüße, Daniel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schallbrücke oberhalb von Fensteranlagen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    wiesbaden
    Beruf
    design
    Beiträge
    67
    http://www.wolf-bavaria-systeme.de/S...phonewell.html
    http://www.bvo-volkstorf.de/index.php?p=phonewell
    das wären ne möglichkeit, werden wir testen da wir auch guten wärmeschutz haben, der schallscutz allerdings eher vernachlässigt wurde...bzw eben nur din 4109.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Aachen
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    10
    Aha, das Zeug soll bei einer Stärke von 15mm einen Schalldämmwert von 21dB besitzen...
    Erstaunlicherweise gibt Rigips für eine jeweils einfach beplankte GK-Wand mit 50er C-Profil (ohne Mineralwolle) einen Luftschalldämmwert von 32dB an. Da der Hohlraum dazwischen keinen großen Einfluß haben kann, müsste doch eine doppelte Lage GK-Platten mich auch schon in die richtige Richtung bringen, oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen