Ergebnis 1 bis 6 von 6

Belüftungsanlage nachträglich?

Diskutiere Belüftungsanlage nachträglich? im Forum Lüftung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Grevenbroich
    Beruf
    IT-Sytemelektronikerin
    Beiträge
    5

    Belüftungsanlage nachträglich?

    Hallo,

    kann man bei einem ca. 20 jahre alten haus eine lüftungsanlage nachträglich einbauen?

    welche kosten und welcher aufwand würde auf einen zukommen?

    Hat schon jemand erfahrung mit sowas?

    LG Jeany
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Belüftungsanlage nachträglich?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    planfix
    Gast
    dezentral geht immer. je teil 400 - 1000€
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    466
    Und zentral? Ist das auch möglich oder bedeutet dies einen größeren Aufwand? Wie kann man die nachträglich eingebauten Rohre denn am elegantesten verstecken?

    Hat vielleicht jemand ein paar Bilder, wie so eine nachträglich eingebaute zentrale Lüftungsanlage im Wohnbereich dann aussieht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Zentral geht auch, aber Du hast es schon gemerkt, die Rohrführung ist oft das Problem.
    Was geht: Im Bereich der Trassen die Decke abhängen oder - vor allem bei eingeschossigen, manchmal auch bei eineinhalbgeschossigen Gebäuden, die Rohre im Dachgeschoss über der Rohdecke verlegen (ggf. in der Abseite rund ums Haus) und nur für die Auslässe durch die Decke gehen. Irgendwo musst Du bei der Lösung aber trotzdem mal queren.

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    829
    Haus Bj 63. Ich werd mal ein paar Bilder machen. Bei Zentral mußt du immer mit 2 Rohre unterbringen.
    Bei uns ging das recht gut. In der Küche und im ersten und zweiten Stock (alle direkt übereinander) sind die Rohre in der Vorwandinstallation verschwunden, die somit nur eben etwas breiter ausgefallen ist. Im ersten Stock haben wir die Decke des Bades abgehängt und die Auslässe dann in die beiden anderen Räume (Schlafzimmer, Kinderzimmer) geleitet (Achtung, bei so einer Konstruktion darauf achten das keine direkte Verbindung der beiden Räume entsteht. Schallschutz. Bei uns sieht das so aus, wie ein U mit jeweils einem Schalldämpfer in jedem Strang). Im 2.Obergeschoss laufen keine Rohre sondern sie sind (gut isoliert) auf dem Dachboden und kommen durch die Decke. Im Wohnzimmer haben wir in einer Ecke an einer Seite die Zuleitung unter der Decke verleget und dann verkleidet, so daß das ganze wie ein dicker Träger aussieht. Die Abluft saugen wir direkt in der Küche und den Bädern ab, so das dabei neben den zentralen Leitungen keine weiteren Leitungen anfallen. Aus dem Grund haben wir auf eine Absaugung im Klo im Erdgeschoss verzichtet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Bioinformatiker
    Beiträge
    144
    Zitat Zitat von SvenW Beitrag anzeigen
    Haus Bj 63. Ich werd mal ein paar Bilder machen. Bei Zentral mußt du immer mit 2 Rohre unterbringen.
    Bei uns ging das recht gut. In der Küche und im ersten und zweiten Stock (alle direkt übereinander) sind die Rohre in der Vorwandinstallation verschwunden, die somit nur eben etwas breiter ausgefallen ist. Im ersten Stock haben wir die Decke des Bades abgehängt und die Auslässe dann in die beiden anderen Räume (Schlafzimmer, Kinderzimmer) geleitet (Achtung, bei so einer Konstruktion darauf achten das keine direkte Verbindung der beiden Räume entsteht. Schallschutz. Bei uns sieht das so aus, wie ein U mit jeweils einem Schalldämpfer in jedem Strang). Im 2.Obergeschoss laufen keine Rohre sondern sie sind (gut isoliert) auf dem Dachboden und kommen durch die Decke. Im Wohnzimmer haben wir in einer Ecke an einer Seite die Zuleitung unter der Decke verleget und dann verkleidet, so daß das ganze wie ein dicker Träger aussieht. Die Abluft saugen wir direkt in der Küche und den Bädern ab, so das dabei neben den zentralen Leitungen keine weiteren Leitungen anfallen. Aus dem Grund haben wir auf eine Absaugung im Klo im Erdgeschoss verzichtet.
    Sowas mal mit ein paar Bildern zu sehen, wäre schon schön. Kommst Du
    da ggf. noch dazu bzw. wo findet man sowas für Häuser diesen Alters?
    Ich war da bislang recht erfolglos im Netz. Wir übernehmen in zwei Wochen
    ein Reihenhaus aus den 60ern und liebäugeln auch mit einer zentralen
    Lüftung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen