Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    geesthacht
    Beruf
    technikerin
    Beiträge
    8

    Stahlfaserbeton noch aktuell?

    hallo
    wir haben vor ein einfamilienhaus zubauen. der boden ist sehr sandig, man sagt er ist schluffig. das haus bekommt keinen keller. unsere baufirma will die sohle mit stahlfaserbeton bauen. der beton hat eine qualität von c 20/25. die baufirma verlangt eine bodenbelastbarkeit von 200kn/qm.
    jetzt meine frage baut man heute noch mit stahlfaserbeton? würde bei uns nicht stahlbetonplatten sein als sohle? wie dick sollte der beton sein? bei uns wird die betonsohle 12cm ein reicht das???
    bin für jeden tipdankbar.

    vg
    ela72
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Stahlfaserbeton noch aktuell?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Die Baufirma???

    Was sagt denn Ihr Statiker - der sollte das eigentlich angeben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    geesthacht
    Beruf
    technikerin
    Beiträge
    8
    unser statiker findet die stahlfasermatten ok unser baucontrolleur nicht,
    daher sind wir einwenig verunsichert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Das sind keine Matten. Stahlfaserbeton kann nur bei entsprechenden Randbedingungen zum tragen kommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    geesthacht
    Beruf
    technikerin
    Beiträge
    8
    und die wären?

    würden die auch ein einfamilienhaus tragen? oder müsste ich angst haben das mein haus in 20 jahren auseinander bricht?

    vg
    ela
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,453
    12 cm
    die werden immer dünner

    Ergänzung; Nicht persönlich nehmen aber wen ich ein Hund hätte würde ich selbst für sein hütte kein 12 cm Bodenplatte herstellen.

    Geesthacht ob die adern der elbe nicht unter Ihre grundstück laufen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    geesthacht
    Beruf
    technikerin
    Beiträge
    8
    ihr macht ja richtig mut
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Umfassendes Thema hier spielt durchstanzen , abmessungen, Bodenplattenüberstand ... usw. eine Rolle der Baubegleiter sollte das ebenso draufhaben... und ktitisch hinterfragen können
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    München
    Beruf
    Gutachter
    Beiträge
    5
    Hallo ela,

    richtig bemessen und ausgeführt ist Stahlfaserbeton genauso dauerhaft wie normaler Stahlbeton. Unterscheiden musst Du zwischen reinem Stahlfaserbeton, der zumindest abseits des Industriefussbodenbaus eher selten ist, und einer Reduzierung der Stabstahlbewehrung durch Zugabe von Stahlfasern. Eine Bemessung ist mit Hilfe des DBV-Merkblattes möglich. Hier werden die Betone in unterschiedliche Faserbetonklassen eingeteilt (abhängig vom Fasergehalt, Faserart, Betonfestigkeit...). Der Nachweis erfolgt durch eine Laborprüfung.

    Aus der Ferne geurteilt (was nicht viel heißen muss) kann ich mir nicht vorstellen, dass die Faserbetonvariante die wirtschaftlich sinnvolle Variante ist, da in der Regel die Verlegekosten für den Baustahl in einer Platte nicht derart immens sind, dass sich der Aufwand des Stahlfaserbetons lohnt. Das würde ich mir an Deiner Stelle als erstes mal ansehen. Also: Bemessung durch den Statiker durchführen lassen und beide Varianten mal kalkulieren.

    Viel Erfolg
    Christian

    _______________________________
    concrete concepts Ingenieurgesellschaft mbH
    Ingenieurbüro für Fragen rund um den Beton


    Zitat Zitat von ela72 Beitrag anzeigen
    ihr macht ja richtig mut
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Es gibt eine rd 140 Seiten dicke Schweizer Studie zu SFB. Ergebniss:
    Das Zeuchs hilft dort, wo eine Bewehrung zur Rissminderung gebraucht wird, bedingt.
    Dort, wo statische Bewehrung gebraucht wird, hat das Zeuchs nix zu suchen.
    Ist das IHR Statiker oder der Ihres GÜ???
    Ich vermute letzteres - und dann stellt sich die Frage, warum er seinen AG in die Pfanne hauen sollte?

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Bei Kiel
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    356
    Hallo Ela,
    da wir gerade auch bauen, versteh ich Deine Ängste allzu gut.
    Wir haben ein Bodengutachten machen lassen, das u.a. mit 4 Bohrungen über alle Haus-Ecken (bin kein Profi) bis zu 6 Metern Tiefe auch Schlufii und Sandi feststellte. Einige Nachbarn erwähnten auch Moorblasen....hilfe...
    Daraufhin und aufgrund der Empfehlungen des Bodengutachters machte der Statiker seine Berechnungen.
    Abtrag ca. 50 cm (habs nicht genau im Kopf) , Auffüllen von Kies, Streifenfundamente, 15 cm Sohle mit Matten. Dann Ortbeton-kein Faserbeton (Kosten, unsinnig?). Nichts besonderes.
    Bei uns in der Gegend, die sehr moorig ist, bauen einige auch mit Bodenplatten. Ich hab jetzt beim Schreiben nicht im kopf, ob Ihr ein Bodengutachten habt. Bei uns waren die Ausführungen des Gutachters sehr komplex. Vieles wurde übernommen. Bin aber auch nur Laie, aber ich glaube, dass das Fundament in seiner ganzen Form, Beschaffenheit und Isolation das Wichtigste am ganzen Bau ist...Sone Art Frühstück... Daher würd ich absichern, wo es nur geht.
    LG
    Marc
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12
    Avatar von JDB
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Weserbergland
    Beruf
    Tragwerksplaner
    Beiträge
    4,924
    Marc, den Beitrag rahme ich mir ein!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,453
    Zitat Zitat von haitabu Beitrag anzeigen
    ...Sone Art Frühstück...
    und den mittag lassen manche ganz weg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen