Ergebnis 1 bis 5 von 5

Feuchte Wand :cry

Diskutiere Feuchte Wand :cry im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Schulzendorf
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    2

    Frage Feuchte Wand :cry

    Hallo,
    ich bin Besitzer eines Haues von 1912, wobei nur noch die Aussenmauern original sind. Innen wurde alles komplett neu gemacht. Jetzt haben wir aber das Problem, dass wir an der einen Wand deutlichen schwarzen Schimmel haben und die Wand nass ist. Auf der anderen Seite bilden sich schon so eine Art Blasen. Wie kann man herausbekommen, von wo die Feuchtigkeit herkommt? Gibt es da irgendwelche Methoden?
    Ich würde mich über jeden Ratschlag freuen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Feuchte Wand :cry

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Ja, die gibt es.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Schulzendorf
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    2
    Aber mehr kannst du dazu nicht sagen, oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    da gibt es mehrere Untesuchungsmöglichkeiten welche aber nicht zum Hausgebrauch geeignet sind.

    Feststellung: Wie Feucht ist feucht? Und wo im Baustoff zunehmend? Woher kommt die Feuchte? Sanierung...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Rhein-Main
    Beruf
    Geschäftsführer
    Beiträge
    25
    Es gibt Möglichkeiten den Schaden genau zu dokumentieren und der Ursache bzw. den Ursachen auf die Spur zu kommen. Hierzu sollten Sie einen Spezialisten beauftragen.

    Man unterscheidet zwischen zerstörender und zerstörungsfreier Untersuchung. Nicht selten ist eine Kombination erforderlich.

    Beispiele zerstörungsfreier Messmethoden:
    Mittels z.B. dielektrischen Untersuchungen werden Feuchteverteilungen an der Oberfläche und im Oberflächennahen Bereichen gemessen. Die Geräte geben diese Werte meist in sogn. "Digits" aus. Die Feuchteverteilung kann anschließend grafisch dargestellt werden und ermöglicht eine bessere Visualisierung der Werte. Vorsicht: Manche behaupten, dass man mit diesen Werten die im Baustoff enthaltene Feuchtigkeit bestimmen kann. Dies kann nicht ohne massive Einschränkungen, Regeln und Formelberechnungen geschehen. Mit einem Microwellen-Sensor kann die Feuchtverteilung auch in wesentlichen tiefern Schicht ermittelt werden (nur etwas für gut gerüstete und erfahrene Anwender). Darüber hinaus hilft auch der Einsatz einer Thermografhiekamera. Mittels Datenlogger kann das Raumklima und weitere Eckdaten (Obeflächentemperaturen etc.) über einen längeren Zeitraum dokumentiert und anschließend in die Bewertung einbezogen werden.
    Auch die genauere Untersuchung des "Schimmels" sollte in bedacht werden!

    Zerstörende Untersuchungen:
    Hierbei werden Baustoffproben entnommen und entweder vor Ort mit dem CM-Gerät gemessen oder noch genauer im Labor ausgewertet (genauere und umfassendere Erkenntnisse).

    Ich bitte um Verständnis, dass ich nur die wirklich wichtigsten Untersuchungsmethoden kurz (sehr kurz) beschrieben habe. Tatsächlich ist dies ein sehr umfassendes Thema und es ist nicht möglich eine genaue Beschreibung in weniger als min. 3-4 DIN-A4 Seiten zu beschreiben.

    Fazit: Überlassen Sie die Untersuchung nicht irgendeinem aus den gelben Seiten, sondern sortieren Sie gezielt aus. Nicht nur die techn. Ausstattung, sondern auch der gesunde und geschulte Sachverstand ist nötig.

    PS: Wegen dem Schimmel müssen Sie unbedingt schnell handeln!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen