Werbepartner

Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Schwäbisch Hall
    Beruf
    Qualitätskontolleur O+G
    Beiträge
    56

    Sickersteine als Kellerwanddrainage

    Hallo liebe Experten

    Hatte vor kurzem eine Frage zu Sickersteinen in Forum gestellt auf die nicht eine Antwort kam. Vielleicht waren meine Ausführungen zu lang (habe halt gleich beim ersten Mal alle Fakten einbringen wollen damit nicht gleich die erste Gegenfrage kommt welchen Lastfall oder wasweissich ich denn überhaupt habe) - vielleicht gibt es auch zu wenige Erfahrungen in diesem Gebiet.
    Deshalb einfach nochmal in Kurzform:

    Hat irgendwer Erfahrungen mit Sickersteinen (Sickerplatten aus Beton) als Kellerwanddrainage ???

    gruss an alle
    eibaer
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Sickersteine als Kellerwanddrainage

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Ja und welche?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Schwäbisch Hall
    Beruf
    Qualitätskontolleur O+G
    Beiträge
    56
    ...wie ??? welche ???
    Erfahrungen ???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    59514 Welver
    Beruf
    Dipl.Ing. Maurermeister
    Beiträge
    340
    # Hallo Steffen.
    Nehmen Sie die Drainsteine.Ein bischen mehr Arbeit aber absolut Top. Vorteil, keine Vertikalkraft aus Erdverfüllung auf die Abdichtung. Keine Beschädigung der Abdichtung beim verfüllen wie bei diesem Styroporsch... .Schnelles abführen von Sickerwasser zur Drainung.Dann noch , Filtervlies davor damit keine verschlammung der Filterwandsteine und der Drainung passiert. Absolut das Beste. Glauben Sie einem erfahrenen Baubär.Wie gesagt:Billig ist teurer als richtig!
    Schönen Gruß
    Name: Jupp

    # Danke erstmal, 23.08.01 07:02:24 MET
    ich werde dann wohl die Sickersteine nehmen. Besser etwas mehr inwestiert und in zwanzig Jahren noch eine trockene Kellerwand.
    MfG
    Name: Steffen E-Mail-Adresse anzeigen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Schwäbisch Hall
    Beruf
    Qualitätskontolleur O+G
    Beiträge
    56

    @Martin B.

    Danke für die Antwort. Genau aus diesen Gründen möchte ich Sickersteine.

    Eine Frage hätte ich noch:

    Ich habe einen Überstand der Bodenplatte von 20cm (wie Kellerwand mit 6cm Styrodur gedämmt). Aus rein logischen Überlegungen würde ich die erste Reihe nicht direkt senkrecht auf die Dämmung setzen, sondern eine Reihe waagerecht auf den Bodenplattenüberstand legen und an der Stelle wo die erste senkrechte Reihe gestellt wird die waagrerecht gelegten Steine aufflexen.

    1. Bessere Lastverteilung
    2. Wasser dass über die Sickersteine kommt läuft nicht direkt auf Dämmung im Hohlkehlenbereich und wird stattdessen über die waagerechten Steine über den Bodenplattenüberstand hinweg direkt Richtung Drainage geleitet.
    Eventuell würde ich in diesem Bereich zusätzlich abdichten, dass auch wirklich erst gar nichts an den Sockelbereich kommt.

    Liege ich hier richtig ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    ZU einer Vertikaldraimung gehört auch eine Dränleitung, dazu wiederum ein Vorfluter wohin diese entwässern kann, Je nach Gebäudegröße eine Flächendränung unter der Bodenplatte oder eine entsprechende Sickerschicht.

    Das alleinige anbringen einer Vertikaldränung bringt meist nur einen unnötigen hydraulischen Staudruck an den Fußpunkt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Schwäbisch Hall
    Beruf
    Qualitätskontolleur O+G
    Beiträge
    56

    @Robby

    Ringdrainage vorhanden. Unter WU-BoPla 15cm nicht verdichteter Schotter.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Wenn Sie unbedingt Sickersteine verwenden wollen, sehe ich keine Nachteile, sofern der Auflagepunkt Richtig erstellt wird.
    Die hier vorgestellte Vorteile kann ich aber auch nicht wirklich erkennen.Wie immer im Leben ist es eine Sache der Ganzheitlichkeit.
    Es muss halt alles zusammen passen.
    Ob es immer so gut ist, dass Wasser schnell zum Drän zu führen, ist "auch" von der Menge des Wasserabflusses abhängig.
    Daher ist die Beantwortung solcher Fragen, bezogen auf Einzelbauteile etwas ---- Risikoreich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen