Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18

Weiße Wanne / Perimeterdämmung

Diskutiere Weiße Wanne / Perimeterdämmung im Forum Abdichtungen im Kellerbereich auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    97280 Remlingen
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    27

    Weiße Wanne / Perimeterdämmung

    Hallo,

    wir haben gestern unsere Bodenplatte erhalten.
    Nächste Woche soll der Keller in "Weißer Wanne" mit 24er Betonwänden ausgeführt werden.
    Anschließend meinte der Bauleiter, wäre es kein Problem die Perimeterdämmung in Eigenleistung anzubringen.
    Ich soll ein XPS-Dämmung in 80mm Stärke verwenden.

    Der Keller liegt ca. 1,5 unter der Erde und die Außenmaße betragen 9,97 x 9,15 m.
    Bei Aushub kam kein Grundwasser zum Vorschein.
    Nun bräuchte ich Dämmung für diesen Keller.
    Würde gerne eine Dämmung nehmen welche auch für drückendes Grundwasser geeignet ist, man weiß ja nie.
    Vollflächige Verklebung der ersten zwei Reihen.
    Wenn das Haus gestellt wurde soll dann im Zuge der Malerarbeiten auch noch der restliche Keller / Sockel über der Erde mit 80er Platten gedämmt werden, welche als Putzträger geeignet sind.

    Habt ihr Empfehlung bzw. evtl. auch Preise, was so etwas kostet?

    Wenn ich schon dabei bin, bräuchte auch noch einen Kontrollschacht in Plastik für Abwasser.
    Tiefe des Kanals sind 1,4 m.

    Besten Dank
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Weiße Wanne / Perimeterdämmung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Hat die Baufirma denn nicht den Auftrag die Perimeterdämmung anzubringen? Ist diese Leistung bisher also unbeauftragt? Warum?

    Wieso machst Du Dir eigtl. über die Art der Dämmung Gedanken. Gibts bei Dir keine Planung, in der sowas spezifiziert ist?!

    Preise für Schächte gibts beim Baustoffhändler.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Synthie
    Gast
    Blöde Frage, ist denn auch ein Dämmung unter der Bodenplatte?

    Synthie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    97280 Remlingen
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    27
    Nein, unter der Bodenplatte ist kein Dämmung bzw. wird später beim Estrich mit eingearbeitet.

    Es handelt sich übrigends nur um einen Nutzkeller.

    Die Dämmung wäre in der Regel Bauherrnleistung, da wie bereits erwähnt die meisten Bauhernn selbst anbringen da dies kein Probelm wäre.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Ist eine Weiße Wanne mit so dünnen Wänden (nur 24cm) überhaupt möglich/zulässig???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Bauherrenleistung ist eine Leistung, die man nicht vertraglich bei einer Firma entspr. vereinbart. Du als Bauherr bestimmst in der Regel was Bauherrenleistung ist. Dass es kein Problem wäre/ ist, scheint ja schon nicht zu stimmen; wärst ja sonst nicht so ratlos.

    Aber die Montage ist normal nochmal ein separates Thema als die Planung. Was steht in den Plänen bzgl. der Dämmung? Ist keine Dicke sowie Materialspezifikation angegeben?

    Frage von Julius ist übrigens sehr berechtigt...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Ist eine Weiße Wanne mit so dünnen Wänden (nur 24cm) überhaupt möglich/zulässig???
    Ja, je nach Ausführungsart und Beanspruchungsklasse liegt die Grenze nach WU-RilLi für Wände bei 24 cm oder sogar darunter!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Synthie
    Gast
    Die Dämmung wäre in der Regel Bauherrnleistung, da wie bereits erwähnt die meisten Bauhernn selbst anbringen da dies kein Probelm wäre.
    Verstehe ich da was falsch. Also bei meinem Neubau habe ICH bestimmt, was Bauherrenleistung ist und was nicht.
    Du kannst auch bei der Auswahl, Anbringung der Dämmung massive Fehler machen, weshalb die Dämmung eines Kellers ein Fachbetrieb / Baumeisterbetrieb durchführen sollte.

    Ich habe die Dämmung unter die Bodenplatte gelegt, da ich mir dadurch die Sauberkeitsschicht sparen konnte und eine Dämmung Außen immer besser ist als Innen.

    Des weiteren brauche ich innen (auch nur Nutzkeller) jetzt keinen Estrich wegen einer inneren Dämmung und konnte den Boden kostengünstig mit Monofinish glätten. Monofinish macht zwar den Boden glatt, farblich siehts trotzdem sch.... aus - ist mir aber egal - weil Nutzkeller und Fliesen kann man immer verlegen, nachdem das Monofinish etwas aufgeraut wird.

    Synthie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    97280 Remlingen
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    27
    Stimmt, konnte ich auch bestimmen.

    Da ich ein Bekannter von mir die Dämmung auch selbst aufgebracht hat und Seiten der Firma es auch gewöhnlich ist, dachte ich mir nichts dabei und will die Dämmung nun auch selbst aufbringen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Franke85 Beitrag anzeigen
    Die Dämmung wäre in der Regel Bauherrnleistung, da wie bereits erwähnt die meisten Bauhernn selbst anbringen da dies kein Probelm wäre.
    Das ist mit Verlaub schlicht Quatsch!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    97280 Remlingen
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    27
    wieso?

    Ist halt auch immer eine Frage wieviel Geld man(n) noch hat...

    Die müssen doch nur klare Vorgaben machen, welche Dämmung ich verwenden soll, dann wirds denke ich nicht so schwer sein, das Zeug an die Wand zu bringen.

    Im Erdbereich ca. 140 cm tief werde ich die unterste Platte voll verkleben den Rest mit Punktklebung anbringen.
    Anschließend zum Schutz noch eine Nobbenbahn außenrum und dann auffüllen und verdichten.
    Wasser haben wir keines bekommen.

    Im Sockelbereich lass ich es dann evtl. von den Verputzern mit ausführen.

    Wenn nicht werd ich´s mit Punktverklebung + einen Dübel anbringen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Dipl. Inform.
    Beiträge
    953
    Da haste dann gleich schon mal zwei Fehler mit eingebaut, die sogar ich erkenne.

    Natürlich lassen Bauunternehmen das gerne von Bauherren ausführen, entzieht man sich so doch hervorragend der Gewährleistung für Dämmwerte und Dichtigkeit des Kellers.

    Wenn man zu diesem Zeitpunkt schon kein Geld mehr hat, dann wirds über den Rest des Baus ja noch lustig...an jeder Ecke lauern Detailfragen mit Aufpreisen und bislang unbekannte Positionen (ist der Aushub zum Wiederverfüllen geeignet?).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Franke85:
    Letzendlich machst Du eh was Du willst. Dieses Forum hier rät jedoch Leuten, die keine Ahnung vom Bauen haben, von solchen Eigenleistungen die Finger zu lassen.
    Da gibt es zig Gründe für. Man sehe allein schon mal wie Du hier 'rumschnorchelst' und gar nicht weißt wie Du diese in deinen Augen einfache Leistung ausführen sollst.

    Du weißt doch noch nicht mal was Du überhaupt für ein Material brauchst... Das kann doch so nix werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    Im Erdbereich ca. 140 cm tief werde ich die unterste Platte voll verkleben den Rest mit Punktklebung anbringen.
    Anschließend zum Schutz noch eine Nobbenbahn außenrum und dann auffüllen und verdichten.
    Wasser haben wir keines bekommen.
    Wenn nicht werd ich´s mit Punktverklebung + einen Dübel anbringen[/COLOR].
    hallo
    ich hoffe ich hab beim markieren keinen bock vergessen.
    dübel und wu-wände iggittebäh

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,391
    und wenn gegen Auftrieb der Platten zu sicher ist??
    WW + Nageldübel geht schon.
    Schlecht wäre das bei einer SW
    und wo ist das Problem mit der Noppenbahn?
    Wenn die falsch herum rankommt, hat man eine ziemlich schlagfeste Gleitschicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen