Werbepartner

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 31
  1. #1

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Köln
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    145

    Garagenboden an Tür immer nass

    Hallo zusammen,

    unsere Garagentür nach draußen geht nach innen auf. Immer wenn es geregnet hat, ist der Estrich in der Garage naß. Die Feutigkeit zieht sogar innen an der Wand. Ich habe schon so gut wie möglich mit Silikon abgedichtet und auch einen Wetterschenkel angebracht. Sogar die Türdichtung unten habe ich verstärkt. Aber alles bislang ohne Erfolgt.

    Der Regen prasselt gegen die Tür, fließt dann runter hinter die Türdichtung und bleibt auf der Schwelle/Rahmen liegen bzw. fließt dann in den Innenraum. Ich glaube zumindest, dass es so ist. Anders kann ich mir das nicht erklären.

    Weiß jemand Rat? Danke im voraus und Gruß.

    Hier ein paar Bilder:
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Garagenboden an Tür immer nass

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Wie wäre es mit einem Vordach?

    Aber so heftig, wie das aussieht, könnte es auch sein, daß das Wasser unter der Türzarge durchläuft (wegen fehlender Abdichtung unter der Türschwelle außen).

    Wie alt ist das Gebäude?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Köln
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    145
    Danke für die Rückmeldung. Es handelt sich um einen Neubau aus 2009.
    Das mit dem Vordach ist ne gute Idee. Wenn auch eine teure Alternative.

    Was meinst du mit Abdichtung unter der Türzarge? Soweit ich weiß, wurde die Tür montiert, Bauschaum drum und fertig (die liebe Verwandten....). Wenn dort eine Dichtung hingehört, dann würde die bei mir fehlen.... Aber wie kommt das Wasser von außen dort hin? Müßte ja unter der Fensterbank durchlaufen, das kann ich mir nicht vorstellen.

    Auf Bild Nr. 2 sieht man unten den Metallrahmen. Der ist immer naß, wenn es geregnet hat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Grafenberg
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    88
    Da muss das Wasser reinlaufen bleibt keine Wahl. Eventuell entwässerungs Schlitze unten nach Aussen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Köln
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    145
    Hm, wo soll ich die Schlitze denn anbringen?

    Ich hatte überlegt, ob ich den Wetterschenkel stärker, also dicker mache, dass er weiter hinausragt und das Regenwasser auf die Fensterbank abtropft....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Hat denn die Türschwelle/Fensterbank überhaupt ein Gefälle? Vielleicht staut scih hier das Wasser. Wenn man dann die Tür öffnet schwappt die Suppe ins Haus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Köln
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    145
    Doch, die Fensterbank hat Gefälle. Das Wasser dringt auch ein, wenn die Tür geschlossen bleibt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    [QUOTE]Doch, die Fensterbank hat Gefälle. Das Wasser dringt auch ein, wenn die Tür geschlossen bleibt.

    hallo
    das eine hat nix mit dem anderen zu tun.
    wohin hat den die schwelle gefälle? auf den bildern 2,3+4 ist der granit an den rändern und hinten noch nass und vorn nicht.
    der übergang von sichtmauerwerk zu aussenbelag war doch so wohl nicht geplant.
    die klinker oder wasweisich beginnen doch unterhalb des belagsniveaus.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Köln
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    145
    Sieht auf dem Bild etwas komisch aus, aber Gefälle geht von der Tür weg zu den Pflastersteinen.

    Und die Klinker und auch die Pflastersteine waren genauso geplant. Ist das falsch?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    JA. fuss der klinker steht zu tief.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Köln
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    145
    Kannst du mir noch bitte erklären, was mit "fuss" gemeint ist? Sind die Pflastersteine zu hoch?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    was mit "fuss" gemeint ist? Sind die Pflastersteine zu hoch?
    das kannste sehen wie du willst.
    die höhe des belages im eingangsbereich wird durch die höhe vor der tür/schwelle/treppe bestimmt. von der planung her soll jetzt der beginn der verklinkerung höher liegen, damit die abdichtung gegen erdfeuchte auch hochgezogen werden kann.
    wenn da unter deiner schwelle zur garage eine verbindung mit dem unterbau des pflasters möglich ist, kann das durch den pflasterbelag durchsickernte wasser, unter der schwelle in die garage laufen.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    Köln
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    145
    Zitat Zitat von gunther1948 Beitrag anzeigen
    hallo

    das kannste sehen wie du willst.
    die höhe des belages im eingangsbereich wird durch die höhe vor der tür/schwelle/treppe bestimmt. von der planung her soll jetzt der beginn der verklinkerung höher liegen, damit die abdichtung gegen erdfeuchte auch hochgezogen werden kann.
    wenn da unter deiner schwelle zur garage eine verbindung mit dem unterbau des pflasters möglich ist, kann das durch den pflasterbelag durchsickernte wasser, unter der schwelle in die garage laufen.

    gruss aus de pfalz
    Sehr interessant. Du meinst also unter der Fensterbank entlang bis in die Garage? Müßte dieses Phenomen dann nicht auch an der ganzen MAuer entlang so sein? Nass ist es aber immer nur an der tür und links die Wand (siehe Bild).

    Wie könnte man das nachträglich beheben?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    am wandfuss ist vielleicht so ein z-profil für die abdichtung unterm klinker eingebaut und an der tür wird das hinterlaufen und das wasser zieht in die wand.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    schau dir mal den folgenden link vom mark an und lese den text.
    http://sv-carden.de/bt_mw_verbl_abdicht_skiz.html

    gruss aus de pfalz

    entschuldige mark, dass ich bei dir klaue aber scanner funzt nicht und ich sitz noch auf der insel chiovo bei trogir in kroatien.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen