Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18
  1. #1

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Bau-Laie
    Beiträge
    12

    Generelle Herangehensweise Fensterkauf Neubau

    Hallo,

    wir bauen zur Zeit einen Massivhaus-Neubau (den Plan hierzu habe ich von einem Architekten erstellen lassen).Das Mauerwerk wird mit 240ern KS-Steinen gemauert, dazu ein 22er-WDVS. Es soll eine Gastherme eingebaut werden (Gas-Brennwert), sowie eine zentrale Lüftungsanlage mit Wäremrückgewinnung. Also ein Niederigenergiehaus, kein Passivhaus.

    Nun stellt sich die Frage der Fenster und der Haustüre. Lt. ENEV-Berechnung reicht eine ordentliche 2fach-Verglasung. Auch sollen es wegen Budgetgründen wohl Kunststoff-Fenster werden. Meine Frau wollte gerne eine Außenfarbe antrazit.

    Wie gehe ich bei der Auswahl der Fenster vor? Was sollte ich hier ausschreiben, welche Ug (Glas), Uf-Werte (Rahmen) und Uw (Glas + Rahmen) würdet hier hier empfehlen bei der Vorgabe, dass es eine 3fach-Verglasung sein sollte?

    Stimmen hier ca-Vorgaben wie bspw. Ug <= 0,7, Uw <= 1,1 für ein heute bim Neubau gebäruchliches, "gutes" Fenster?

    Muss ich hier auch eine Vorgabe von den Profilen her machen? Was sollte man nehmen, wenn man einen "vernünftigen Neubaustandart" will? 4,5 oder 6 Kammern? Welchen Einbruchsschutz nimmt man denn heute so für gewöhnlich (WK-Klasse)? Ist ein ganz normales Wohngebiet mit "normaler" Kriminalität.

    Vielen Dank für Eure Kommentare, ich habe vom Thema Fenster und Haustüren leider aktuell noch echt sehr wenig Ahnung.

    Frager
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Generelle Herangehensweise Fensterkauf Neubau

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Hansal
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    HartzIV
    Beiträge
    754
    Was immer du machst achte auf eine "Warme Kante"
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Österreich
    Beruf
    Bürokaufmann
    Beiträge
    546
    4, 5, 6, oder 7 Kammern ist hier erstmal egal.
    Entscheidend ist der Wärmedämmwert des Rahmen (Uf).
    Das in Kombination mit dem Glas (Ug) und dem entsprechenden Glas-Abstandhalter ergibt einen Gesamt-Wärmedämmwert eines Fensters (Uw.)

    Wenn deine Frau als Außenfarbe anthrazitgrau haben will, dann lass dir PVC-Fenster anbieten, und als Variante PVC Fenster mit Alu-Beklipsung.
    Der Aufpreis wird durchschnittlich etwa 25% vom Fenstergrundpreis betragen ... weiß nicht, ob euch das Wert ist?

    Also achten solltest du auf folgendes bei der Angebotsphase:
    1) Welcher Uw-Wert wird erreicht.
    2) Welche Bautiefe hat das Fenster (wegen Stabilität).
    3) Welche Verglasung? (Unter Umständen gibt es Aktionen wie zB 3-fach Glas ohne Aufpreis).
    4) Welcher Abstandhalter? (Stichwort: warme Kante. Soll nicht aus Alu sein, besser Edelstahl, noch besser Kunststoff.)
    5) Wie erfolgt die Montage? Wenn da einer schreibt: "25 Euro pro Fenster" wird das wohl Pfusch sein, und nicht der aktuelle Stand der Technik.

    Wichtig wäre es eben, dass du genau weißt, was du willst, bevor du anfragst.
    Manche Händler bieten eben gerne mal Billig-Lösungen an, wenn sie sehen dass der Kunde keine Ahnung hat, und letztendlich nach dem Preis zu kaufen scheint ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Saarland
    Beruf
    Bau-Laie
    Beiträge
    12

    Haustüre

    Vielen Dank für Eure Kommentare.

    Fenster:
    Also bei den Fenstern werde ich also einen guten Uw-Wert mit ausschreiben (<=1,1), mit 3fach-Verglasung und einen Kunststoff-Rahmen mit warmer Kante anbieten lassen.

    Haustüre & Nebenelement:
    Wie sieht es hier aus? Welche Werte müssen hier beachtet werden? geht hier auch Kunstoff? Die Haustüre liegt geschützt auf der Nord-Ost-Seite des Hauses. Gibt es hier Vorgaben, welche ich beachten sollte? Wie soll das mit der Verriegelung sein? Reicht 3fach oder würdet Ihr 5fach nehmen? Welche WK-Klasse würdet ihr nehmen? Und habt Ihr hier ein paar Uw-Werte für mich? Es soll eine Haustüre werden, welche eigentlich vollständig gefüllt ist, ledigliech in der Mitte soll Sie ein Lichtband von oben nach unten mit Glas haben (ca. 15cm breit). Das Lichtband seitlich soll komplett mit Milchglas gefüllt sein.

    Danke für Eure Kommentare.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Korntal-Münchingen
    Beruf
    Glasermeister
    Benutzertitelzusatz
    öbuv SV im Glaserhandwerk
    Beiträge
    79
    Zitat Zitat von Frager Beitrag anzeigen
    Also bei den Fenstern werde ich also einen guten Uw-Wert mit ausschreiben (<=1,1), mit 3fach-Verglasung und einen Kunststoff-Rahmen mit warmer Kante anbieten lassen.
    Hallo Frager,
    nicht die Kunststoff-Rahmen mit warmer Kante - die Isolierglasscheiben sollen eine solche haben!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    hessen
    Beruf
    Kaufm. angestelleter
    Beiträge
    324
    Hallo Frager,

    das was du da ausschreibst ist (bis auf die warme Kante) nichts halbes und ganzes.
    Du solltest zumindest Uw 0,90 (und besteh auf die zweite nachkommastelle) ausschreiben (Uw 1,1 schaffst du mit jedem Standartfenster)
    Lass dir vorallem die Profile zeigen (im Schnitt) und lass dir die vorteile Erklären!!!!!!
    Dann schau dir den verwendeten Beschlag an (der hält das Fenster Dicht!), je mehr Anpressdruck desto weniger Kälte!
    Es gibt da was von Winkhaus, da ist jeder Schließzapfen auch ein Pilzzapfen und gibt Sicherheit und Anpressdruck!!
    Nimm dir einen Handwerker vor Ort!!!! (auch der Tischlerbetrieb vor Ort liefert gute Fenster zu guten Preisen)

    Ich hätte da noch so 8-15 Punkte die ich für wichtig halte (unter anderem der Stahl im Flügel, lass die finger von verklebten Scheiben) aber am ende mußt du deine Entscheidung treffen und der Firma Vertrauen!!!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Franken
    Beruf
    selbst & ständig
    Beiträge
    141
    Zitat Zitat von hfrogger Beitrag anzeigen
    Ich hätte da noch so 8-15 Punkte die ich für wichtig halte (unter anderem der Stahl im Flügel, lass die finger von verklebten Scheiben) aber am ende mußt du deine Entscheidung treffen und der Firma Vertrauen!!!!!
    Welche wären das? Findet man diese Auflistung schon hier im Forum oder wärst Du so lieb das mal hier zusammenzuschreiben...auch Stichpunkte wären ja schon hilfreich. Früher oder später wird bei uns das Thema Fenster ja auch anstehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    hessen
    Beruf
    Kaufm. angestelleter
    Beiträge
    324
    Hallo Ginger,
    Es gibt leider keine Standartantwort auf die Fensterfrage!
    Was ich in meiner Antwort auch beschreibe ist das Problem das man vertrauen muss, sonst könnte ich auch ganz einfach sagen kauf die Fenster immer bei mir oder bei Lieschen Müller!!
    Wir wohnen aber nicht bei dir und kennen auch nicht deine Bausituation oder die Profile die deine Handwerker vor Ort Verkaufen.
    Desweiteren bin ich kein Fan vom Scheibenverkleben
    (das machen eh nur Profilgeber die die Wärmewerte mit Stahl nicht erreichen, das ist aber meine subjektive ganz eigene Meinung die hier einige andere nicht vertreten. und selbst mein favorisiertes Fensterprofil gibt es auch mit Scheibenverklebung um halt noch bessere (wers halt braucht) Werte zu erreichen.)
    Du Kannst aber gerne mal nachfragen wenn du was von deinem Verkäufer angeboten bekommst.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    Beiträge
    2,580
    Ich empfehle Dir Aluminiumfenster, einbrennlackiert.
    Als Farbton empfehle ich Dir schwarz oder grausschwarz von IGP (IGP Pulvertechnik AG, Schweiz).
    Lasse Dir von Deinem Architekten eine Ausschreibung machen (mit Fenster- und Türliste)
    und hole Dir Angebote von 4 oder 5 Metallbaufirmen ein. Die Sohlbänke kannst Du dann entsprechend auch vom Metallbauer anfertigen lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Gast23627
    Gast

    Ziemlich einseitig der Tip

    Zitat Zitat von Ingo Nielson Beitrag anzeigen
    Ich empfehle Dir Aluminiumfenster, einbrennlackiert...
    ein Architekt der sich nicht so einengt (sorry Ingo Nielson) und für alles Gute offen ist, hilft da schon sehr gut weiter.
    mfg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    Trebendorf
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    39
    hallo,
    leider werden die Anbieter mit Stahlverstärkung im Passivhausfensterbereich immer weniger,
    der Trend geht immer mehr zu verklebten Profilen.
    Auch ich stehe kurz vor der Entscheidung was für Fenster.
    Hat schon jemand negative Erfahrungen mit verklebten Scheiben?
    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Dillenburg
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    170
    Zitat Zitat von hfrogger Beitrag anzeigen
    hallo frager,
    du solltest zumindest uw 0,90 (und besteh auf die zweite nachkommastelle) ausschreiben (uw 1,1 schaffst du mit jedem standartfenster)
    1. Warum gerade 0,9? Ich meine das muss ein fachmann berechnen und diesen wert soll er anfragen
    2. Warum bestehen auf die 2 Nachkommastelle?


    lass dir vorallem die profile zeigen (im schnitt) und lass dir die vorteile erklären!!!!!!

    Dann schau dir den verwendeten beschlag an (der hält das fenster dicht!), je mehr anpressdruck desto weniger kälte!
    Es gibt da was von winkhaus, da ist jeder schließzapfen auch ein pilzzapfen und gibt sicherheit und anpressdruck!!
    Da gibt es keinen 'Unterschied bei den 5 führenden Beschlagshersteller. Alle machen Pilzzapfen. Der Anpressdruck ist bei allen ähnlich und auserdem gibts beim Anpressdruck keinen Unterschied ob Pilzzapfen oder normaler Zapfen.

    Nimm dir einen handwerker vor ort!!!! (auch der tischlerbetrieb vor ort liefert gute fenster zu guten preisen)

    ich hätte da noch so 8-15 punkte die ich für wichtig halte (unter anderem der stahl im flügel, lass die finger von verklebten scheiben) aber am ende mußt du deine entscheidung treffen und der firma vertrauen!!!!!
    Warum die Finger von verklebten Scheiben lassen??Ob verklebte Scheiben oder Stahl da können wir stundenlang drüber diskutieren
    und es werden immer 2 Meinungen bleiben
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Bauelemente Fachverkäufer Baumarkt
    Beiträge
    447
    Wichtig wäre in m.E. auch noch die Qualität der Profile als solches. Wanddicke Klasse A und B und einen Hersteller der durch die Gütegemeinschaft RAL zertifiziert ist.

    LG Stefan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    Beiträge
    2,580
    Zitat Zitat von JSch Beitrag anzeigen
    ein Architekt der sich nicht so einengt (sorry Ingo Nielson) und für alles Gute offen ist, hilft da schon sehr gut weiter.
    mfg.
    Was würdest Du ihm denn empfehlen, wenn er anthrazitfarbene Fenster möchte? Kunststoff? Holz? Raus mit der Sprache... ! :-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    hessen
    Beruf
    Kaufm. angestelleter
    Beiträge
    324
    Zitat Zitat von Ulli Beitrag anzeigen
    Warum die Finger von verklebten Scheiben lassen??Ob verklebte Scheiben oder Stahl da können wir stundenlang drüber diskutieren
    und es werden immer 2 Meinungen bleiben
    Hallo Ulli,
    Zu Uw 0,90, keiner verbietet einen besseren Wert, aber bei Uw 0,90 muß der Hersteller mind. Uf 1,2 und Ug 0,6 mit warmer Kante anbieten.
    gehst du über diesen wert schafft man das auch "alten" 70 mm Profilen.
    Und verzichtet man auf die zweite nachkommastelle dann kann man ja auch bis 0,99 schummeln.
    Bei den Pilzzapfen solltest du mal genauer hinschauen!!!
    Da gibt es sehr wohl einen Unterschied zwischen Rollzapfen(der bringt den Anpressdruck) und Pilzzapfen.
    Winkhaus arbeitet da mit einem achtkant unter dem Pilzkopf, also bei Sicherheitsbeschlägen bringt jeder Schließzapfen auch einen Anpressdruck.
    Vorallem ab WK 2 muss dann nicht noch zusätlich zu den 8 Pilzapfen noch Rollzapfen verarbeitet werden und über die Olive bewegt werden.

    Verklebte Scheiben, ja ja, aber warum muss dann bei allen farbigen Fenstern mit Scheibenverklebung trotzdem Stahl verwendet werden (laut Profilgeber um die Statik zu erreichen).
    Dazu kommt die Problematik auf welcher ebene verklebt wird, wie reagiert der Kleber mit dem Randverbund und so weiter ........
    Ein gut verklebtes Fenster mag ja gut sein, aber wer will das denn beurteilen (die Profis testen es doch immer noch).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen