Ergebnis 1 bis 12 von 12

Streifenfundament,Bodenplatte, Fundamenterder

Diskutiere Streifenfundament,Bodenplatte, Fundamenterder im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Nrw
    Beruf
    Informationstechniker
    Beiträge
    91

    Streifenfundament,Bodenplatte, Fundamenterder

    Guten Abend,

    hab mir diese Woche eine Baustelle von einem Bauunternehmer angeschaut der mir auch empfohlen wurde.
    Da wurde ein Haus ohne Keller gebaut, sehr praktisch für mich da wir bald auch ohne Keller bauen.
    Nun frage ich mich ob da der Aufbau so in Ordnung war, wollte da niemanden auf die Nerven gehen, war nur öfters da hab mir die Sache angeschaut. Das Haus wird ganz in der nähe gebaut, bin zu Fuß in 2 min da.

    Aufbau der Bodenplatte lief so.

    Erdarbeiten+Abwasserverrohrung wurden gemacht. Es wurde ein ca. 40-50 cm breiter und würde schätzen 80 cm tiefer Streifenfundament mit Beton gegossen.

    Dann wurde zwischen Streifenfundament 10 cm weiße Dämmung +Folie verlegt. Danach wurde die Bodenplatte verschallt, Stahlmatten eingebracht und gegossen.

    Der Beton vom Streifenfundament wurde einfach in die Erde gegossen ohne Verschalung!!! Ich dachte immer es muss verschalt werden?? Das Streifunfundament wurde auch nicht gedämmt??

    Soweit ich erkennen konnte war die Bodenplatte nur 15 oder 20 cm auf dem Streifenfundament, also Beton auf Beton. Muss da keine Dämmung zwischen???

    Weiterhin dachte ich immer der Fundamenterder muss in das Streifenfundament rein aber da wurde es in die Bodenplatte eingebaut!!! Gut die Bodenplatte hat ja diese ca. 15 cm kontakt zum Streifenfundament aber reicht das???

    Was haltet Ihr davon, wird das üblich so gemacht. Es kann natürlich sein das Streifenfundament von außen erst später gedämmt wird aber der Übergang zu BoPL kann ja nicht mehr gedämmt werden, Wärmebrücke????

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Streifenfundament,Bodenplatte, Fundamenterder

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Bei Kiel
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    356
    Falls Du bauen möchtest, würde ich mir einen Planer/Archi Deines Vertrauens suchen. Deine Fragen zeigen, dass Du genauso wenig Ahnung hast, wie ich mit meinen nunmehr zwei Häusern...eine Dämmung auf dem Streifenfundament unter der Boplatte, ist wie eine Kolbenrückholfeder im Automobilbau: sinnlos....gib es nem Profi.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Brenen
    Beruf
    Ing
    Beiträge
    19
    Kann einer die oben gennanten Fragen vielleicht doch beantworten bitte würde mich sehr interessieren
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,389
    Bitte stell Deine Fragen gezielt.
    Da oben wird nur eine Abfolge von Leistungen dargelegt.
    Wir mögen keine Antworten die Bücher füllen könnten dazu schreiben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Neu Wulmstorf bei Hamburg
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    279
    Also: Fundamenterder muss in die Frostschürzen umlaufend. So wie beschrieben denke ich wäre dies nicht korrekt. Was heißt genau in die Bopla gelegt? Wie lang, wie tief, an welcher Stelle usw... Außerdem ist nicht ausreichend Verbindung zur Erde gegeben, zumindest meiner Meinung nach, denn die Bopla liegt auf der nicht leitenden Styrodur-"Matratze". Im weiteren hat unser Elektriker bemängelt, dass der Fundamenterder nicht aus Edelstahl sei. Alle Teile des Fundamenterders die mit Erde in Kontakt kommen, sollten aus Edelstahl bestehen.
    Frostschürzen muss man nicht Dämmen, wie der Name vielleicht schon verraten könnte. Die Bopla nur teils auf den Frostschürzen aufliegend wird öfters so gemacht. Was gedämmt werden sollte, sind die Stirnseiten der Bopla.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    Was gedämmt werden sollte, sind die Stirnseiten der Bopla.
    zitat alex80
    hallo
    ich glaub ich hab da was von 16 cm dicke der bopl. gelesen. gehst du im winter immer mit kurzen hosen zum skilaufen?

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Neu Wulmstorf bei Hamburg
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    279
    @gunther

    heee irgendwie bin ich zu blöd um deine Anmerkung zu verstehen???

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Trier
    Beruf
    Hochbautechniker
    Beiträge
    27
    ...na dass die Frostschürze sehr wohl eine Dämmung benötigt
    daher die kurzen Hosen und kalten Beine (Frostschürze) ....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Trier
    Beruf
    Hochbautechniker
    Beiträge
    27
    Im weiteren hat unser Elektriker bemängelt, dass der Fundamenterder nicht aus Edelstahl sei. Alle Teile des Fundamenterders die mit Erde in Kontakt kommen, sollten aus Edelstahl bestehen.
    --> verzinkter Bandstahl z.B. 30 x 3,5 mm
    auch nicht allwissend die gute Wiki aber ..

    http://de.wikipedia.org/wiki/Fundamenterder

    Frostschürzen muss man nicht Dämmen, wie der Name vielleicht schon verraten könnte


    ... ist schon erschreckend mit welchem gebündelten Halbwissen hier Aussagen getroffen werden auch ohne die Örtlichkeit bzw. Details zu kennen pauschalisiert in den Raum geworfen werden. ...
    Es gibt kaum ein Berufsstand wo es solch eine Ansammlung von "Fachleuten" gibt wie in unserem Baufach!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Es gibt kaum ein Berufsstand wo es solch eine Ansammlung von "Fachleuten" gibt wie in unserem Baufach!
    Veto!

    Fußballbundestrainer. Anzahl geschätzt: ca. 40 Millionen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Trier
    Beruf
    Hochbautechniker
    Beiträge
    27
    fußballbundestrainer. Anzahl geschätzt: Ca. 40 millionen.
    "zustimm!!!"
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    ... ist schon erschreckend mit welchem gebündelten Halbwissen hier Aussagen getroffen werden auch ohne die Örtlichkeit bzw. Details zu kennen pauschalisiert in den Raum geworfen werden. ...
    Zustimmung. Aber wie sollen wir es ändern, wenn Halbwissende sich berufen fühlen, auf Fragen zu antworten? Hier wars ein " Informatiker ".
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen