Ergebnis 1 bis 13 von 13

Abwasserentlüftung verjüngen?

Diskutiere Abwasserentlüftung verjüngen? im Forum Sanitär auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Ilmkreis
    Beruf
    Dipl.-Ing. Systemtechnik
    Beiträge
    41

    Abwasserentlüftung verjüngen?

    Hallo zusammen.

    Ich stehe mal wieder vor einem technischen Problem mit meinem Ausbauhaus. Laut Ausbauanleitung werden die Fallrohre für das Abwasser (HT Rohr DN100) von unten bis oben durch das Haus gezogen. Auch die Entlüftung über das Dach hat DN100. Jetzt ist es aber so, dass ich mit diesem Durchmesser nicht durch die Decke zwischen Obergeschoss und Spitzboden komme, weil dort wo ich eigentlich durch sollte zwei Balken recht eng beineinander sitzen. Die sind nur etwa 8cm auseinander. Da diese tragend sind kann ich da natürlich kein Holz wegnehmen. Alternativ müsste ich das Rohr um den Balken herum in den Raum legen und dann irgendwie verkleiden. Das sieht aber Sch... aus.
    Meine Idee ist jetzt für diesen Durchgang einfach ein DN50 Zwischenstück zu nehmen und im Spitzboden wieder auf DN100 aufzuweiten. Ab dem Obergeschoss ist kein zulauf mehr in das Fallrohr. Es geht also nur die Entlüftung da durch. Geht das so oder muss ich die Entlüftung aus irgendwelchen Gründen zwingend mit DN100 bis oben durchziehen. Mir fällt jedenfalls mit meinem technisch-physikalischen Verständnis momentan kein Grund ein was dagegen sprechen würde.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Abwasserentlüftung verjüngen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Wenn du das auf 50 mm reduzierst wird das mit ziemlicher Warscheinlichkeit Ärger geben. Du brauchst die komplette Öffnung für die Belüftung. Oft genug schon Theater gehabt weil die Muffen von den flexiblen Schläuchen (ich hasse sie...) nicht auf die Nennweite abgesägt wurde sondern die 75 mm dran gelassen worden sind...

    Dann gluckern die Syphons beim Klo abziehen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Ilmkreis
    Beruf
    Dipl.-Ing. Systemtechnik
    Beiträge
    41
    Danke für die rasche Antwort. Mal sehen wie ich das löse.
    Das selbe Problem hatte ich schon mit dem Abgasrohr (doppelwandiges AZ-Rohr) für die Heizung. Da hatten die mir auch in der Erdgeschossdecke genau dort einen Balken rein gesetzt wo das Rohr lang sollte. Das wurde dann aber aufwändig mit einer Ausfachung und zusätzlichen Stützen in der anliegenden Wand behoben. Jetzt habe ich den Mist an der nächsten Stelle. Machen sich die Architekten heutzutage um sowas keinen kopf mehr?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von fmw6502
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Kipfenberg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    3,822
    'tschuldigung, aber was erwartest Du von Deinem GÜ?
    Vorwarnung gab es doch schon.

    Ob ein Architekt oder BauIng. eine Werksplanung gemacht hat, wage ich sehr zu bezweifeln. Jetzt kannst Du nur noch Probleme verhindern oder ggfs. durch Einsatz von Sachverstand neue vermeiden.

    Gruß
    Frank Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Freiburg
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    236
    oder ein Rohrbelüfter zur automatischen Belüftung von Abwasserleitungen einsetzen... Dann braucht man auch keine Dachdurchdringung.

    Eine Wärmebrücke weniger...

    Info:
    Bei Unterdruck im Abwasserleitungssystem (z.B. bei Spülvorgängen) öffnet das Ventil automatisch und Umgebungsluft kann einströmen.

    Bei Normal- und Überdruck in der Abwasserleitung dichtet das Ventil ab.
    Keine Geruchsbelästigung!

    Lüftungsleitungen brauchen laut DIN EN 12056 nicht mehr ausschließlich über das Dach geführt zu werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von fmw6502
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Kipfenberg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    3,822
    aber nur wenn auch mind. eine Hauptlüftung d.h. Be- und Entlüftung übers Dach vorhanden ist...

    Gruß
    Frank Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Ilmkreis
    Beruf
    Dipl.-Ing. Systemtechnik
    Beiträge
    41
    @Passivbauer

    Das mit dem Rohrbelüfter gefällt mir. Da könnte ich mir, wenn ich die Funktionsweise korrekt verstanden habe eine Menge Rohr ersparen. Insgesamt sind bei mir 2 Dachentlüftungen geplant. An einer hängt auf der Nordseite das komplette Bad dran (Dusche, WC, Badewanne, Waschbecken und eine etage tiefer das Gäste-WC). Am 2. Rohr (Südseite), welches Probleme macht ist eigentlich nur die Küche angeschlossen, also Spüle und Spülmaschine und im Keller die Waschmaschine.
    Da könnte ich ja im Erdgeschoss oberhalb vom Küchenzulauf so ein Teil einbauen und dann den Rohrschacht in der Küche und dem Kinderzimmer darüber vermeiden. Muss da ein Mindestabstand zum letzen Zulauf nach oben eingehalten werden?
    Ich habe auch mal gegoogelt und da gibt es ja auch welche für Siphons. Das könnte ja für die Küche auch reichen, oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Freiburg
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    236
    Es geht nur um eine Entlüftung von dem Küchenabfluss/Spülmaschine/Waschmaschine...?

    Störts euch wenns evtl. ein wenig gluckert beim Abpumpen? Ich persönlich würde wenn nicht die Ventillösung direkt alles weglassen... Ihr habt doch eine Hauptentlüftung schon.

    Zur Info: In anderen südeuropäischen Ländern wird oftmals überhaupt keine Entlüftung eingebaut...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von passivbauer Beitrag anzeigen
    In anderen südeuropäischen Ländern wird oftmals überhaupt keine Entlüftung eingebaut...
    In anderen nordwesteuropäischen Ländern wird links gefahren!!! Fährst Du deswegen hier links????
    Achtung Verkehrsmeldung: Ein Geisterfahrer auf der A7 Höhe Barsbüttel!
    Ein Geisterfahrer?? Wieso einer?? Hunderte!!!


    Nochmal ganz langsam zum Mitschreiben:

    Ein Rohrbelüfter kann und darf nur eingesetzt werden, wenn die Grundleitungen des Hauses dann immer noch über eine Entlüftung über Dach verfügen.

    Die Dinger heissen nämlich nicht umsonst Entlüftung!!! Das BElüften ist sozusagen ein netter Nebeneffekt.
    Hauptjob ist es, gefährliche Gase aus den Grundleitungen abzuführen. Hierzu zählen auch entzündliche Gase, die zur Knallgasbildung führen können.
    Und Gase, die zum Erstickungstod führen können.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,472
    @passivbauer

    In Afrika braten sie manchmal auch Eier auf nem Stein ....

    Nutzungsbedinungen lesen !
    Das hier ist kein Bastelforum und auch keine Spielwiese nach dem Motto wer kriegt die schrägste Lösung hin.

    Entweder der Vorschlag entspricht einigermaßen unseren DIN-Vorgaben oder es gibt ne Rüge ... genau als dieses bitte ich es zu verstehen.

    Noch ist noch nicht einmal klar warum der Strang in DN 100 ausgeführt werden soll. Nachdem was vorgetragen wurde (kein WC-Anschluss) würde auch DN 70/80 genügen ... aber es fehlt an Angaben.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Freiburg
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    236
    Es existiert doch bereits eine Be/Entlüftung wie er geschrieben hat.

    Aber trotzdem kann es hilfreich sein auch mal in den Nachbarländern zu schauen - denn nicht jede DIN-Norm ist so physikalisch begründet wie sie sein sollte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Es gibt für jeden Anwendungsfall, die passenden Lösungen

    frohe Ostern

    Bruno Bosy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Ilmkreis
    Beruf
    Dipl.-Ing. Systemtechnik
    Beiträge
    41
    Dann mal frohe Ostern zurück. und Danke für den Link @OldBo.
    Eine Verjüngung auf 70/80mm würde ich noch gerade so durchbekommen. Ich hab auch mal überlegt ob ich nicht einfach ein Adapterstück von Rund auf Rechteckig (wie es bei Belüftungsanlagen eingesetzt wird) einbaue. Das ist dann im Durchgang flacher und passt durch. Darüber gehe ich dann wieder auf rund und kann an das DN100 Entlüftungsrohr durchs Dach anschließen.
    Ich behalte aber mal die Lösung mit dem Entlüfter im Auge. Schießlich habe ich ja noch ein DN100 Rohr auf der anderen Seite des Hauses welche sin jedem Fall durchs Dach entlüftet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen