Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    05.2010
    Ort
    Nettetal
    Beruf
    Programmierer
    Beiträge
    2

    Holzskelett mit verputzten Stahlmattden drauf

    Hallo Zusammen,

    aus Lust was neues zu probieren habe ich hier in Panama wo ich wohne, ein Haus gebaut, welches aus einem Holzskelett beruht. Die Wände hingegen sind mit Zement verputzte Stahl matten.

    Ich bin weder vom fach, noch habe groß Erfahrung. Bin also für alle Kommentare dankbar :-)


    Das Skelett ist aus ca. 45, 10 Meter hohen, 15 cm Durchmesser dicken geschälten Teakbeumen gemacht. Die Stämme waren auf meinem Grundstück angepflanzt worden, aber wegen mangelnder Pflege nicht wirklich gerade gewachsen.
    Anhang 24549

    Die Stämme sind bisher mit Impraegnieroel behandelt. (Wohl nicht genug, weil ich Pilze, und Termiten noch am Holz sehe.. Ich hoffe aber das sobald das Holz im trockenen ist, beides verschwindet. Das Fundament der Stämme ist ein ca. 1 Meter tiefes Loch welches mit Zement ausgefüllt wurde. In die Stämme haben wir stahl-stangen reingebhort. Die Stämme sind aber dennoch ca. 30cm tief Einzementiert. Im Nachhinein habe ich ein Loch rein-gebohrt, und Impraegnieroel eingefüllt, weil ich angst habe das sie durch die Feuchtigkeit des Betons verrotten werden.

    Anhang 24553

    hier die Art und Weise wie wir die Staemme verbunden haben:
    Anhang 24551



    Für die Wände haben wir uns folgendes ausgedacht:
    1) Alle 80 cm eine Eisenstange.
    2) Darüber ein Stahl-matte, (4.8mm, 15cmx15cm)
    3) Darüber "Wabendrath", stramm, und an der Stahlmatte befaestigt.
    ... alles lässt sich bequem auf die Stämme nageln.
    Anhang 24552

    4) Karton an der Stahl-matte befestigt. (mit dünnen Latten, oder Plastikrohren und ein wenig Draht geht es besser)
    5) Verputzen, der Zement bleibt auf dem Karton, mit holfe des Waben-draths hängen
    Anhang 24554

    6) Karton entfernen, und ein weiterer Zement-ueber-putz, der dann glatt-gestrichen wird.
    .. die Wand ist zwischen 2,5 cm und 5 cm dick. Des weiteren haben wir zum Zement ein Zusatzmittel getan, damit der Zement weniger Wasser durchlässig ist.
    Anhang 24550


    gruss,
    Florian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Holzskelett mit verputzten Stahlmattden drauf

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Beruf
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Beiträge
    899

    Nettetal in Panama?

    Zitat Zitat von florian77 Beitrag anzeigen
    .............
    aus Lust was neues zu probieren habe ich hier in Panama wo ich wohne, ein Haus gebaut, welches aus einem Holzskelett beruht. Die Wände hingegen sind mit Zement verputzte Stahl matten.

    Ich bin weder vom fach, noch habe groß Erfahrung. Bin also für alle Kommentare dankbar :-)

    Auch nix sprecken viel gut deutsch, aber das panamesische Bauforum wäre vielleicht besser geeignet.

    Das Skelett ist aus ca. 45, 10 Meter hohen, 15 cm Durchmesser dicken geschälten Teakbeumen gemacht. Die Stämme waren auf meinem Grundstück angepflanzt worden, aber wegen mangelnder Pflege nicht wirklich gerade gewachsen.

    In Panama oder in Nettetal? In Nettetal hätte man/frau wahrscheinlich komplette Teakbäume gepflanzt und nicht nur die Stämme. Sorry, ich konnte nicht anders.

    Die Stämme sind bisher mit Impraegnieroel behandelt. (Wohl nicht genug, weil ich Pilze, und Termiten noch am Holz sehe.. Ich hoffe aber das sobald das Holz im trockenen ist, beides verschwindet. Das Fundament der Stämme ist ein ca. 1 Meter tiefes Loch welches mit Zement ausgefüllt wurde. In die Stämme haben wir stahl-stangen reingebhort. Die Stämme sind aber dennoch ca. 30cm tief Einzementiert. Im Nachhinein habe ich ein Loch rein-gebohrt, und Impraegnieroel eingefüllt, weil ich angst habe das sie durch die Feuchtigkeit des Betons verrotten werden.

    Ich hätte, wie schon geschrieben, die Eingeborenen gefragt. Dieser Mix "von jedem etwas" ....einbetonierte Baumstämme. Wo bleibt da die Ökologie?

    Für die Wände haben wir uns folgendes ausgedacht:
    ..................
    Der Wandaufbau erinnert an die Innenwände der Plattenbauten in der östlichen Teilrepublik, nix landestypisches.
    Hmm, ich dachte, ich hätte jetzt einen Eindruck einer "landestypischen" Bauweise bekommen. Nix da.

    Aber keine Dübel in die Wände bohren, das ging schon in der DDR schief.

    Danke für den Sommerlochfüller
    svjm
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Panama
    Beruf
    Programmier
    Beiträge
    1
    >Hmm, ich dachte, ich hätte jetzt einen Eindruck einer "landestypischen" Bauweise bekommen. Nix da.

    Was du erwartest ist wohl dies hier:

    Stelzen gegen Ungeziefer, und Feuchtigkeit. Aber Muecken kommen dennoch rein. Dusche und WC hat es ebensowenig.
    In Deutschland wohnt man ja auch nicht (mehr) in Holz/Lehm Heusern mit Plums-Kloo. (nichts gegen das angenehme Wohnklima eines Fachwerkhauses, und die wasserpsaarende Komposttoilette)

    Die richtige Antwort ist wohl dieses Bild:


    Wobei ich ebenso ein Foto eines Wolkenkratzer haette schicken koennen. (Die letzten 6 Jahre hier fast 10% Wirtschaftswachstum /Jahr)


    Genug OT, ich moechte dir einfach wiedersprechen, denn ich sehe sehrwohl Vorteile von "Dieser Mix - von jedem etwas". Denn das Deutsche Fachwerkhaus, wie die Stelzen-Huette aus Panama haben ihre berrechtigten Vorteile. Was spricht also dagegen rumzuexperimentieren, und versuchen diese zu kombinieren?

    Wie gesagt, ich habe nicht mal einen Bruchteile deiner Bauerfahrung, dennoch denke ich zumindest folgendes zu erreichen: Ein huebsches Haus, mit 70qm Wohnflaeche was mich wohl nicht mehr als 7000$ an Materialien kosten wird, (ja, habe wirklich alles aufgeschrieben) .. + 5000$ an Arbeitskosten. (Die Materialienen kosten wohl ehnlich wie in good old Germany.)

    Wegen der Duebel: Bilder oder ehnliches befaestige ich direkt an den Holzbalken, von daher kein Problem :-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Münster
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    3
    Hallo Florian,

    wie hoch ist denn der Preis für den Bau eines Hauses in Panama?

    VG

    Andy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen