Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22
  1. #1

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    bochum
    Beruf
    sozialarbeiter
    Beiträge
    3

    Welches Klebeband für Dampfbremse?

    Hallo,
    wir bauen gerade unseren Dachboden aus. Hierzu haben wir bereits gedämmt und uns für die Dampfbremse von ISOVER entschieden. Wobei wir noch sehr unentschlossen sind, ist das klebeband zur Verklebung von überlappenden Dampfbremsfolien. Das von ISOVER Vario KB 1 kostet für 40m 30 Euro (wurde uns bei hornbach empfohlen). Andere ALU - Klebebänder kosten z.b. 9 Euro für 50m. Wo liegt der Unterschied? Was sollte man beachten? Kostet da nur die Marke?? wie wichtig ist der kleber? immerhin ist es bei 5 rollen ein unterschied von 100 €. es ist kein geiz, aber ich muss ja auch kein geld zum fenster rauswerfen...sind um jeden rat dankbar!! mein freund will nämlich normales panzerband nehmen...
    anettec
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Welches Klebeband für Dampfbremse?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    bochum
    Beruf
    sozialarbeiter
    Beiträge
    3
    Nochmal als Ergänzung.. wir haben Alu-Klebenband von Würth umsonst bekommen.. also das nutzen oder teuer von ISOVER oder siga kaufen, weil es auf lange sicht schlauer ist...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Gibt da gar keine Diskussion...

    Bleibe im System, alles andere ist Murks und kickt dich aus jeglicher Gewährleistung raus vom Materialhersteller.

    Panzerband und Alu-Band geht nicht...

    Es sind gerade mal 100 Euro die du sparen könntest

    es sind aber tausende die du verlieren wirst wenn du da einen Fehler einbaust..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Du wirst einen gewaltigen Unterschied feststellen, wenn du die Klebebänder verarbeitest, die teuren Bänder kleben einfach überall...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    wir bauen gerade unseren Dachboden aus.
    Wie HPF.

    Und wenn schon solche banalen Fragen gestellt werden, dann geht der Ausbau mit Sicherheit schief. Verlegeanleitung besorgen und diese strikt einhalten! G+H Isover hat die im Internet eingestellt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von H.PF Beitrag anzeigen
    Du wirst einen gewaltigen Unterschied feststellen, wenn du die Klebebänder verarbeitest, die teuren Bänder kleben einfach überall...
    vor allem Kleben die guten Bänder nach zB 12 Jahren immer noch....sowohl eingebaut als auch auf der Rolle....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,799
    ....außerdem ist Alu Klebeband für Dampfbremsfolien gar nicht geeignet, das ist für Alufolien gedacht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    bochum
    Beruf
    sozialarbeiter
    Beiträge
    3
    hmm, so komm ich nicht weiter. bei dem alu-klebeband von würth steht geeignet für dampfbremsfolien. nur für die dampfbremsfolien, die mit alu beschichtet sind? das macht doch keinen sinn, oder kann mir den jemand erklären? es geht mir auch nicht darum geizig zu sein, sondern sich einfach zu erkundigen und nicht für eine marke viel geld zu bezahlen. zumindest hab ich keinen goldesel aufm dachboden stehn..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    zwischen verschiedenen "klebebändern" gibt es unterschiede - sogar, wenn angeblich
    überall der gleiche reinacrylat-kleber zum einsatz kommt.

    ob ein bestimmtes band für einen einsatzzweck geeignet ist, sollte man einer einsatzliste
    des herstellers entnehmen können - das ist u.u. mehr, als nur ein beipackzettel
    noch (!) muss die schnittstelle von allen beteiligten eindeutig beschrieben sein, wer
    das nicht macht, ist aus dem rennen.

    das mit dem "im system bleiben" sehe ich nicht so - erst recht nicht, wenn es um so manchen
    mist geht, den mir hersteller schmackhaft machen wollen.
    in anderen bereichen (zb bei wdvs) hat die hirnwäsche funktioniert, da gibts kein entrinnen
    mehr. natürlich zum wohle des kunden
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Mathematiker
    Benutzertitelzusatz
    Gebäudediagnostiker
    Beiträge
    1,316
    Zum "Einlesen" :

    http://spherolight.com/html/consulti..._ld_08_01.html

    oder

    http://www.flib.de/publikationen_download.html

    Vor dem Hintergrund, dass die Sanierung von Feuchtschäden au ca. 400 €/m² beziffert wird und die Klebeverbindungen ein "Bauteilleben" lang funktionieren müssen, wird wohl kaum jemand ernsthaft daran festhalten wollen, Klebemittel zu verwenden, die nicht von den jeweiligen Herstellern der zu verbindenden Material- bzw. Bauteiloberflächen explizit als geeignet eingestuft sind.

    In Vorbereitung ist auch:

    DIN 4108-11 Wärmeschutz und Energie-Einsparung in Gebäuden - Teil 11: Mindestanforderungen an die Dauerhaftigkeit von Klebeverbindungen mit Klebebändern und Klebemassen zur Herstellung von luftdichten Schichten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Raumausstattermeisterin
    Beiträge
    251
    ich würde hier keine experimente wagen, denn wenn der schaden da ist, wird dir isover sagen: wären sie mal im system geblieben, hätte es keine probleme gegeben
    und würth wird dir was ähnliches sagen, dass nämlich im kleingedruckten irgendwo steht, dass ausgerechnet DEINE folie von der gewährleistung ausgenommen war.

    ich habe bei meiner decke letztens alles von isover verarbeitet und kann dir sagen, dass die klebebänder kleben, auf teufel komm raus. wenn du dich mal "verklebt" hast, ist nix mit abziehen und korrigieren, sondern mit abschneiden und neu ansetzen.

    wenn es mir also demnächst den dachstuhl wegfault, kann ich beruhigten gewissens sagen: am material hats nicht gelegen, sondern an schlappiger arbeit meinerseits...
    also bin ich auf der sicheren seite, da ich nicht schlappig gearbeitet habe...

    und wenn du weiter geld sparen willst, hätte ich statt baumarkt einen baustoffhändler empfohlen, da habe ich es günstiger bekommen oder schau mal im i-net...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von sniper
    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Kohlstädt
    Beruf
    All in One
    Beiträge
    1,301

    moin mls

    Zitat Zitat von mls Beitrag anzeigen
    das mit dem "im system bleiben" sehe ich nicht so - erst recht nicht, wenn es um so manchen
    mist geht, den mir hersteller schmackhaft machen wollen.
    in anderen bereichen (zb bei wdvs) hat die hirnwäsche funktioniert, da gibts kein entrinnen
    mehr. natürlich zum wohle des kunden
    du alter ketzer,wenn das die lobbyisten hören, werden sie dir die heilige inquisition schicken
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    was meinst du, geht hinter der bühne ab?

    bei fast jedem hersteller gibts ein paar denkfähige leute, deren argumente sich sogar manchmal
    gegenüber marketing- und bwl-abteilung, vielleicht sogar in normenausschüssen und
    bei zulassungsverfahren, durchsetzen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Kfz. elektriker
    Beiträge
    576
    Und was ist mit Ampacoll ?? Die Marke hat mir ein Trockebauer angeschwätzt und bin nicht so happy, da hin und wieder sehe ich Luftblassen, wo die Folie stark ausgedehnt ist, an die Stellen musste ich tüfteln also...vielleicht wäre eine mit Verstärkung besser.Muss ein Band übrigens tatsächlich 50€ kosten damit er gut ist ?

    Hoffentlich lebt noch der Thread...;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Kfz. elektriker
    Beiträge
    576
    Bin ich im Internet auf ein Produkt gestoßen deren Verkäufer versichert, dass es hinten Firma D-Tack verbirgt. Hat Jemand Erfahrungen mit D-Tack ?
    Ich werde vermutlich mir diesen Band holen, da der Anruf an Hersteller überzeugend klang.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen