Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Overath
    Beruf
    Dipl.-Inf.
    Beiträge
    38

    Haftet Architekt für Mehrkosten?

    Wir sind gerade bei der Fertigstellung des Rohbaus und ärgern uns über die Planung unseres Architekten.

    Es wurde festgestellt dass unsere Bodenplatte ca. 80cm unterhalb von Straßenniveau und damit der Rückstauebene befindet. D.h. wir benötigen eine Hebenanlage.

    In einem der Gespräche mit dem Architekten haben wir ihn explizit darauf angesprochen (vor Zeugen). Er meinte aber "nein wir sind auf Straßenniveau und brauchen keine Hebeanlage". Das war aber anscheinend nun doch nicht der Fall.

    Die Frage ist jetzt in wie fern wir ihn an den Mehrkosten beteiligen können? Es handelt sich ja eindeutig um eine Fehlplanung.

    Gruß

    Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Haftet Architekt für Mehrkosten?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    hätte man denn 80 cm höher bauen können? traufhoehe, firsthoehe können schnell bei 80 cm übertroffen werden. ein planungsmangel muss schon sich nachweisen lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Overath
    Beruf
    Dipl.-Inf.
    Beiträge
    38
    Wir haben im OG eine Deckenhöhe von 3,50m. Da sollte man doch meinen, dass da noch 80 cm drin sind.

    Außerdem haben wir ihn ja explizit auf das Thema angesprochen. Und er hat sich nicht an unsere Vereinbarung gehalten die Bodenplatte entspr. zu positionieren
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    wenn nachweislich abweichungen in der planung vom soll enthalten sind, dann müsst ihr den planer mit den mehrkosten konfrontieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Overath
    Beruf
    Dipl.-Inf.
    Beiträge
    38
    Na ja was heißt vom Soll? Er hat es uns anders verkauft als dass er es wirklich dann geplant hat. Er hätte uns zumindest über die Änderungen in Kenntnis setzen müssen. Unser Bauunternehmer hat uns jetzt erst über den Umstand in Kenntnis gesetzt nachdem wir ihn beauftragt haben sich um die Hausanschlüsse zu kümmern....

    Wie gesagt, wir hatten explizit mit ihm über dieses Thema gesprochen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Mal ne ganz doofe Frage (nein mehrere):
    1) Wessen Architekt ist das? Ein freier - von Euch beauftragt. Oder einer eines BT/GÜ???
    2) Gibt es keinen Entwässerungsantrag? Wenn doch, was steht da drin?
    3) Um was gehts denn nun? EG oder KG?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen