Ergebnis 1 bis 9 von 9

Fragen zu Brötje-Therme und interner Pumpe

Diskutiere Fragen zu Brötje-Therme und interner Pumpe im Forum Heizung 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Schönebeck
    Beruf
    Kraftfahrer
    Beiträge
    31

    Fragen zu Brötje-Therme und interner Pumpe

    Hallo liebe Experten!

    Ich hoffe, jemand kann mir evtl. weiterhelfen, da sämtliche Fachkompetenz bei uns im Umkreis dazu scheinbar nicht in der Lage ist....
    Wir haben eine Brötje WGB 2.20 bei uns verbaut. Bei Übernahme des Hauses waren an dieser ca. 13 Heizkörper für 140 qm "Wohnraum" angeschlossen. Diese mussten einer FBH weichen. Jetzt kommt der Punkt, an dem selbst unser örtlicher Brötje-Monteur zu scheitern scheint.

    Punkt 1: Die Therme hat einen Aussenfühler. Allerdings ist es laut Monteur so, daß (nachdem noch beim Betrieb mit Heizkörpern ein Raumregelgerät installiert/nachgerüstet wurde) die Therme sich nur nach diesem Raumregelgerät richtet. Damit wird die Heizleistung sehr zeitig runtergeregelt, was zur Folge hat, daß es zwar im kleinen Heizungsraum angenehm, jedoch im Rest des Hauses "leicht aufgewärmt" ist.Laut Raumregelgerät werden mir angenehme Temperaturen um die 20 Grad angezeigt-teilweise ist dem aber nicht so. Die besagten 20 Grad liegen dann in der Therme an. Kann man darauf Einfluss nehmen? Beisst sich womöglich die Steuerung des Kesselmoduls mit der des Raumreglers? Wie gesagt-der Raumregler wurde 2 Wochen vor Heizungsumbau installiert.

    Punkt 2: Seit Einbau der FBH scheint die Durchflussmenge nicht ausreichend zu sein. Haben 12 Heizkreise. Wenn alle Stellantriebe voll geöffnet sind, beträgt die durchschnittliche Flussmenge laut den Anzeigen am Vorlauf des HEizkreisverteilers 0,5l/min. Ist das normal? Falls nicht, gibt es eine Möglichkeit auf die Leistung der integrierten Zirkulationspumpe Einfluss zu nehmen? An der WW-Pumpe (Grundfos 15-50) ist ein Drehschalter verbaut. Die Z-Pumpe der Heizung ist eine Grundfos UPER 15-60 welche besagten Drehschalter nicht besitzt (dafür ein 2-poliges Kabel mehr). Nun ist mein Brötje-Monteur vor Ort der Meinung, daß man die Leistung/Umwälzung der Pumpe ändern kann. Wie...das weiss er allerdings nicht! Bin hier langsam am Verzweifeln! Der Winter steht vor der Tür, die Bude wird nicht warm und der "Fachbetrieb" hat keine Ahnung!

    Wäre für jede Hilfe oder Tip, mit welchem ich meinem Monteur "weiterhelfen" könnte sehr sehr dankbar!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fragen zu Brötje-Therme und interner Pumpe

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Bei Euch in SBK gibt es einen Großhändler, der direkten Zugang zum Brötje Kundendienst hat. Sollte Dein Heizi eigentlich wissen.
    Manchmal muss man halt die Größe haben, zuzugeben, dass man keine Ahnung hat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Schönebeck
    Beruf
    Kraftfahrer
    Beiträge
    31
    du meinst sicher h........n!?!? die haben ja mit privatkunden nicht viel zu schaffen....also sollte die ausführende firma wohl diesen schritt gehen.....ich seh mich schon bibbernd im haus sitzen-so mit 20 wolldecken....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Scotty1 Beitrag anzeigen
    du meinst sicher h........n!?!? die haben ja mit privatkunden nicht viel zu schaffen....also sollte die ausführende firma wohl diesen schritt gehen.....ich seh mich schon bibbernd im haus sitzen-so mit 20 wolldecken....
    Kein Großhändler hat mit Privatkunden viel zu schaffen.

    Was mich wundert, dass Dein "Br..Fachmann" keine Planungsunterlagen hat, denn dort steht wie man die Pumpe einstellen bzw. das Regelverhalten beeinflussen kann.
    Da finden sich auch alle Infos zum Raumregler, AT Führung usw.

    Also, jemanden holen der sich damit auskennt.

    Es sollte auch sichergestellt sein, dass die FBH funktioniert. Die 0,5Liter/Min. sind natürlich nicht berauschend. Das kann an der Pumpe liegen, oder die Druckverluste im FBH Kreis sind zu hoch. Evtl. sind auch nur die Ventile zugedreht. Das könnte man überprüfen indem alle Kreise bis auf einen geschlossen werden, dann den Durchfluß beobachten (und hoffen dass die Pumpe nicht ganz abregelt).

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Zitat Zitat von Scotty1 Beitrag anzeigen
    ...die haben ja mit privatkunden nicht viel zu schaffen....also sollte die ausführende firma wohl diesen schritt gehen.........
    Du wolltest ja wissen, welchen Tipp Du der Firma geben kannst. Und genau dazu war der Hinweis auf den Großhändler gedacht. Bequemer gehts fast nimmer.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,472
    UPER 15-60
    Das ist eine elektronisch geregelte Pumpe.
    Die Leistung der Pumpe wird über die Differenztemperatur VL-RL geregelt.

    Nachdem die Anlage noch auf Heizkörper parametriert ist wird die das Soll-Delta-T weit unterschritten und die Regelung senkt die Pumpenleistung auf das Minimum ab.

    Der Wert ist einstellbar und wenn er verkleinert wird, dann zieht die Pumpe hoch und fördert automatisch mehr Wassermenge.

    Der HZB soll sich entsprechend erkundigen und die Regelung einstellen.
    Dann schnurrt der Kessel wie ein Uhrwerk.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Schönebeck
    Beruf
    Kraftfahrer
    Beiträge
    31
    sooo...info ist dann mal mit nachdruck weitergegeben. mal schauen, was bei rauskommt, wenn der monteur da war. bin leider immer auswärts arbeiten! :-(

    @r.b.:wenn ich 10 von 12 heizkreisen der fbh schliesse, werden ca. 3,5l/min angezeigt. je mehr kreise geöffnet werden, umso höher der abfall!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Scotty1 Beitrag anzeigen
    ... je mehr kreise geöffnet werden, umso höher der abfall!
    Dann ist entweder die Pumpe am Anschlag (irgendwo sehr hohe Druckverluste) oder sie regelt nicht.

    Um das genauer beurteilen zu können müsste man jetzt in die Rohrnetz bzw. FBH-Berechnung schauen. Dann mit der Kennlinie der Pumpe abgleichen.
    Bei 12 FBH Kreisen mit entsprechender Länge, wäre es natürlich möglich, dass die Pumpe am Anschlag läuft. Immerhin hat man mit einem 16er FBH Rohr und FBH typ. Massenstrom schnell einen Druckverlust von 200mbar beisammen.

    Aber was bei Dir nun die Ursache ist, das sieht man per Glaskugel nicht.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2009
    Ort
    Schönebeck
    Beruf
    Kraftfahrer
    Beiträge
    31
    das ist wohl wahr. leider kann ich auf grund meines nicht vorhandenen fachwissens leider keine aussagekräftigen daten vorlegen. :-(
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen