Werbepartner

Ergebnis 1 bis 15 von 15

Wasser in Garage

Diskutiere Wasser in Garage im Forum Abdichtungen im Kellerbereich auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Boevange
    Beruf
    Mechaniker
    Beiträge
    8

    Wasser in Garage

    Hallo,

    Ende 2010 wurde ich mit meiner Garage und Veranda fertig.Alles lief an sich gut,bis es anfing in der Garage aus der Decke zu tropfen.
    Die Tropfen kamen an Bohrungen unter der Veranda raus. ( +/- 1 Tropfen/sek.)
    Die Bohrungen (2 an der Zahl) dienen zur Kabeldurchführung der elektrischen Leitungen.
    Nach vielen hin und her,habe ich beschlossen die Terasse wieder abzudecken (Pflastersteine in Sand)und eine zweite Bitumenbahn aufzuschweissen.Damit sollte das Problem eigentlich gelöst sein.
    Das war jetzt im August 2011.Bis heute morgen war es auch ok,es hatte nie mehr getropft,obwohl es ja schon des öfteren geregnet hatte.
    Jetzt stell ich mir die Frage,ob es keine Kältebrücke gibt,die in der Betondecke Kondenswasser bildet,das sich irgendwo staut und dann aus den Bohrlöchern austritt..... (noch immer 1 Tropfen/sek.)
    Die Decke besteht aus Betonplatten,die ja mehrere Hohlräume haben.
    Isoliert ist an der Decke nichts,ausser unter dem Estrich der Veranda liegen 2cm dicke Styrodurplatten.
    Anbei ist noch ein Foto von der Garage.
    Kann meine Theorie mit der Kondensbildung richtig sein??

    Vielen Dank im voraus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wasser in Garage

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Boevange
    Beruf
    Mechaniker
    Beiträge
    8
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Bei meinen Eltern tropfte es aus der Garage. Ich habe ALLES abgesucht, es war die Dachrinne am halb über die Garage gehenden Wintergarten... Da war ein kleines Loch drin....

    Sprich: Lochsuche an einem Flachdach ist eigentlich nix für Online.

    Aber noch mal zu den Kabeldurchgängen: Wie sind die abgedichtet? Sind die im Aussenbereich?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Boevange
    Beruf
    Mechaniker
    Beiträge
    8
    Hallo,

    Nein die Kabeldurchgänge sind im Innern,unter dem Wintergarten.
    Ich hab auch schon an eine undichte Stelle am Wintergarten gedacht,aber wieso war es von August bis jetzt trocken,trotz Regen?
    Weiss auch nicht mehr weiter
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    Zitat Zitat von rol9955 Beitrag anzeigen
    Die Decke besteht aus Betonplatten,die ja mehrere Hohlräume haben.
    Isoliert ist an der Decke nichts,ausser unter dem Estrich der Veranda liegen 2cm dicke Styrodurplatten.
    Was meinen Sie mit "mehrere Hohlräume"?

    ich verstehe das mit dem "isolieren" jetzt nicht ganz. Wo sind diese Dämmplatten denn nun?
    Schildern Sie doch mal den genauen Bauteilaufbau (alle Schichten) von unten nach oben, wo liegt die Abdichtung, wo liegen die Dämmplatten, welcher Belag (wirklich Pflastersteine oder doch eher dünnere Betonplatten)?).

    Hat die Betondecke Gefälle? Wie erfolgt die Entwässerung der Decke?
    Wie ist die Abdichtung auf der Garagendecke an den Wintergarten angeschlossen?

    Wo sind die genannten Bohrungen (im Bereich des Wintergartens oder im Bereich der Terrasse)? Was meinen Sie mit Veranda die Terrasse oder den Wintergarten)?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Boevange
    Beruf
    Mechaniker
    Beiträge
    8
    Hallo,
    ich schaue mal dass ich ein technisches Blatt von den Betonplatten finde.

    Ja die Betondecke hat Gefälle nach aussen hin.
    Mit Veranda meine ich den Wintergarten :-)

    Anbei finden Sie den Aufbau.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Boevange
    Beruf
    Mechaniker
    Beiträge
    8


    So ungefähr sehen meine Betonplatten aus.
    Sorry,ich benutze vielleicht die falschen Namen für verschieden Bauteile
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    Es gab mal eine Decke, die nach zwei Silben auf -plan endete. Also hmm-hmm-plan.

    Dazu kenne ich den Spruch:
    Hast Du einen hmm-hmm-plan, brauchst Du keinen Wasserhahn...
    Das war jetzt nicht auf die Decken einer Firma beschränkt, sondern wohl ein branchentypisches Problem.

    Es ist mindestens 10-15 Jahre her, dass ich diesen Spruch gehört habe.
    Es gab tatsächlich Fälle, bei denen dem Handwerker (z.B. Elektriker) Wasser entgegengekommen ist, wenn er diese Kammern angebohrt hat.

    und ich weiß auch nicht, was die Ursache dieser Feuchtigkeit war. Vielleicht während der Bauphase in die Rohre gelaufen? So dicht sind ja die Deckelchen, die da drauf sind, nicht.

    Anderer Ansatz: wenn das Wasser nicht aus den Röhren kommt, dann steht es wohl auf der Rohdecke, also unter Ihrem Estrich. Und dort können die Ursachen vielfältig sein. Von undichten Wasser-/Heizleitungen bis hin zu einem mangelhaften Anschluss der Fenster an die Abdichtung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Boevange
    Beruf
    Mechaniker
    Beiträge
    8
    Dann siehts wohl nach einem hmm-hmm Plan aus.....

    Wasser- und Heizungsleitungen können wir auschliessen,da solche nicht in der "Gegend" sind,und es auch nur tropft wenn's viel regnet.

    Nachdem ich im August die 2te Bitumenbahn aufgeschweisst habe,bin ich mir an sich 100% sicher,dass dieses gelungen und dicht ist.

    Was halten Sie denn von der Idee der Kondensbildung? (obwohl mir hier auch schon Zweifel aufkommen da 1 Tropfen/sekunde ziemlich viel wäre für Kondensbildung)

    Wie könnte ich die Terrasse ausschliessen und "trockenhalten"?Mit einer Plane abdecken,und wenn's dann noch tropft,kanns ja fast nur an einer undichten Stelle am Wintergarten reinkommen?!?!

    Danke im voraus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    wasweissich
    Gast
    ich würde die anschlüsse und die gesamte dachkonstruktion des wintergartens nachgehen . die dinger sind böse gemein , ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    Zitat Zitat von rol9955 Beitrag anzeigen
    ...und es auch nur tropft wenn's viel regnet.

    Nachdem ich im August die 2te Bitumenbahn aufgeschweisst habe,bin ich mir an sich 100% sicher,dass dieses gelungen und dicht ist.
    ...
    Wenn ich das so lese, würde ich eine Undichtheit nicht ausschließen.

    Ich hab auch schon erlebt, dass Wasser irgendwie den Weg in die Fensterprofile gefunden hat.
    Dann läuft's nach unten und hinter die Abdichtung...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Boevange
    Beruf
    Mechaniker
    Beiträge
    8
    Tja so siehst leider aus.
    Ich werde die Terasse mit einer Plane abdecken,und so könnte ich eine Undichte Terrasse ja mal ausschliessen,oder?
    Habt ihr sonst noch welche Ideen,was ich probieren könnte?

    Vielen Dank jedenfalls für Eure Antworten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Bergisches Land
    Beruf
    Bürohengst
    Beiträge
    187
    Naja, nur 'ne Idee, weil ich auch so'n ollen Glaskasten auf der Mauerkrone eines Erkers hab, der nur Terror macht. Wenn wirklich Wasser durch die Fensterprofile eindringt, dann müsste es auf der Standfläche des Kastens auch von innen feucht sein, insbesondere am Maueranschluss und den Außenecken. Hast du dafür irgendwelche Anhaltspunkte? Falls möglich mal hinter Verblendungen etc. am Boden fühlen.

    Generell ist meine Erfahrung: wenn du irgendwie das Gefühl hast, dass da oder dort Wasser eindringen könnte, dann tut es das auch. Ich wurde diesbezüglich noch nie positiv überrascht.

    Baustopp
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Boevange
    Beruf
    Mechaniker
    Beiträge
    8
    Naja,ich habe im Wintergarteninnern noch nichts so direkt was feststellen können.
    könnte ja auch sein,dass das Wasser ungehindert ins Mauerwerk laufen kann und sich so nichts sichtbar macht.
    Die Profile sind an den Enden ja auch nicht so dicht,dass sich da Wasser Stauen könnte,oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Bergisches Land
    Beruf
    Bürohengst
    Beiträge
    187
    Nein, die sind vermutlich offen. Wenn da Wasser rein kommt, dann läuft es direkt nach unten durch, ohne dass du das von außen oder innen sofort siehst. Stauen wird es sich dann auf der Mauerkrone oder dem Fußboden, auf dem die Profile aufliegen. Es sei denn, es kann von dort aus durchs Mauerwerk weiter nach unten. Aber eben genau an dem Übergang zwischen Profilen und Mauerwerk müsste es dann feucht sein, wenn das Wasser tatsächlich durch die Profile eindringt. Das kann natürlich auch unsichtbar unter Verblendungen/Fensterbänken der Fall sein.

    Allerdings ist deine Garagenkonstruktion noch an etlichen anderen Stellen fehleranfällig. Das mit den Profilen des Wintergartens ist nur eine mögliche Ursache. Wenn du's auf die harte Tour testen willst, dann warte bis es mal zwei Tage nicht geregnet hat und halt den Gartenschlauch nacheinander auf die Stellen, die du für anfällig hältst... da braucht's natürlich eventuell mehrere Testläufe, um die Fehlerstelle einzugrenzen.

    Baustopp
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen