Werbepartner

Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Avatar von DaBadener
    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Neulußheim
    Beruf
    Großhandelskaufmann
    Beiträge
    29

    Frage Abdichten der Abstandhalter-Löchern von der Schalung

    Hi Leutles,

    wir haben unseren Keller in Ortbeton herstellen lassen. Die nicht zu vermeidenden "Löcher" in der Wand durch die Abstandhalter der Schalung sollen nun mit Stopfen verdichtet werden. Mir kommt das allerdings etwas "Leppeduddlich" vor da einfach nur einen Plastikstopfen drauf zu machen.
    Hat vielleicht jemand einen Tip für mich mit was ich diese Kunsstoffabstandhalter am besten ausspritzen kann damit die auch wirklich dicht sind?

    Irgendiwe konnte mir da bisher keiner ne gscheite Auskunft eben. Ich kann doch nicht der erste sein, dem diese Verschlusskappen etwas läppisch vorkommen?!?

    Vielen Dank Euch im Voraus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Abdichten der Abstandhalter-Löchern von der Schalung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Consultant
    Beiträge
    1,446
    Es gibt Systeme mit Kunstoffstopfen, die Druckwasserdicht sind. (Pentaflex...) Allerdings gibt es auch Lösungen mit Faserzementrohren, mit eingeklebten Stopfen.

    Was wurde geplant / bestellt???

    Entspricht der "Rest" einer WW?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter
    Avatar von DaBadener
    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Neulußheim
    Beruf
    Großhandelskaufmann
    Beiträge
    29
    Die Stopfen sollen schon soweit angeblich Dicht sein, mir wäre einfach wohler dabei wenn ich diesen Hohlraum irgendwie verfüllen könnte. Da muss es doch irgendwas geben...

    Bei dem Pentaflex hätte ich dann auch die Pentaflex Abstandhalter nehmen müssen gehe ich mal von aus. Und bei dem Faserzement sieht das wohl genauso aus.

    Ich suche quasi etwas als "zusätzliche Sicherheit" auch wenns eigentlich übertrieben scheint.

    Wir haben Rundherum Pentaflex Fugenband und WU-Beton.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Wenn Du wirklich eine weisse Wanne hast/ haben willst und als Hüllrohre für die Abstandhalter die einfachen aus Kunststoff genommen hast, dann hast Du ein Problem.

    Nicht das Verschliessen dieser Rohre ist das große Problem, sondern der Verbund zwischen diesen Rohren und dem Beton.
    Das ist nicht wasserdicht.

    Da solltest Du mit Deiner ausführenden Firma und dem Planer mal ernsthaft reden. Es gibt doch eine (Fach)Firma?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von DaBadener Beitrag anzeigen
    Hat vielleicht jemand einen Tip für mich mit was ich diese Kunsstoffabstandhalter am besten ausspritzen kann damit die auch wirklich dicht sind?
    ich entnehme dieser aussage, dass du das selbst machen möchtest - right???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter
    Avatar von DaBadener
    Registriert seit
    11.2011
    Ort
    Neulußheim
    Beruf
    Großhandelskaufmann
    Beiträge
    29
    Nein, ich will das nicht selber machen, Wenn es allerdings ein Mittel gäb, dann würde ich mir das auch zutrauen.

    Ich habe WU-Beton genommen und die Fugenbänder einbauen lassen, weil die Mehrkosten hierfür meiner Ansicht nach vernachlässigbar sind.

    Wie haben eigentlich keinerlei Wasserprobleme in unserem Baugebiet. Mich stören jetzt halt eben nur diese Abstandhalter. Wenns was gibt dann würde ich diese gerne verfüllen. Wenn es nichts geeignetes gibt, dann ist das halt eben so und die Stopfen müssen reichen.

    Nur wenn es etwas geeignetes gäbe dann würde ich das gerne wissen und "verbauen".

    Es kommt auch noch eine Bitumendickbeschichtung außen drauf. Somit sollte es von da her schon eigentlich dicht sein. Es geht nur um meine persönlich Zufriedenheit für das Bauchgefühl.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Beruf
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Beiträge
    899

    Hmm....

    Zitat Zitat von rolf a i b Beitrag anzeigen
    ich entnehme dieser aussage, dass du das selbst machen möchtest - right???
    ...diesen Eindruck hatte ich schon beim Erstpost. Wer schuldet eigentlich wem etwas? Das ist mir zumindest noch nicht klar.

    Also, wenn Sie ein entsprechend deklariertes Bauteil Keller bestellt haben, das Mängel hat, ist Ihr Ansprechpartner Ihr AN. Und dieser hat Mängel, sofern diese berechtigt sind, zu beseitigen. Und keinesfalls Sie in "Bastelllaune".

    Es geht um Gewährleistungsansprüche und nicht Ihr Bauchgefühl, auch wenn das möglicherweise im Moment spürbar ist.

    Ein Gruß
    svjm
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8
    wasweissich
    Gast
    Zitat Zitat von DaBadener Beitrag anzeigen
    Bei dem Pentaflex hätte ich dann auch die Pentaflex Abstandhalter nehmen müssen gehe ich mal von aus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen