Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    62

    KWL mit Enthalpie im Neubau sinnvoll?

    Hallo zusammen,

    ich stehe gerade vor der Entscheidung ob wir unsere KWL von Anfang an mit einem Enthalpie- oder erstmal mit einem Standard Wärmetauscher ausrüsten lassen. Enthalpie könnte man dann nachrüsten, aber das wäre natürlich teurer. Speziell in der kalten Jahreszeit macht die Feuchtigkeitsrückgewinnung langfristig sicherlich Sinn, ich frage mich allerdings ob wir die bei unserem Massivbau Anfangs sicherlich im Überfluss vorhandene Luftfeuchtigkeit auch mit einem Enthalpietauscher weggelüftet bekommen, oder hole ich mir die dann ungewollt wieder zurück?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. KWL mit Enthalpie im Neubau sinnvoll?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Manager
    Beiträge
    654
    Ich habe in meinem Massivbau seit Ende 2011 eine KWL mit einem Standart Wärmetauscher laufen und bis jetzt keine Probleme mit trockener Luft...

    Es gibt eher noch mehr positive Nebeneffekte wie z.B. eine sehr schnell trocknende Dusche und Handtücher bei geschlossenen Fenstern.

    Nur wenn man exterm anfällig ist in Sachen trockene Luft ist, dann würde ich den Mehrpreis bezahlen, ansonsten halte ich das eher für eine Bakterienschleuder und eben rausgeschmissenes Geld.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    62
    Hmm...bezüglich der grundsätzlichen Sinnhaftigkeit eine Feuchterückgewinnung findet man wirklich die unterschiedlichsten Aussagen, nachdem ich mich jetzt schon eine Weile mit der Thematik beschäftige halte ich das eigentlich für eine ganz gute Sache. Meine Frage zielt daher wirklich nur auf den Einsatz in den ersten Wochen und Monaten, in denen man ja tendenziell eher zu viel als zu wenig Feuchtigkeit im Haus hat. Aber nur für diesen begrenzten Zeitraum ein paar 100 Euro für einen zusätzlichen Wärmetauscher auszugeben ist irgendwie auch blöd.

    Wobei das Argument mit dem schnell trocknenden Bad durchaus was für sich hat, vielleicht denke ich wirklich nochmal drüber nach...ausgesprochen empfindlich ist bei uns in der Familie eigentlich niemand.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Dipl. Physiker
    Beiträge
    379
    Meine Erfahrung deckt sich mit Mycrafts. Habe Standard-Wärmetauscher seit 2 Jahren am Laufen und bin ganz froh darüber, auch nach Abschluss der Austrocknungsphase Feuchtigkeit schnell aus dem Haus zu bekommen. Als ich meine Anlage ausgelegt habe, waren Enthalpietauscher erst am Aufkommen, wollte mir kein Experiment ins Haus holen ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Weiz
    Beruf
    GF
    Beiträge
    307
    Der Vorteil von Enthalpietauschern ist das nur diese einen Energierückgewinnungswert > 50% erreichen. Normale Wärmetauscher bei KWL sind gut für das Raumklima und sorgen für eine bestimmte Bequemlichkeit, energetisch sind sie aber meistens sinnlos.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Zitat Zitat von roro Beitrag anzeigen
    Der Vorteil von Enthalpietauschern ist das nur diese einen Energierückgewinnungswert > 50% erreichen. Normale Wärmetauscher bei KWL sind gut für das Raumklima und sorgen für eine bestimmte Bequemlichkeit, energetisch sind sie aber meistens sinnlos.
    Keine Ahnung aber davon viel?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von fmw6502
    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Kipfenberg
    Beruf
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    3,822
    Zitat Zitat von Mycraft Beitrag anzeigen
    Es gibt eher noch mehr positive Nebeneffekte wie z.B. eine sehr schnell trocknende Dusche und Handtücher bei geschlossenen Fenstern.
    noch gar nicht bei uns erlebt, d.h. merke in dieser Beziehung keinen Unterschied zwischen FRG- und WRG-Einsatz...

    Gruß
    Frank Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Willich
    Beruf
    Dipl-Ing Technische Informatik
    Beiträge
    37
    Es gibt immer mal wieder Leute, denen die Luft ohne Feuchterückgewinnung zu trocken ist.
    Ich hab aber noch nicht erlebt das jemand mit Feuchterückgewinnung sagt ihm währe die Luft zu feucht.

    Aus dem Grund hab ich micht für eine Anlage mit E-Tauscher entschieden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Dipl.Wirtschaftsinformatiker
    Beiträge
    548
    roro, man man man, keine ahnung aber hauptsache was schreiben.

    warum stehen bei den produktdatenblätter vieler hersteller bei ep tauschern wärmerückgewinnungsgrad > 80 %

    erklärung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen