Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Winnenden
    Beruf
    Grafiker
    Beiträge
    69

    Terrasse auf Garagendach

    Hallo zusammen,

    wir haben vor auf unsere Garage Blaustein-Platten (80x40x3cm) zu verlegen um diese als Terrasse zu nutzen. Die Garage wurde extra während der Hausrenovierung dafür ans Haus angebaut und statisch für eine Nutzung als Terrasse ausgelegt. Das zu belegende Garagendach hat einen Gefälleestrich zur Mitte hin wo sich der Hauptabfluss befindet. Es wurde durch ein Unternehmen eine Dachabdichtung (2lagige, grün beschichtete Bitumenbahnen) durchgeführt. Nun meine Frage: Um die Bitumenbahnen vorm Split etc. zu schützen wurden mit 6mm Bautenschutzmatten empfohlen. Bei meiner Internetrecherche wurde zusäzlich noch eine 2lagige PE-Folienschicht erwähnt, welche zwischen Bitumenbahnen und Bautenschutzmatten gelegt werden sollte, leider keine Begründung dazu geliefert. Kann mir jemand sagen, wozu diese beiden Schichten PE-Folie benötigt werden, ich bin mir nun unsicher und möchte keine Fehler machen.

    Vielen Dank

    Andi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Terrasse auf Garagendach

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    2-lagig PE wird als Gleitschicht genommen, kann man machen, wenn man eine Gummischrotmatte nimmt um zu verhindern das der Split in Lücken läuft.

    Kann man aber auch weglassen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Ausdrücklich genehmigt ist diese Nutzung aber schon, oder (Grenzabstand)?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Winnenden
    Beruf
    Grafiker
    Beiträge
    69
    Guten Morgen zusammen,

    ersteinmal vielen Dank für die Antwort H.PF. Ich denke dann werde ich das machen mit den 2 Schichten PE-Folie. Mir war nur die Funktion nicht ganz klar. Wobei... warum heißt es dann Gleitschicht?

    @Julius: Klaro, ist alles ausdrücklich alles genehmigt. Ist ne Doppelhaushälfte und ich wollte damals meine Nachbarn nicht mit größeren Umbaumaßnahmen schocken und bin davor mitner 3D-Zeichnung zu denen. Witzig war, das der Nachbar lange auf die Zeichnung geschaut hat und dann meinte: Wow, das will ich auch. Also haben wir dann gemeinsam vor unsere beiden Doppelhaushälften die Garagen bauen lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von AndreasF Beitrag anzeigen
    Wow, das will ich auch. Also haben wir dann gemeinsam vor unsere beiden Doppelhaushälften die Garagen bauen lassen.
    ihr seid schon tolle kerle - hat das amt denn auch die doppelterrasse auf der doppelgarage mit mittiger grenze genehmigt. das war die frage von Julius, geht aber aus deiner antwort nicht draus hervor.

    was ich nicht verstehen kann: welcher reiz geht von einer garage aus, dass man darauf hocken muss?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Winnenden
    Beruf
    Grafiker
    Beiträge
    69
    Nein Rolf, das war nicht die Frage von Julius, da er zu diesem Zeitpunkt noch garnicht wissen konnte, das es sich um eine Doppelhaushälfte bzw. eine Doppelgarage mit Doppelterrasse und mittiger Grenze handelt. Und ja, das wurde alles soweit genehmigt. Bzgl. des Reizes auf einer Garage zu hocken war es so, das vor dem Haus eine ungenutzte Fläche war. Einen Garten haben wir hinterm Haus und in der Straße herrscht notorischer Parkplatzmangel. Tut doch aber nichts zur Sache oder? Die Antwort zu meiner Frage warum es Gleitschicht heißt geht aus deiner Antwort übrigends leider auch nicht hervor ;0)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Zitat Zitat von AndreasF Beitrag anzeigen
    ... Tut doch aber nichts zur Sache oder? Die Antwort zu meiner Frage warum es Gleitschicht heißt geht aus deiner Antwort übrigends leider auch nicht hervor ;0)
    Tja, so ist das Leben.

    Der Preis für einen fachmännischen Rat ist manchmal die Befriedigung der Neugier.
    Du musst da natürlich nicht mitspielen - es muss Dir aber auch niemand antworten.

    Manchmal sind die Gegenfragen auch zur Beantwortung notwendig und der Hilfesuchende überschaut das nur nicht?
    Gesendet von meinem SPX-5_3G mit Tapatalk 2
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Winnenden
    Beruf
    Grafiker
    Beiträge
    69
    Das wurde von mir nur so formuliert, weil Rolf mit "Ihr seid schon tolle Kerle" kam. Klang - ohne nen Tonfall dahinter - etwas sarkastisch. Was es bestimmt auch war :0) Dann bin ich schon gespannt, wie er einen Zusammenhang von "welcher Reiz geht von einer Garage aus, das man drauf hocken muß" zu meiner Frage "Warum heißt es dann Gleitschicht" herstellt. Es gibt Gegenfragen und es gibt Gegenfragen. Manche sind sinvoll und manche eben weniger. Das überschaue ich schon... ich beantworte auch sehr gerne Gegenfragen wenn man Sie normal stellt. is jetzt auch egal. freue mich trotzdem, das es hier Leute gibt, die sich den Problemen anderer annehmen und mit Rat zur Seite stehen. Vielleicht hatten Rolf und ich auch nur den falschen Start :0)

    Grüße
    Andi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    auf garagen hocken ist eben etwas besonderes, was ich absolut nicht bevorzuge. zumal ein garten hinter dem haus ist, der doch den besseren reiz bietet. ungenutzte fläche - habt ihr japanische verhältnisse in winnenden? wenn die strasse zugeparkt ist, muss dass schon ein besonderer reiz sein, von der garage aus, die ruhende blechlawine zu überschauen.

    ich erlaube mir einfach mal die bemerkung - nicht erforderlicher blödsinn. das muss jeder selbst für sich entscheiden.

    eine folie auszulegen halte ich für absoluten unfug. ich habe vor 2 jahren ein glasdach bearbeitet, auf dem umgebenden flachdach mit bituminöser abdichtung ist auch eine doppellagige folie verlegt, die verrottet, der nutzer kämpft bereits mit der zersetzung der folie - viele kleine flocken der folie an den dacheinläufen verstopfen. meinem hinweis - runter damit - will man noch nicht folgen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Winnenden
    Beruf
    Grafiker
    Beiträge
    69
    ... und ich erlaube mir jetzt einfach mal das Gerede über "das hocken auf Garagen", welches dich ja sehr beschäftigen zu scheint, zu ignorieren :0) Wie du sagst, das muß jeder selbst entscheiden, je nach Vorlieben und vor allem den örtlichen Gegebenheiten optimal angepasst.

    Danke aber für den Hinweis mit der Folie. Das Thema wurde bei meiner Suche im Internet leider immer nur kurz angerissen. Es wird auch irgendwo die Meinung vertreten, das es die bituminöse Abdichtung vor den Weichmachern in den Bautenschutzmatten schützt und zusätzlich dazu dient das sich der Bautenschutz nicht über die Jahre hinweg mit der Bitumenabdichtung verbindet und schwimmend bleibt. Ist da was dran?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    ich weiss zwar nicht, welche quellen der weisheit du im internet nutzt, um die themen folie und weichmacher und bituminöser abdichtung zusammen zu führen. es gibt sinnvollere lösungen, deine platten auf dem dach zu verlegen. nimm stelzlager oder mörtelsäckchen, die die platten aufnehmen, bei 30 mm steindicke und dem ungünstigen längen-breiten-verhältnis können das vielleicht ein paar mehr werden pro platte, du hast aber darunter den raum frei zum abfließen des niederschlagswassers. verrottende folien und die gefahr von weichmacherwanderung ist ebenfalls nicht vorhanden.

    ergänzung: wichtig ist jedoch eine druckbeständige grundlage unter den dichtungsbahnen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Winnenden
    Beruf
    Grafiker
    Beiträge
    69
    Ich bin Laie und bis jetzt ergaben sich meine Quellen der Weisheit lediglich aus wildem gegoogele. Darum hab ich mich hier im Forum angemdelet um fachmännichen Rat zu erhalten. Das mit den Mörtelsäckchen/Stelzlagern habe ich mir auch schon überlegt. Danke für den Tipp. Beim Nachbarn, der alles immer durch Firmen erledigen lässt hat die Firma auf den Bitumen Noppenfolie mit Vlies verlegt und darauf dann den Verlegesplitt.

    Was meinst du mit der druckbeständigen Grundlage unter den Dichtungsbahnen. Es wurde damals durch die Firma ein Zementestrich mit Gefälle zur Mitte/Abfluss hin erstellt. Darauf wurden dann die grün beschichteten Bitumen verlegt. Damals war auch noch das Thema wegen diesen Hartschaumwinkeln damit die Bitumenbahnen nicht in der Kante geknickt werden müßen sondern "sanft" hochlaufen unter die Abschlußleiste.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    dann hast du eine druckbeständige unterlage unter den bitumenschweißbahnen. eine zu weiche - nicht druckbeständige - wärmedämmung ist dann das KO-kriterium für einen terrassenaufbau.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Winnenden
    Beruf
    Grafiker
    Beiträge
    69
    Dann bin ich beruhigt, das hätte mich jetzt etwas aus dem Konzept gebracht. Danke.

    Andi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen