Ergebnis 1 bis 7 von 7

Lagerung Pfettendach

Diskutiere Lagerung Pfettendach im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Herborn
    Beruf
    Diplom-Ingenieur
    Beiträge
    4

    Rotes Gesicht Lagerung Pfettendach

    Hallo Community,

    mein erster Beitrag überhaupt in einem Forum... Na mal sehen.

    Folgendes Problem:

    Ich bin Besitzer eines Hauses mit Pfettendach mit 3-fach stehendem Stuhl. Im First sind Firstzangen verbaut, die Mittelpfetten habe keine Querstreben.
    Die Dachneigung beträgt 22° bzw. 30°.
    Ich habe zwar die alte Statik (von 1973) allerdings lässt die eine Frage offen:

    Die Traufseiten sind jeweils aus normalem Hohlblock gemauert, darauf befinden sich die Fusspfetten.
    Wie ist der Dachstuhl gegen horizontale Verschiebung gesichert? Wie hat man sowas vor fast 40 Jahren ausgeführt?

    Danke für Anregungen und Hinweise.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Lagerung Pfettendach

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    mauerlatte in verbindung mit den deckenbalken. balken sind mit der mauerlatte verbunden und der rest geht über reibung. google mal schlaudern, dollen,

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Herborn
    Beruf
    Diplom-Ingenieur
    Beiträge
    4
    Hallo Gunther1948,

    also die Decke ist eine massive Betondecke aus Fertigteilen. Wie muß ich mir die Verbindung Mauerlatte - Balken vorstellen?
    Gibt es dieses Festlager auf beiden Seiten oder nur auf einer Seite?

    Gruß aus Hessen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    Die Traufseiten sind jeweils aus normalem Hohlblock gemauert, darauf befinden sich die Fusspfetten.
    also die Decke ist eine massive Betondecke aus Fertigteilen
    hallo
    irgendwas läuft hier durcheinander. die fusspfette liegt doch auf der decke auf und ist mit ankern verbunden und die decke wirkt als aussteifende scheibe.
    vergiss das mit der mauerlatte
    also die Decke ist eine massive Betondecke aus Fertigteilen
    bj 1977 wohl eher eine hohlkörper-rippendecke.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Herborn
    Beruf
    Diplom-Ingenieur
    Beiträge
    4
    Hallo,

    Die Pfetten liegen auf den gemauerten Hohlblocksteinen auf.
    Je Seite hat die Traufe eine Höhe von etwa 40cm.
    Dass heißt die Fusspfetten (10x12 im Querschnitt) liegen direkt auf Hohlblock.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    dann schreib doch gleich alles und lass dir die würmer nicht aus der nase ziehen. immer das gleiche da musste jedesmal x-mal nachfragen bis du halbwegs weisst wie die situation ist.
    die komplette konstruktion formulier ich dir in einem max. vierzeiler.
    bei 40 cm drempelhöhe können noch verankerungen für die fusspfette in die decke eingegossen sein, evtl. windrispenband oder flachanker, rundstäbe mit gewinde und schraube oder wasweisich. musste halt mal nachsehen.
    wenn der dachstuhl nur auf mauerwerk aufliegt, kein ringanker und keine verankerung existiert ist das auf alle fälle falsch auch nach din 19xy.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Herborn
    Beruf
    Diplom-Ingenieur
    Beiträge
    4
    Hallo,
    Sorry, das es nicht eindeutig war. Gehe dann davon aus, das durch das Mauerwerk entsprechende Verankerungen vorhanden sind. Danke für die Hilfe.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen