Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 30
  1. #1

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Salzgitter
    Beruf
    IT-Consultant
    Beiträge
    20

    Zugluft Terrassentür normal?

    Hallo zusammen & Frohe Weihnachten!

    Wir haben in diesem Jahr in unserem Wohnhaus (80er BJ) komplett neue Fenster einbauen lassen. Unter anderem auch eine große Fensterfront (bodentief) mit
    Schiebetür im Wohnbereich (Foto anbei).

    In den letzten Tagen ist mir aufgefallen, dass es eine (meiner Meinung nach) starke Zugluft im gesamten Bodenbereich der Fensterfront gibt. Meine Frau sagte mir auch, dass ihr das bereits direkt nach dem Einbau aufgefallen sei.

    Als "Test" habe ich mal eine Kerze an die Fensterfront auf den Boden gestellt. Resultat: flackert ordentlich! Ich habe dazu mal ein Video gemacht, welches sich hier herunterladen lässt:

    https://www.dropbox.com/s/ujl57yhzl2vq77x/00188.mkv

    Sowohl an der Seite oder im oberen Bereich der Front gibt es diesen Luftzug nicht. Auch mein Schwiegervater hat einen derartigen Luftzug nicht (ähnliche Fensterfront, aber älteres Baujahr).

    Der Fensterbauer versucht abzuwiegeln und spricht von "normal" und "notwendiger Luftaustausch".

    Daher meine Frage an die Experten hier: Ist das tatsächlich normal? Oder müssen wir das als "Toleranzbereich" akzeptieren? Oder ist das wirklich ein Mangel?

    Vielen Dank für eure Antworten!!

    Gruß,
    Stefan

    Name:  IMG_7069a.jpg
Hits: 977
Größe:  69.3 KB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Zugluft Terrassentür normal?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    Darf ich ein bisschen raten?
    haben Sie einen Kaminofen, den Sie nutzen?
    hohe Räume, Galerie etc?

    Können Sie mal einen Raumgrundriss und evtl. einen Schnitt einstellen?
    Was haben Sie für Heizflächen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Ist auch 20 bis 50 cm über dem Fußboden ebenfalls Zugluft festzustellen? In der selben Richtung?

    Gesendet von meinem LT22i mit Tapatalk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    der kerzentest ist nicht gut. nimm lieber ein räucherstäbchen und fahr damit den gesamten fensterrahmen damit ab, vertikal und horizontal. das verhalten der rauchfahne kannst du dann hier mal schildern.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2010
    Ort
    Salzgitter
    Beruf
    IT-Consultant
    Beiträge
    20
    Zitat Zitat von Alfons Fischer Beitrag anzeigen
    Darf ich ein bisschen raten?
    haben Sie einen Kaminofen, den Sie nutzen?
    hohe Räume, Galerie etc?

    Können Sie mal einen Raumgrundriss und evtl. einen Schnitt einstellen?
    Was haben Sie für Heizflächen?
    Hallo,

    also einen Kamin haben wir nicht. Hohe Räume auch nicht, alles "Standard" (ca. 2,20m). Keine Galerie. Grundriss muss ich mal schauen, wo ich den habe.

    Was meinen Sie mit Heizflächen? Im Wohnbereich sind es ca. 40qm Wohnfläche. Beheizt von zwei Heizkörpern. Ist das mit Heizfläche gemeint?

    Danke für die schnelle Antwort! Auch von den anderen.

    Ob in 20-50cm auch Zugluft ist, muss ich morgen mal austesten. Ist es eigentlich für die Zugluft relevant, ob es draußen windig ist? Ich habe das Gefühl, je mehr Wind draußen, desto mehr Zugluft drinnen. Klingt für mich als Laien zumindest auch logisch.

    Das mit den Räucherstäbchen muss ich ebenfalls morgen testen. Hoffentlich haben wir noch welche... ;-)

    Gruß,
    Stefan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Physikerin
    Beiträge
    1,169
    hört sich so an, als wäre die Schiebetür nicht richtig eingestellt.
    Bei korrekter Montage müsste das luftdicht sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Wie wurden die Fensterlemente denn überhaupt eingebaut?
    Mit nassem Beiputzen oder trocken mit Deckleisten etc.?
    Gibts Fotos der Abdichtebenen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    09.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    416
    Aus welchem Material besteht denn die Schiebetüre überhaupt - vermutlich "Plastik" - und wie groß ist die Konstruktion?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    mein erster Tipp geht in Richtung "Raumluftwalze" bzw. Kaltluftabfall.
    Vergleichbare Fragestellungen hatte ich schon einige Male, kürzlich erst wieder. Da wurde ich gerufen, über Blower-Door-Messung die Undichtheit von Fenstern nachzuweisen. Die Fenster waren aber gar nicht undicht.
    Das ist kein Einzelfall. Vielmehr ist das eine physikalische Eigenschaft von allen Fenstern. nur halt tendenziell mehr bei hohen breiten Fenstern, großen Räumen mit ungleichmäßig verteilten Heizflächen, hohen Räumen, Kaminöfen bzw. gegenüber den betroffenen Fenstern angeordneten Heizflächen...

    Erklärung
    An Fenstern kühlt die Raumluft ab, diese fällt beschleunigt nach unten und streicht über dem Fußboden zurück zur Heizquelle.
    Öfters hatte ich solche Effekte schon im Zusammenhang mit Kaminöfen. Ein Heizkörper, welcher sich nicht vor dem Fenster befindet (bzw. einer, der sich zwar vor dem Fenster befindet, aber abgestellt ist), führt aber zum gleichen Effekt.
    Heizflächen vor dem Fenster hingegen wirken dem Kaltluftabfall entgegen, so dass dort dann kein Zug gespürt wird.

    Diese Eigenart ist übrigens einer der wesentlichen Gründe, warum Feist bei Passivhäusern solch niedrige U-Werte an Fenstern fordert. Wobei Feist aber von "normalen" Fensterhöhen ausging. Werden die Fenster noch höher, so verstärkt sich der Effekt. bei breiteren Fenstern ebenso, weil der Randeinfluss fehlt...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von Alfons Fischer Beitrag anzeigen
    mein erster Tipp geht in Richtung "Raumluftwalze" bzw. Kaltluftabfall.
    Ddiese Vermutung hätte ich ebenfalls, deshalb die Frage nach der Luftbewegung oberhalb der Fensterdichtungen.

    mobil gesendet
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    kappradl
    Gast
    Dann gäbe es aber keinen Zusammenhang mit dem Wind draussen.
    Waren da auch früher keine Heizkörper vor dem Fenster?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    wasweissich
    Gast
    Dann gäbe es aber keinen Zusammenhang mit dem Wind draussen.
    Ich habe das Gefühl, je mehr Wind draußen, desto mehr Zugluft drinnen.
    das ist erstmal ein gefühl

    wenn ich 80er jahre lese :
    wie wird eigentlich geheizt/warmwasserbereitet ? raumluftabhängig mit einer gastherme ? (wäre dann lebenswichtig dass nicht alles dicht ist ).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Holztechniker
    Beiträge
    1,538
    Zitat Zitat von Alfons Fischer Beitrag anzeigen
    Mein erster Tipp geht in Richtung "Raumluftwalze" bzw. Kaltluftabfall.
    Nur nebenbei, kann mich erinnern, dass wir in meiner Fertighauszeit an solch großen Fensterflächen niedrige Standradiatoren oder sogar Estrichradiatoren gesetzt haben, um diesen Effekt so weit als möglich auszugleichen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von Friedl1953 Beitrag anzeigen
    Nur nebenbei, kann mich erinnern, dass wir in meiner Fertighauszeit an solch großen Fensterflächen niedrige Standradiatoren oder sogar Estrichradiatoren gesetzt haben, um diesen Effekt so weit als möglich auszugleichen.
    Höhere Belegung der Fußbodenheizung, Bodenkonvektor, seitlicher Radiator ... viele Möglichkeiten!

    mobil gesendet
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Das ist doch das Problem bei jeder kalten Fläche. Durch kalte WÄNDE gabs bei uns Zugerscheinungen. Wand gedämmt, Zug weg... Und da flackerte die Kerze, SO hat das gezogen! Nur durch eine Dämmung ist das komplett erledigt worden...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen