Werbepartner

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Temperatur Fenster/Türen/wände

Diskutiere Temperatur Fenster/Türen/wände im Forum Energiesparen, Energieausweis auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    79

    Temperatur Fenster/Türen/wände

    Hallo,
    ich renoviere gerade unser Haus (bj 1976) und schaue das ich noch das ein oder andere verbessern kann um Energie zu sparen. Sicherlich ist das auch eine Geldfrage. Deswegen brauche ich eure Hilfe/Rat welche Investition wirklich sinn macht.
    Ich habe mir ein Infrarot Thermometer besorgt und mal ein paar Daten gesammelt.

    Auf meinem Bild seht ihr ein paar Fenster und Türen und die Temperaturen. An der stelle wo immer die Temperatur steht habe ich gemessen.

    Fenster + Türen

    Küchenfenster (Holz/2fach verglasung): Das einzige Fenster mit Rolladen. Geschlossen bringt es rund 1° mehr als geöffnet. Zudem ist die Außentemperatur beim geschlossenen Rolladen sogar noch rund -4 grad kälter.

    Haustür vorne (Holz): Aus meiner Sicht totaler Müll und sollte ausgetauscht werden. Die Tür verzieht sich andauernd so das Spalte entstehen. Die Folge sind die eisiegen Temperaturen. Der Heizkörper läuft auf Hochturen und schafft gerade mal 15°.

    Haustür Hinten (Aluminium + Glas): Aus meiner Sicht auch nicht viel besser. Der Raum ohne zu heizen steht bei 17,4°. Die Tür ist und straht extreme Kälte aus.

    Balkontür Kunstoff, 2fachverglasung:
    Wurde erst 2000 erneuert. Steht man vor der Tür sind die Temperaturen angenehmt. Wie die Werte auch zeigen.

    Wände

    Außentemperatur: -5°
    Innentemperatur: 22,3°
    Innenwände (Stein): 22-23°
    Außenwände (Stein): 18,5 - 19,8°
    Dachgeschoss-Schräge (Fermacell): Oberer Wandbereich 20 - 21,5° -> Unterer Bereich zum Fußboden hin ca 17°

    Ich weiß jetzt nicht ob ich alles berücksichtig habe, aber könnt ihr mir anhand dieser Daten ungefähr sagen was im grünen, gelben oder roten Bereich ist. Die Türen (vorne + hinten) würde ich sagen sind im roten.
    Was ist mit den Fenstern. Neue Fenster rein, Scheiben austauschen oder evtl. Rolläden nachrüsten?

    Wie sieht das mit den Wänden aus? Besonders im Dachgeschoss?

    Name:  temperatur_fenster_tür.jpg
Hits: 203
Größe:  45.4 KB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Temperatur Fenster/Türen/wände

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Zitat Zitat von Hansisolo Beitrag anzeigen
    Zudem ist die Außentemperatur beim geschlossenen Rolladen sogar noch rund -4 grad kälter.
    Du kannst also durch Öffnen des einen Rolladens die Außentemperatur um 4K anheben???
    Schade, daß mein Haus gar keine Rolläden hat. Sowas könnte man manchmal gut gebrauchen...

    Im Ernst:
    Wie hoch sind denn die jährlichen Heizkosten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    Ihr Ergebnis ist das, was so landläufig auch draußen an den Stammtischen diskutiert wird: Alte Fenster und Türen sind schlechter als neue...

    Dass der Rollladen eine solch hohe Verbesserung bringt, liegt daran, dass das Fenster an sich ja sehr schlecht ist. Da wirkt sich die zusätzliche Luftschicht zwischen Fenster und Rollladen einfach richtig aus (nein, nicht der Rollladen dämmt, es ist eher die Luft zwischen Fenster und Rollo)

    Wenn Sie konkretere auf Ihr Objekt bezogene Antworten wollen, sollten Sie über die Inanspruchnahme von Leistungen eines Energieberaters nachdenken.
    Denn vielleicht weisen die Fenster ja keine zu guten Werte auf, absolut ist der Verlust wegen begrenzter Fläche aber gar nicht allzu hoch. Außerdem berücksichtigt Ihre Erstbewertung die solaren Energiegewinne nicht.
    Entscheidend ist doch irgendwann die Frage: An welcher Stelle investiere ich mein Geld so, dass damit die höchste Einsparung oder mit der die sinnvollste Verbesserung erreicht wird. Und dann gibt es noch absolut unaufschiebbare Notwendigkeiten, die jetzt ja auch noch nicht berücksichtigt werden....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen