Ergebnis 1 bis 7 von 7

alten Dielenboden ausgleichen mit Schüttung?

Diskutiere alten Dielenboden ausgleichen mit Schüttung? im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Nordschwarzwald
    Beruf
    Betriebswirt
    Benutzertitelzusatz
    Betriebswirt
    Beiträge
    37

    alten Dielenboden ausgleichen mit Schüttung?

    Hallo.

    Ich habe gestern mit einem Nivellierlaser einen alten Dielenboden ausgemessen und brauche ein paar brauchbare Tipps wie es sinnvollerweise weitergeht.
    Bodenaufbau: Balkendecke, Unterseite geschlossen, Schüttung mit Tonresten (sehr staubig), obendrauf direkt Dielen genagelt. Baujahr 1954.

    Lage: 1. OG, Raum 4m x 6m

    Niveauunterschiede zum Referenzniveau (Badezimmerboden):

    Hinten links +3,3 cm, Hinten mittig +3,1 cm, Hinten rechts +2,1 cm

    Mitte links +0,6 cm, Mitte mittig +3,6 cm, Mitte rechts +2,1 cm

    Vorne links -1 cm, Vorne mittig +1,5 cm, Vorne rechts +3 cm

    Mit anderen Worten: hinten muss ich im Schnitt den Bodenaufbau um 3 cm erhöhen, vorne links ein Stück abhobeln und nur noch partiell erhöhen.

    Variante1: Dielen entfernen, Schüttung zur Seite nehmen, mit Dachlatten seitlich an den Balken Normhöhe einstellen und mit 2 Lagen Faserplatten waagerechten Boden aufbauen.
    Nachteil: Dauert mind. 2 Wochen, da ich nur gegen Abend 2-3 h Zeit habe und dauert der Familie zu lange.

    Variante2: Dünne OSB-Platten auf Abstandhalter oder mit Justierschrauben auf dem Boden befestigen, darunter irgendeine leichte (!) Schüttung.
    Nachteil: Erscheint mir weniger stabil wegen der Schüttung. Dann müsste ich OSB-Platten teilweise abhobeln damit ich auch das Eck links vorne abdecken kann wo ich schon unter das Dielenniveau muss.

    Variante3: Dünnen Fließestrich auftragen.
    Nachteil: Bei durchschnittlich 2 cm Niveauausgleichsmasse habe ich eine zusätzliche Deckenlast von 480 l Ausgleichsmasse mit mind. 600 kg Mehrgewicht auf dem Boden.

    Bitte um Eure Einschätzungen und Ratschläge.

    -- Tom
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. alten Dielenboden ausgleichen mit Schüttung?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,117
    Alle Ihre Aufbauten haben eines gemeinsam. Sie werden entweder nicht funktionieren oder taugen nichts.Irgendwo mal etwas abhobeln ist nicht drin, hier liegt Ihr Bezugspunkt für den Neuaufbau. Den Unterbau einfach mal zu schwächen ist immer gefährlich. Mit seitlichen Dachlatten aushöhen wird zu knapp, es sollten schon eher dicke Bohlen sein die vernünftig verschraubt werden können( nicht mit den kleinen, von Heimwerkern geliebten Schrauben)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    in einem Haus
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    5,673
    Wie Flocke schon sprach: Varinate 1, mit den Änderungen: Latte wird zu Bohle, Faserplatte wird zu Dielung oder OSB mit mind. 22mm, Schräubchen oder Nagel wird zu Schraube. Alles andere ist Murks oder dauert dreimal länger.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Nordschwarzwald
    Beruf
    Betriebswirt
    Benutzertitelzusatz
    Betriebswirt
    Beiträge
    37
    Mit was für einer Säge (elektrisch) kann ich Dielen direkt an der Wand absägen?

    Eine Stichsäge passt da nicht ganz, ich möchte schon direkt an der Wand sägen.

    -- Tom
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Nordschwarzwald
    Beruf
    Betriebswirt
    Benutzertitelzusatz
    Betriebswirt
    Beiträge
    37
    Kann man das mit einer Schattenfugenfräse hinbekommen?

    (In den Beschreibungen lese ich immer etwas von Löchern für Holzdübel, scheint aber ein Werkzeug zu sein mit seitlich liegendem Sägeblatt)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    03.2014
    Ort
    Frankenberg
    Beruf
    Biologin
    Beiträge
    353
    Wieso sollen denn die Dielen abgesägt werden? Sind das nachträglich eingezogenen Wände/Vorsatzschalen? Normalerweise sollten die Dielen nur bis an die Wand gehen (maximal Putzstärke drunter). Wenn aus irgendwelchen Gründen die außen liegenden Deckenbalken nicht zugänglich sind hast du uU ein Problem, weil die das Auflager fehlt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Nordschwarzwald
    Beruf
    Betriebswirt
    Benutzertitelzusatz
    Betriebswirt
    Beiträge
    37
    Zwei Außenwände sind von innen mit Dämmmatten isoliert (Außenwand nur 10cm stark mit kleinen Schindeln, Schwarzwaldbauweise halt).

    Da muss ich direkt an der nach innen erweiterten Wand ansetzen. Wobei nach meiner Erinnerung dort die Dielen parallel verlaufen (bin im Büro, habe zu Hause keine Gelegenheit viel im Forum zu schreiben).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen