Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 21
  1. #1

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Trier
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    297

    Dampfsperre auf betondecke?

    Hallo,

    In einem anderen Beitrag habe ich kurz von meinem Schimmel Probleme unter dem Dach berichtet (http://www.bauexpertenforum.de/showt...Cftungskonzept)

    Gestern war ein bekannter dachdecker da und meinet die dampfbremse würde fehlen und da das badezimmer direkt darunter ist würde die Feuchtigkeit von da hoch ziehen und kondensieren. Jetzt hab ich aber oft gelesen das die betondecke schon eine dampfbremse wäre? Bin gerade voll verunsichert und frage mich was nun richtig oder falsch ist? Der Balken ist pitch nass.

    Brauche da dringend Hilfe.

    Vielen dank und grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dampfsperre auf betondecke?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,793
    Betondecke mit Holzbalken?
    mach mal Foddo
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Trier
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    297
    Bilder gibt es in dem verlinkten Beitrag oben. Es geht um eine betongdecke, darauf liegt dann EPS (Styropor) und darauf dann dämmestrich. Nun sind an einer Seite (wetterseite) massive Feuchtigkeit Probleme und es beginnt zu schimmeln. Darunter liegt das badezimmer. Ist es denkbar das die Feuchtigkeit dort durch den betong und durch die Dämmung hochzieht um dort zu kondensieren? Muss da eine pe Folie hin? Das ist jedoch wohl keine DIN? Bin etwas rastlos ....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    Zitat Zitat von Siddy74 Beitrag anzeigen
    Jetzt hab ich aber oft gelesen das die betondecke schon eine dampfbremse wäre?
    Der sd-Wert für eine 20cm starke Betondecke dürfte zwischen 14 und knapp 30 liegen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Trier
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    297
    Das bedeutet? Was ist mit dem Wert gemeint?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Inkognito
    Gast
    http://de.wikipedia.org/wiki/Wasserd...ftschichtdicke

    14m bis 30m ist schon recht ordentlich, kommt halt auf den Gesamtaufbau an.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Trier
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    297
    Ok. Aber was das nun bedeutet weiß ich immer noch nicht so richtig? Ist der Aufbau denn ohne dampfsperre möglich und kann das Wasser aus dem darunter liegende badezimmer durch den Beton und dämmsicht unter das Dach ziehen? Wie man auf den Bildern sieht's ist es schon sehr heftig nass geworden. Habe etwas Angst das es noch schlimmer wird. Hätte müssen eine pe Folie auf die decke gehört?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    Es wäre einfacher gewesen, Sie hätten im anderen Strang weitergeschrieben...
    So wie ich das hier (und in dem anderen Strang) lese, würde ich weniger im Bereich der "ungestörten" Betondecke suchen, sondern an Rändern, Anschlüssen und Durchdringungen.

    Wenn man die "ungestörte" Decke mal nach Glaser rechnet, kommt man i.d.R. zum Ergebnis, dass eine Dampfsperre verzichtbar ist. Aber wie Inkognito schon schreibt: es kommt auf den Gesamtaufbau an.

    Ich hatte schonmal das Thema Neubaufeuchte angesprochen.Oder aber es gibt einbindende Bauteile, Anschlüsse oder schlicht Undichtheiten in der Luftdichtheitsebene...
    Das wird man sich vor Ort ansehen müssen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Trier
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    297
    Neubaufeuchte kann schon sein das der Beton noch feucht ist, aber das erklärt mir jetzt nicht das es nur an einer Seite auftritt und verstärkt über dem Badezimmer? Was meinen Sie mit der luftdichtebene denn? Der Dachdecker hatte auch zuerst vermutet das es an dem entlüftungsziegel liegt, aber da war alles trocken soweit, dann kam das dampfbremsen Thema hoch und nun bin ich völlig verunsichert ob da eventuell eine hin muss. Sonst bekomme ich ja jeden Winter das Problem.

    20150130_134308.jpg
    20150130_134250.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    und das soll ich mir unter dämmestrich vorstellen????

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Trier
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    297
    Ja, so nennt man es jedenfalls. Da sind so kleine Styropor Kugeln mit drin in dem 'Belag'und darunter liegen die eps Styropor Platten direkt auf der Decke....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Bauexpertenforum Avatar von stefan ibold
    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    bad oeynhausen / garbsen
    Beruf
    dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    öbuv SV der HWK OWL zu Bielefeld
    Beiträge
    2,500
    Moin,

    den Durchbruch für das Rohr mal untersuchen. PU-Schaum ist KEINE Abdichtung!!

    Was ist hinter dem Stellbrett? Irgendwie sihet das so aus, als wenn der Ausgang hier seinen Lauf nimmt.

    Grüße

    stefan ibold
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Trier
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    297
    Stellbrett? Ich denke sie meinen wohl die aussendämmung die bis oben hin gezogen wurde? Also von außen kann es eigentlich nicht kommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Trier
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    297
    Also hier http://www.hausdaemmung.info/oberste...ke-daemmen.php wird gesagt das da nee Folie auf die decke darauf muss?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    Sie verrennen sich, vermute ich, gerade.
    Natürlich kann man hinterfragen, ob da eine Folie hin muss. Aber das Fehlen dieser Folie ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht die Ursache für den massiven Kondensatanfall an dieser Stelle.
    Herr Ibold hat schon erste wichtige Hinweise gegeben, dem sollten Sie nachgehen!

    Zitat Zitat von Siddy74 Beitrag anzeigen
    Stellbrett? Ich denke sie meinen wohl die aussendämmung die bis oben hin gezogen wurde? Also von außen kann es eigentlich nicht kommen.
    Das ist Ihre Einschätzung. Aber auf den Fotos sieht es tatsächlich so aus, als käme die Feuchte von außen...


    Man wird die Planung an dieser Stelle mal aufzeigen müssen, um näheres sagen zu können. Stellen Sie mal eine Detailzeichnung des Dachfußpunktes bzw. oberen Wandanschlusses mit Geschoßdeckeneinbindung des OGs ein. Einschließlich aller Komponenten: Art des Mauerwerks, Deckenrandausbildung/Deckenrandabschalung, Decke, WDVS, Lage der Fußschwelle, genaue Lage des Stellbretts einschließlich der auf den Bildern zu sehenden Mineralwolledämmung, Dämmung auf Betondecke, Estrich etc. etc.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen