Ergebnis 1 bis 15 von 15

Überraschung in der Laibung nach Fenstertausch

Diskutiere Überraschung in der Laibung nach Fenstertausch im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Bielefeld
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    7

    Überraschung in der Laibung nach Fenstertausch

    Hallo zusammen,
    da mich die Ergebnisse der Suchfunktion nicht erhellen, trete ich direkt an die Experten heran.

    Ich habe ein Holz-Schwingfenster durch ein Alu-Dreh-Kippfenster ersetzen lassen. Nun war der Holzrahmen wesentlich tiefer als der neue Alurahmen.
    Das Alufenster wurde nun soweit (von innen aus gesehen) in die Laibung geschoben, dass außen die Klinker bündig zum Rahmen sind.

    Jetzt habe ich innen in der Laibung einen sichtbaren Blechrahmen im Mauerwerk. (Das Holzfenster hat den Blechrahmen kompl. verdeckt)
    Zwei Fragen:
    1. Welche Funktion hat dieser Blechrahmen?
    2. Wie kann ich die Laibung bzw. den Blechrahmen "verkleiden"? Verputzen wie nach normalem fenstertausch dürfte ja ausscheiden, oder?

    Freue mich über jeden Hinweis.

    Gruss
    Inox
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Überraschung in der Laibung nach Fenstertausch

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    foto?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Bielefeld
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    7
    Habe nur ein Foto der Hebe-Schiebetür-Laibung. Ist aber identisch zum Fenster.
    Von innen aufgenommen
    Name:  FLaib1.jpg
Hits: 805
Größe:  48.3 KB

    Gruss
    Inox
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    die blechzarge gehört raus. du kannst dein neues element zwar luftdicht daran anschliessen, weisst du ob das blech eine luftdichte verbindung zur wand hat?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Bielefeld
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    7
    die Blechzarge liegt mittig in der 400er Wand. Da der Alurahmen vor der Blechzarge eingedichtet ist, gehe ich davon aus, dass die Blechzarge zwangsläufig ebenfalls luftdicht ist.
    Bleiben die Fragen:
    1.Wozu dient die Blechzarge?
    2.Wie verkleide ich die Blechzarge?

    Gruss
    Inox
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    aussen ist regendicht die pflicht, innen ist luftdicht die pflicht.

    das solltest du prüfen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2009
    Ort
    92699 Trebsau
    Beruf
    Bauzeichner
    Beiträge
    291
    Raus damit, ne effektivere Wärmebrücke gibt´s wohl nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    ist das wirklich eine Blechzarge oder vielleicht doch eine Stütze? eine solche wäre an dieser Stelle nicht unbedingt ungewöhnlich...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Bielefeld
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    7
    Es ist in der Tat eine Blechzarge, die an an beiden Seiten und oberhalb des Rahmens verläuft.
    Beim Wechsel des Elements konnte man das sehr gut erkennen. Folgender Aufbau von oben nach unten:
    -Ringanker
    -Rolladenkasten
    -Blechzarge (eigentlich ein Stahlprofil von ca. 20x120mm)
    -Rahmen

    Die Blechzarge seitlich zu entfernen scheint mir zu einfach. Wozu wurde sie dann früher eingebaut?
    Also bleibt das Verkleiden, um die Wärmebrücke zu eliminieren.

    Aber womit??????


    Gruss
    Inox
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    hier ist nun mal eine genaue untersuchung erforderlich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Bielefeld
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    7
    @rolf
    Was soll ich da genauer untersuchen? Falls Du dir Dichtigkeit (Regen+Luft) meinst, ist das bereits geschehen. Der Rahmen ist wie oben erwähnt, VOR dem Profil verbaut worden. Der alte Rahmen war passgenau/deckungsgleich mit dem Profil verbaut.

    Was spricht gegen eine Verkleidung z.B. mit einer wedi-Platte?

    Gruss
    Inox
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Bielefeld
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    7
    @all

    keiner mehr ne Idee ???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Much
    Beruf
    Arbeitslos/Ausbildungssuchend
    Beiträge
    5
    Hallo,

    also eig. hätte dein Fenstermonteur eig. direkt reagieren müssen und das weitere vorgehen mit dir besprechen müssen. Eine Etwaige Verkleidung scheitert. Dies ist ein potenzieller (ich verwende bewusst das Wort Potenziell) Taupunkt. Wenn da jetzt nur was drauf liegt droht der Schimmel. Weil Metall im allgemeinen hervorragend Kälte/Wärme leitet entstehen hier immense Temperatur unterschiede.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Bielefeld
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    7
    Ich muß noch einmal feststellen:
    Es gibt keinen Temperaturunterschied zwischen dem Metallprofil und der verputzten Laibung, da das Metallprofil KOMPLETT innen liegt, also KEINEN Kontakt zur Außenluft hat.

    Bei einer Raumtemperatur von 21,5°C und einer rel. Feuchte von 52% messe ich oben in der Laibung 19,8°C (Oberfläche Metall u. Putz) und unten in der Laibung 17°C (Oberfläche Metall u. Putz). Der Taupunkt liegt demnach bei ca. 10°C. Der Schimmel sollte somit kein Problem darstellen.

    Es geht mir nur um die bestmögliche Art, die Laibung entsprechend zu verkleiden, beispielsweise mir einer wedi-Platte.

    Gibt es für diesen Zweck vielleicht geeignetere Materialien?


    Gruss
    Inox
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    01.2016
    Ort
    Westerstede
    Beruf
    Tischlermeister
    Beiträge
    14
    Eine Alternative wären da sonst noch Kalziumsilikatplatten als Laibungsplatten gibt es in verschiedenen Formaten, da sollte man allerdings auch den passenden Kleber und Spachtel benutzen. (Wissen Ende)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen